Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Einfach ich - Udo Jürgens gastierte am 15. Februar in Wetzlar

Gießen | Keine Selbstverständlichkeit, nach über 30 Jahren im Showgeschäft immer noch so viele Zuhörer anzuziehen – das empfand vor allem einer selbst: Udo Jürgens.

Am vergangenen Sonntag in Wetzlar präsentierte er sein aktuelles Album „Einfach ich“. Titel und Texte, die nach seinen eigenen Angaben reifer sind als die aus früheren Jahren, würzte er mit seinen Gedanken zu aktuellen Themen. „Gewinnoptimierung“ sei ein Unwort, fand er und äußerte sich klar und nachfühlbar zur Finanzkriese. Dazu stimmte er das Lied „Fehlbilanz“ an, das er schon vor längerer Zeit geschrieben hatte.

Vor 32 Jahren habe er sich dazu entschlossen, seine Gedanken und Gefühle in Liedern auszudrücken. Das sei, wie es scheine, eine gute Entscheidung gewesen. Als hierzu deutliche Zustimmung aus dem Publikum kam, hielt er kurz inne. Wetzlar, bekannte er offensichtlich inspiriert durch die Reaktion, sei eine Stadt, zu der er eigentlich gar keinen Bezug habe. „Aber sehen Sie, ich stehe nun hier auf der Bühne, und Sie und ich haben einen Abend zusammen. Das ist toll!“ Und so trat er zwischen seinen Liedern immer wieder mit seinem Publikum in den
Mehr über...
Udo Jürgens (5)Einfach ich (1)
Dialog. Beispielsweise, als er beobachtete, wie sich immer mehr Zuschauer in den vorderen Reihen erhoben und ihre teureren Sitzplätze in Stehplätze verwandelten. „Ich bin eigentlich dafür, die Karten hier vorne am billigsten zu verkaufen.“ kommentierte er die inzwischen lange Tradition seines Front-Publikums.

Wie immer begleitete ihn das Orchester Pepe Lienhard. Einige seiner jüngeren Musiker bereicherten die Lieder mit instrumentalen Soloeinlagen.

Einen besonderen Akzent setzte „Ich war noch niemals in New York“. Nach den ersten hoffnungsvollen Takten des Original-Liedes entfachten stimmungsvolle Bild- und Lichteffekte zu amerikanischen Evergreens, gesungen von den Sängerinnen des Begleitchors und dem amerikanischen Sänger Stevie Woods, ein wahres Feuerwerk. Die ausklingende Show mündete wieder in die letzten Takte des Liedes. Mit dieser phantastischen Interpretation war ein Hauch der Musical-Stimmung übergeschwappt.

Nach dem eigentlichen Konzert, in dem Udo Jürgens vorwiegend seine neuen Lieder vorgetragen hatte, kehrte er noch mehrfach mit älteren Hits auf die Bühne zurück. Erst der weiße Bademantel gab das Signal für den wirklich letzten Auftritt an diesem Abend. Dem gemeinsamen Abend von Udo Jürgens und seinen (nicht nur) Wetzlarer Fans.


Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Inge Schwabe

von:  Inge Schwabe

offline
Interessensgebiet: Gießen
Inge Schwabe
47
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland für Christoph Geibel
Vor ungewöhnlicher Kulisse für einen solchen Anlass erhielt am...
Weihnachtsbäckerei
Mehr als 140 Kinder hatten im November an einem Malwettbewerb des...

Weitere Beiträge aus der Region

Modern und auch ein wenig unangepasst: St. Thomas Morus Gemeinde feiert Kirchenpatron
St. Thomas Morus Gemeinde feiert Patrozinium am Sonntag, den 24. Juni
Er hätte dieses Jahr seinen 540. Geburtstag gefeiert, Sir Thomas...
Deutschland - Mexico 0:1 - - Putin ist schuld
Beweis: Putin hat mit Erdogan abgesprochen, Özil und Gündogan zu...
Der alte und neue Vorsitzende Prof. Dieter Kraushaar
Prof. Dieter Kraushaar als Vorsitzender bestätigt - Hauptversammlung des Fördervereins Heimatmuseum Rödgen
Vorstandsberichte und Neuwahlen standen im Mittelpunkt der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.