Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Alte Heilmethoden neu entdeckt - chinesische Massage

Gießen | Der moderne chinesische Name für Massage ist "Tuina", was übersetzt "schieben und ziehen" bedeutet. Der ältere Name "Anmo", der heute noch vereinzelt in Gebrauch ist, bedeutet das gleiche, aber mit einem eher abwertenden Beigeschmack.
Die traditionelle chinesische Medizin kennt verschiedene Massageformen, man massiert entweder mit der Hand, oder mit Hilfe von Massagestäben. Diese sind aus Holz, Jade oder Tierhorn gefertigt, wobei jedem Element heilende Kräfte nachgesagt werden. Holz ist ein Bestandteil des Zyklus der 5 Elemente und wirkt beruhigend oder anregend. Jade ist angenehm kühlend, während Tierhorn wohl eher die Eigenschaften des Tiers auf den zu Behandelnden übertragen soll.
Von alters her gehören Kenntnisse über Massagetechniken zur Grundausbildung jedes chinesischen Arztes, er muss in der Lage sein, Verspannungen und Blockaden lösen zu können um die körperliche Harmonie des Patienten wieder herzustellen.
Die Massage wird individuell auf jede Befindlichkeit abgestimmt, da es verschiedene körperliche Konstitutionen gibt. In der chinesischen Medizin teilt man die Patienten in Menschen mit Überflußsyndrom und Menschen mit Mangelsyndrom ein.
Mehr über...
natürliche Heilmittel (1)Massage (6)
Das Überflußsyndrom äußerst sich z.B. in vermehrter Wassereinlagerung (Ödeme), Schlaflosigkeit und Schmerzen, vor allem nachts und in Ruhe. Hier wird die Massage von fester Hand durchgeführt, und umfasst energisches Drücken, Pressen und Klopfen. Diese Behandlungstechnik dient dazu, die Ödeme und Schwellungen zu beseitigen, Blockaden zu lösen und die dadurch bedingten Schmerzen zu lindern.
Das Mangelsyndrom äußert sich in allgemeiner Schwäche oder auch Steifheit der Glieder. Hier ist eine sanfte Massage angebracht, sie konzentriert sich auf Streichen, Glätten und Kneten. Die Steifheit ist - nach chinesischer Lehre- durch zuviel Kälte und Feuchte ausgelöst, die von außen in den Körper eindringt.
Traditionelle chinesische Massage wird vorwiegend bei Verspannungen und in der Schmerztherapie eingesetzt. Sie wirkt unterstützend zu weiteren Therapieformen, wie z.B. dem Schröpfen. Durch die Kombination von Massage-Schröpfen können viele Beschwerden gelindert, oder sogar geheilt werden. Verspannungen, Kopfschmerzen, Migräne, Arthrose, Bandscheibenvorfälle, Ödeme, Schlafstörungen, Nervosität, Magen-Darmbeschwerden und vieles mehr sind die Anwendungsgebiete. Dies geschieht alles auf natürliche Weise, ohne chemische Hilfsmittel. Der Körper wird angeregt, selbst sein Immunsystem zu stärken und Kräfte auszubilden, die eine Selbstheilung möglich machen.

Kommentare zum Beitrag

Dieter Petersen
1.438
Dieter Petersen aus Gießen schrieb am 19.08.2013 um 11:27 Uhr
Immer mehr Menschen und ich sind von dieser Alternativmedizin überzeugt. Ich glaube nicht alles, aber 80 % davon. Es wirkt ja auch nicht bei allem, aber bei vielem. Und das reicht. Die Schulmedizin war ja jahrelang ein großer Feind dieser Sache, nähert sich aber langsam an. Die TCM ist ja auch kein Ersatz für die Schulmedizin, sondern ihre Ergänzung.
Christoph Schäfer
697
Christoph Schäfer aus Gießen schrieb am 19.08.2013 um 11:44 Uhr
Und alles ohne "chemische Hilfsmittel"! Wenn sich, wie Sie schreiben Herr Petersen, nun auch noch die Schulmedizin ihr Sponsoring der Pharmalobby aufgibt (was ich durchaus begrüßen würde!), dürfen wir künftig den Rettungsschirm über Bayer und Co aufspannen.
Dieter Petersen
1.438
Dieter Petersen aus Gießen schrieb am 19.08.2013 um 11:52 Uhr
Der einzige Rettunsschirm, den ich akzeptiere, ist der des Falschschirmspringers. Die Fa. Bayer usw. können, denke ich, von dem Taschengeld, was sie bischer verdient haben, überleben. Sie sollen ja Gewinne machen, nur nicht 500 %.
Christoph Schäfer
697
Christoph Schäfer aus Gießen schrieb am 19.08.2013 um 11:53 Uhr
;-)
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Antje Holzhauer

von:  Antje Holzhauer

offline
Interessensgebiet: Gießen
Antje Holzhauer
60
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Das Verdauungssystem in westlicher und chinesischer Sicht
Im Mittelalter war das Sprichwort "Der Tod lauert im Gedärm" traurige...
Augen, Haut und Haare in westlicher und chinesischer Medizin
Probleme mit Augen, Haut und Haaren werden in traditioneller...

Weitere Beiträge aus der Region

„Jazz am Grill“ im Sporthotel Grünberg am Samstag, den 30. Juni 2018 ab 19Uhr
1.Jazz-Club Grünberg e.V. „Jazz am Grill“ im Sporthotel...
Tolles spielfreudiges Vitaliy Baran Quartett spielte wieder erfolgreich am Freitagabend im gut besuchten Jazzkeller Grünberg!
1.Jazz-Club Grünberg e.V. Tolles spielfreudiges Vitaliy Baran...
Wann darf Brownie endlich in sein neues Zuhause umziehen?
Brownie kam ursprünglich aus Rumänien, konnte aber bei seiner neuen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.