Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Indonesischer Botschafter in Gießen

Gießen | Zu einem Informationsbesuch ist in dieser Woche der indonesische Botschafter, Dr. Eddy Pratomo, zu Gast bei den Mittelhessischen Wasserbetrieben (MWB) in Gießen gewesen und von Stadträtin Astrid Eibelshäuser sowie MWB-Geschäftsführer Clemens Abel begrüßt worden.
Der Botschafter interessiert sich für die hier eingesetzte Technologie in der Abwasserreinigung. Hintergrund ist, dass Indonesien beabsichtigt, die Abwasser- und Abfallbeseitigung in der Hauptstadt Jakarta massiv voranzutreiben. Jakarta steht mit seinen 16 Millionen Einwohnern diesbezüglich vor einer großen Herausforderung.
Stadträtin Eibelshäuser bezeichnete den Besuch als große Ehre. "Wir sind stolz darauf, dass unsere Abwasserreinigung als Vorbild dienen kann. Das zeigt, auf welch hohem technologischem Niveau unsere Kläranlage arbeitet. Das ist eine große Auszeichnung für uns."

Gießen verfügt neben Frankfurt, Kassel und Wiesbaden über eine der größten Kläranlagen Hessens. Besonders ist hier, dass nach Inbetriebnahme der derzeit noch in Bau befindlichen Anlagen der Schlamm- und Energietechnik und dem Anschluss an das intelligent ausgebaute Fernwärmenetz der Stadtwerke Gießen der Sprung von einem großen Energiekonsumenten zu einem Energieproduzenten vollzogen ist. Demnächst starten weitere Projekte zum Recycling von Phosphordünger aus Abwasser, der für die Landwirtschaft unverzichtbar ist und als endliche Ressource weltweit knapper wird.

Bei dem Besuch mit dabei waren Vertreter des Umweltministeriums aus Wiesbaden, sowie der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM), die als Kooperationspartner der MWB eine große Zahl von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben mit den Giessenern durchgeführt haben und damit einen erheblichen Anteil an deren hohen Technologiestandard haben.

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Vorher / nachher
Wieviel Naturschutz steckt in der Lahnauer Kläranlage
Besichtigung der Kläranlage Lahnau Unter der Überschrift „Wieviel...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) aus Stadt und Land

von:  aus Stadt und Land

offline
Interessensgebiet: Gießen
26.832
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
TIG-Geschäftsführerin Antje Bienert, Bürgermeister Peter Neidel und Landrätin Anita Schneider (v.l.n.r.)  bewerben mit dem 6. Gießener Existenzgründertag auch Gießen als dynamische Gründerregion mit vielfältigen Unterstützungsangeboten.
6. Gießener Existenzgründertag „TIG Start-Up“: Beratung, Information und Austausch zum Start in die Selbständigkeit
In der Region Gießen gibt es ein großes Unterstützungsangebot für...
Bei der JHV.
Breitensportler in Biebertal mit erfolgreichem Jahresrückblick
Am vergangenen Freitag Abend fand im neuen Anbau des BSV die...

Weitere Beiträge aus der Region

FC Gießen - Kickers Offenbach
Das Spiel in voller Länge hier...
Ein Wochenende in Wiesbaden 1. Landesmuseum - Moderne Kunst
Anreise erfolgte bereits am Freitag 29.11.2019 um den Samstag für den...
Jahresabschluss: Sparkasse Gießen Silvesterlauf „Rund um den Schiffenberg“
Laufstrecken von 5 bzw. 10 km und Halbmarathon von 21,1 km. ...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.