Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

„Partner mit Herz“: Startschuss für Schulranzensammelaktion bei Sommerlad

von Petra Arndtam 21.06.20131066 mal gelesenkein Kommentar
Kerstin Sommerlad und Anne-Katrin Loßnitzer (v.l.) rufen zur Schulranzensammelaktion im „Baby-Sommerlad“ beider Sommerlad Möbelhäuser auf.
Kerstin Sommerlad und Anne-Katrin Loßnitzer (v.l.) rufen zur Schulranzensammelaktion im „Baby-Sommerlad“ beider Sommerlad Möbelhäuser auf.
Gießen | Gießen • Strahlende Kinderaugen und ein leichterer Schulstart für ABC-Schützen aus bedürftigen Familien sind das Ziel von Global Aid Network (GAiN): Seit zehn Jahren sammeln die hauptsächlich ehrenamtlichen Helfer noch gut nutzbare gebrauchte Schulranzen für Kinder im Irak, in der Ukraine oder auch aktuell in Lettland. Rund 46.000 Mal konnte so seit dem Projektbeginn gemäß dem Motto „Helfen macht Schule“ bereits Freude und Hoffnung verschenkt werden.

Bereits seit mehreren Jahren sammelt das Team von Global Aid Network (GAiN) unter der Leitung von Anne-Katrin Loßnitzer auch am Standort Gießen in der Siemensstraße 13 für die „Schulranzenaktion“. Zum dritten Mal ist die Möbelstadt Sommerlad im Rahmen der Aktion „Partner mit Herz“ mit von der Partie, nimmt Schulranzen in der Abteilung „Baby-Sommerlad“ entgegen und spendet Ordnungsboxen für die Hilfsgüterlager in Gießen und Lettland, um die Arbeit der Helfer beim Wiederbefüllen der Ranzen zu vereinfachen.

Neben der Wertschätzung für die Projektidee sowie die gewissenhafte und zuverlässige Arbeit der Projektmitarbeiter ist Nachhaltigkeit eines der Schlüsselworte,
Mehr über...
die Kerstin Sommerlad als entscheidend für die Förderung der „Schulranzenaktion“ empfindet: „Das Team von GAiN weiß dank langjähriger Erfahrung auch direkt vor Ort genau, wo der Bedarf liegt, und sorgt mit Herz und Verstand dafür, dass jede Spende genau dort ankommt, wo sie gebraucht wird. Unsere Kinder wiederum erfahren, dass der Wohlstand in unserem Land nichts Selbstverständliches ist, und vermeintlich überflüssige, nicht mehr gewollte Gebrauchsgegenstände Kindern in anderen Lebenssituationen eine Riesenfreude machen können.“

Hier setzt Anne-Katrin Loßnitzer auf das Verantwortungsbewusstsein jedes einzelnen Spenders: Es gehe nicht darum, alte Schulranzen nur „los zu werden“, vielmehr hoffe sie, dass die Spender, auch die Kinder darunter, sich über eine sinnvolle Füllung Gedanken machen. „Schreib- und Rechenhefte und -blöcke, ein Mäppchen mit Buntstiften, Filz- und Bleistiften sowie Radiergummis, Spitzer, Kugelschreiber und Lineal gehören zur Grundausstattung. Zusätzlich können Wasserfarben mit Pinsel, Klebestift und Schere oder auch Hygieneartikel wie Seife, Zahnbürste und Zahnpasta beigefügt werden. Besonders persönlich wird der Ranzen durch Kleidungsstücke oder als Highlight ein schönes Plüschtier“, erläutert sie und ergänzt: „Die wirkliche Hilfe für die Schulanfänger ist tatsächlich die Ranzenfüllung – der Schulranzen selbst ist die schöne und sinnvolle Verpackung.“

Am 19. Juni fiel der Startschuss zur „Schulranzenaktion 2013“ auch bei Sommerlad: Im „Baby-Sommerlad“ in Gießen und Petersberg/Fulda können bis zum 21. September gebrauchte, noch gut erhaltene und sinnvoll gefüllte Schulranzen abgegeben werden. Mehr Infos gibt es unter www.gain-germany-org.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Nicht nur in Coronazeiten ein Macher – Markus Machens
Auch ihn erwischte die Schließung seines Möbelhauses kalt, als im...
Sortieraktion im Hilfsgüterlager von GAiN
Sortiertag bei GAiN am Samstag, den 01. August - Mitmachhilfswerk lädt zum Helfen mit Herz und Hand ein
Global Aid Network (GAiN) gGmbH bietet nach der Zwangspause durch den...
Der Deutsch-Rumänische Verein Gießen stellt sich vor
(kk) Alles beginnt in diesem Jahr. Karsten Kopp, Initiator des...
Weltweiter Sommerkongress erstmals digital
Jedes Jahr laden Jehovas Zeugen weltweit zu ihren großen...
Sportabzeichen-Überreichung in Langsdorf
Kürzlich wurden beim Turnverein Langsdorf 24 Sportabzeichen-Urkunden...
Unser neues CNC 'Schmuckstück'
Theodor-Litt-Schule: Auf dem Weg ins neue industrielle Zeitalter
(hjr) Mit neuen Werkzeugmaschinen, Robotern, automatisierten...
Der Bürgermeister (2. v.l.) erhält vom Vorstand des Gewerbevereins den neuen „„CityBus““.   Auch einige der Finanziers des Busses waren bei der Übergabe anwesend.
Gewerbeverein Pohlheim stiftet 6. CityBus
Die Aktivitäten und die Rührigkeit des Pohlheimer Gewerbevereins...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Petra Arndt

von:  Petra Arndt

offline
Interessensgebiet: Gießen
117
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Die von der Sommerlad-Gruppe übernommenen Absolventen der Weiterbildungsmaßnahme und Ihre Gratulanten.
Qualifikation als Zukunfts-Chance: Sommerlad übernimmt 25 Absolventen von Weiterbildungsmaßnahme
Gießen • Bereits zum vierten Mal rief im Frühjahr dieses Jahres das...
Die Jubilare der Sommerlad-Gruppe im Jahr 2014.
Rund dreißig Jubilare der Sommerlad-Gruppe geehrt
Auch ein Mitglied der Sommerlad-Familie feiert Jubiläum Gießen...

Weitere Beiträge aus der Region

der alte, inzwischen durch 6-er-Kabinen ersetzte Lift am Hohen Ifen (Kleinwalsertal)
Schifoahn!!! - aber wie denn?
Schiiiifoahn - singt der Liedermacher Wolfgang...
„Rückgang der Arbeitslosigkeit erfreulich, sollte jedoch nicht überinterpretiert werden“
Bei der Arbeitsagentur Gießen ist im November die Zahl der...
*** TIERHEIMWÜNSCHE WERDEN WAHR ***
Auch in diesem Jahr gibt es wieder eine Weihnachtsaktion im Fressnapf...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.