Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Alle in einem Boot: Auf in den Endspurt!

Gießen | Die Zeit läuft: Nach gut 48 Stunden haben die Aktionsgruppen der 72-Stunden-Aktion im katholischen Dekanat Gießen den Endspurt vor sich. Während es an einigen Orten wie Buseck, Langgöns und Londorf mit großen Schritten auf die Abschlussveranstaltung zugeht, steckten andere Gruppen am Samstag noch mitten in der Arbeit an ihren Projekten.
Bei einem gemeinsamen Frühstück ließ die Unitas Gießen den Tag erstmal ruhig angehen, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Immerhin muss das Begleitexponat zu den Stolpersteinen in Gießen erst noch gebaut werden und möglichst bis zur gemeinsamen Abschlussfeier am Sonntagabend in St. Bonifatius fertig gestellt sein. Nur gut, dass sich die Aktionsgruppen auch untereinander solidarisch zeigen, so staubte die Unitas von einer Pfadfindergruppe nicht mehr benötigtes Holz ab. Auch bei den Daten zu den Stolpersteinen herrscht derzeit noch Chaos. Insgesamt liegt die Studentengruppe aber dennoch gut im Zeitplan und ist optimistisch, bis Sonntag ihren Projektauftrag erfüllen zu können.
Die Minis aus St. Albertus und Maria Frieden präsentierten stolz das Fundament für die Materialhütte im Kindergarten St. Vinzenz, das einer ersten Belastungsprobe schon einmal standhielt. Damit der Beton noch genügend Zeit zum Trocknen hat, legte die Gruppe eine Nachtschicht ein und arbeitete bis 24 Uhr am Unterbau der Hütte.
Mit schwerem Gerät zugange waren die Pfadfinder der DPSG Buseck. Um im Busecker Schlosspark Wege und Beete anzulegen, benötigten die Pfadfinder LKWs, Bagger und Beton. Darüber hinaus erstellte die Gruppe ein Quiz rund um den Schlosspark, sodass alle Teilnehmer ihrem Projekt etwas für sich abgewinnen konnten. Auch die Jugend aus Londorf war mit Betongießen beschäftigt: Ganze 70 Säcke davon wurden verarbeitet, um den Grillplatz im Garten des Seniorenhauses Lumdatal zu gestalten. Auf die mehr oder weniger professionelle Mithilfe des KoKreises konnten die Jugendlichen jedenfalls gut verzichten, sodass einem Grillabend für die Hausbewohner ab sofort nichts mehr im Wege steht.
Der KoKreis hatte wie bereits am Vortag alle Hände voll zu tun, Hilferufe zu beantworten, Spenden zu organisieren, die Aktionsgruppen zu besuchen und die gemeinsame Abschlussveranstaltung vorzubereiten. Für Aufmunterung sorgten dabei nicht nur die fleißigen Aktionsgruppen, die mit ungebremster Energie an ihren Projekten arbeiten, sondern auch die ins Internet gestellten Bilder, die eindrucksvoll die Fortschritte belegen und zeigen, mit wieviel Spaß die Gruppen bei der Sache sind. So stiegen die Gießener Pfadfinder beispielsweise kurzerhand in ein Schlauchboot, um die vom Ufer aus unzugänglichen Stellen im See des Pflegezentrums St. Anna zu erreichen.


Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Bewahrung der Natur? Gestern wurde auf dem Gelände des ev. Kirchenzentrums direkt vor meinem Wohnzimmerfenster eine fast 50 Jahre alte, gesunde Rotbuche gefällt.
Fahrradverbot für Schüler – kein Witz
Es ist nicht zu fassen, da spricht eine Schule in Magdeburg ein...
Eindrucksvolle Künstler gestalten anspruchsvolles Benefizkonzert in Langgöns. Bürgermeister Reusch: "Wunderbare und wertvolle Arbeit des Fördervereins die ich gerne unterstütze".
Auch bei seiner 14. Auflage sorgte das Benefizkonzert von und für den...
Singen verboten?
"Mundschutzgottesdienst" Impuls von Pfarrer und Klinikseelsorger Matthias Schmid
Die Deutsche Bischofskonferenz hat in dieser Woche Regelungen der...
Farbige Beleuchtung an/ in Kirchen und an Denkmälern....
Zum Islam konvertiert: Muhammet Orda
Gießener Komponist spielt zur Flügeleinweihung am Sonntag, den 5. Januar 2020 um 16 Uhr in der Kulturkirche St. Thomas Morus
Seit wenigen Monaten besitzt die Kulturkirche St. Thomas Morus einen...
Logo der Freunde und Förderer der Pfarrei St. Thomas Morus Gießen e.V. - www.morusfreunde.de
#kulturkirche20 - diese Veranstaltungen sollten Sie nicht verpassen in der Kulturkirche St. Thomas Morus
Musik verbindet Menschen. Dieses Ziel vor Augen bemüht sich der...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Katholische Jugendzentrale und BDKJ Gießen

von:  Katholische Jugendzentrale und BDKJ Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Katholische Jugendzentrale und BDKJ Gießen
100
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
BDKJ-Sozialaktion 72 Stunden - Uns schickt der Himmel. Gelungener Auftakt bei bestem Wetter
72 Stunden, die Zeit läuft: Pünktlich um 17.07 Uhr wurden auf dem...
Aktionsgruppen mit Feuereifer dabei
72 Stunden, die Zeit läuft: Nach gut 24 Stunden, also etwa einem...

Weitere Beiträge aus der Region

Lockerungen auch bei TSV Allendorf/Lahn spürbar
Nachdem in den letzten beiden Monaten doch sehr viele Onlineangebote...
In diesem Bereich wurde die kranken Kiefernbäume ausgeforstet!
Der Wald- und Klippenbereich am Hainpark in Gladenbach!
Vor Jahren war ich des Öfteren in diesen Waldbereich am Hain und bei...
Rachel Arthur hat bislang mehrfach gegen Marburg gespielt. In der kommenden Saison trägt sie das BC-Trikot. Foto: Tom Eisele
Aus Heidelberg zum BC Marburg
In den vergangenen drei Jahren spielte sie für die Bascats...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.