Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

LTi GIESSEN 46ers peilen Heimsieg im Hessenderby an

Gießen | Zum ersten Heimspiel im Jahr 2013 empfangen die LTi GIESSEN 46ers den hessischen Konkurrenten aus Frankfurt, die FRAPORT SKYLINERS. Dabei trifft das Tabellenschlusslicht auf den Vorletzten. Ein echtes Kellerduell steht also am Samstag, den 05. Januar 2013, auf dem Programm. Spielbeginn in der Sporthalle Gießen-Ost ist um 20 Uhr.
„Wir wollen gleich den ersten Heimsieg im Jahr 2013 holen“, gibt LTi 46ers-Coach Mathias Fischer die Marschroute vor und fügt hinzu: „Das Hessenderby war immer von viel Leidenschaft geprägt, so wird es auch am Samstag sein. Wir können uns sicherlich auf eine kampfbetonte Partie freuen, in der die Taktik kaum eine Rolle spielen wird.“
Die SKYLINERS sind im bisherigen Saisonverlauf weit hinter den eigenen Erwartungen zurückgeblieben. Mit lediglich fünf Siegen aus 16 Spielen rangieren die Mainstädter auf dem 17. Tabellenplatz. Besonders auf des Gegners Platz ist Sand im Getriebe der Mannschaft von Trainer Muli Katzurin. Mit nur einem Sieg und sieben Niederlagen sind die Frankfurter aktuell das schlechteste Auswärtsteam der Beko Basketball Bundesliga.
Auch zuletzt gab es nur wenig zu bejubeln
Mehr über...
für die Fans der FRAPORT SKYLINERS. Fünf Niederlagen aus den letzten sechs Spielen sprechen dabei eine deutliche Sprache. Allerdings konnte zwischen Weihnachten und Neujahr zunächst gegen den BBC Bayreuth gewonnen werden (76:59), ehe die Frankfurter, die im Ligavergleich die wenigsten Punkte pro Spiel erzielen (69.8), gegen den FC Bayern München in der Defensive eine starke Leistung zeigten, am Ende aber dennoch mit 59:73 verloren.
Mit Zachery „Zach“ Peacock kommt ein alter Bekannter in die Sporthalle Gießen-Ost. Der Power Forward spielte in der Saison 2010/11 für die Mittelhessen und ist aktuell Topscorer der SKYLINERS (14.7 Punkte pro Spiel). „Wir müssen Peacock kontrollieren“, warnt Fischer vor dem US-Amerikaner. „Außerdem verfügen die Frankfurter mit Ted Scott und Quantez Robertson über zwei schnelle Guards. Besonders Robertson kann Spiele alleine gewinnen.“ Während Scott mit 14.2 PpS zweitbester Scorer ist, so ist der wieselflinke Robertson mit durchschnittlich 10.5 Punkten und 6.5 Rebounds der vielseitigste Spieler in Reihen des Katzurin-Teams.
Betrachtet man bei den LTi GIESSEN 46ers die letzten Auftritte, so scheint sich die Mannschaft gefangen zu haben, einzig die Siege fehlten zuletzt erneut. Bei den beiden Niederlagen beim Mitteldeutschen BC und den EWE Baskets Oldenburg gab sich das Team zu keiner Zeit auf. Ein Eindruck, der sich auch durch die aktuelle Trainingswoche zieht. „Die Mannschaft trainiert weiter ordentlich. Wir versuchen uns auf den Sport zu konzentrieren und positive Akzente zu setzen“, so Fischer. „Wenn das Spiel beginnt, muss die Mannschaft alles andere ausblenden. Am Samstag liegt der Fokus auf unserer Verteidigung, aus der wir an Stabilität gewinnen können.“
Mit einem Sieg können die LTi 46ers auf vier Zähler an die FRAPORT SKYLINERS heranrutschen und somit die Hoffnung auf den sportlichen Klassenerhalt weiter am Leben erhalten. Dabei hofft der Trainer natürlich auch am Samstag „auf eine volle Halle und die laute Unterstützung unserer Fans.“ Beides Faktoren, die spätestens bei Spielende den Unterschied ausmachen können.

Kommentare zum Beitrag

H. Peter Herold
27.106
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 04.01.2013 um 13:34 Uhr
Na dann hoffen wir mal mit, aber da sind ja noch andere Hürden zu überwinden
Michael Beltz
7.214
Michael Beltz aus Gießen schrieb am 05.01.2013 um 12:28 Uhr
Das ganze ist nur noch peinlich. Nichts wurde offengelegt, Schulden wurden angehäuft, die Oberbürgermeisterin als für die Misere Verantwortliche dargestellt, unfähige Spieler (legionäre) eingekauft und jetzt verschwand die Tageseinnahme eines Heimspieles.
So wird Gießen blamiert.
H. Peter Herold
27.106
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 05.01.2013 um 13:37 Uhr
;-) Gießen in aller Munde
Oliver Egginger
298
Oliver Egginger aus Gießen schrieb am 05.01.2013 um 22:27 Uhr
Ein Satz mit X, das war wohl nix. Ich habe keine Ahnung vom Basketball, aber was ich heute gesehen habe war phasenweise ansehnlich anzusehen. Besonders die schnellen Kombinationsspiele im gegnerischen Strafraum haben mir gut gefallen. Aber was bringt das, wenn man dann den Korb nicht trifft. Auf der anderen Seite war die Treffsicherheit der Frankfurter niederschmetternd. Da landete in den ersten drei Vierteln ja fast jeder Wurf im Korb. So zumindest mein Eindruck.
H. Peter Herold
27.106
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 05.01.2013 um 22:33 Uhr
Die Treffsicherheit kann doch sicher antrainiert werden
Oliver Egginger
298
Oliver Egginger aus Gießen schrieb am 05.01.2013 um 23:28 Uhr
Ich denke schon. Das Gießener Spiel wirkte fahrig und unkonzentriert. Wirklich sehr schöne Spielzüge und Balleroberungen, um es dann im aller letzten Moment zu vermasseln. Man konnte teilweise kaum noch hinschauen. Die Punkteausbeute bei Freiwürfen eine reine Katastrophe. Die Frankfurter brauchten zumindest in ersten Hälfte die Gießener vor dem Abschluss eigentlich nur zu foulen, um sie effektiv am Punkten zu hindern. Umgekehrt ist den Frankfurter so gut wie jeder Freiwurf gelungen. Nur am Ende ließen sie etwas nach, aber da lagen sie auch schon 20 Punkte uneinholbar vorne. Man muss leider sagen, Frankfurt hat das Spiel verdient gewonnen.
H. Peter Herold
27.106
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 06.01.2013 um 08:29 Uhr
Vorschlag. Eine Klasse runter und üben
Michael Beltz
7.214
Michael Beltz aus Gießen schrieb am 07.01.2013 um 19:24 Uhr
In den Kommentaren der Gießener Tageszeitungen wird klar, woran es liegt. Die Führung ist unfähig, die Spieler werden schon durch ihre Agenten angeboten und haben z.T. schon Verträge. Einige spielen Ego, um auf sich aufmerksam zu machen.
Die Volleyballer waren vernünftiger: Einst europäische Spitzenklasse mit Sude und Paulus, heute unterklassig. Keine Schulden, ruhiger Schlaf und trotzdem schöner Sport.
Nachzufragen bei Gernot Buseck, dem Vorsitzenden.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) LTi 46ers

von:  LTi 46ers

offline
Interessensgebiet: Gießen
LTi 46ers
144
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Philipp Reuner weiterer Geschäftsführer der GISPO GmbH
Philipp Reuner wird ab sofort weiterer Geschäftsführer der GISPO...
LTi GIESSEN 46ers empfangen zum Bundesliga-Abschied die EWE Baskets Oldenburg
Mit dem Heimspiel am Dienstag, den 23. April 2013 (19 Uhr, Sporthalle...

Veröffentlicht in der Gruppe

Fan-Blog LTi Giessen 46ers

Fan-Blog LTi Giessen 46ers
Mitglieder: 19
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Vereinsvorstand, Schulvertreter und die Schüler freuen sich über den Start der Basketball-AG an der Sandfelschule.
Gießen 46ers e.V. startet erste Schul-AG
Während die Profis der Gießen 46ers mit einer bemerkenswerten...
46ers zittern sich zum ersten Playoff-Sieg
Die Gießen 46ers sind erfolgreich in die Pro-A-Playoffs gestartet: Am...

Weitere Beiträge aus der Region

Fußball Hessenliga
Völlig überraschend musste der FC Gießen bei Türk Gücu Friedberg ein...
Liebe Jazzfreunde, am Freitag dem 26.10.2018 gastiert zum 1.mal das Benjamin Kolloch Quartett im Jazzkeller Grünberg!
1.Jazz-Club Grünberg e.V. Liebe Jazzfreunde, am Freitag dem...
Wieder ein grandioser musikalischer Freitagabend mit der Leathertown Jazzband im Jazzkeller Grünberg!
Wieder ein grandioser musikalischer Freitagabend mit der Leathertown...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.