Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Futsal-Turnier in Niederwalgern: Gießener Teams mit dabei

Gießen | In der Niederwalgerner Großsporthalle findet in der kommenden Woche mit dem Bitburger-Intersport-Begro-Cup eines der größten und populärsten Futsal-Turniere für Fußballteams in Hessen statt. Die Organisatoren der Sportgemeinde Niederwalgern/Wenkbach freuen sich auf das wohl attraktivste Teilnehmerfeld in der Historie des Cups. Mit dabei sind vier Teams aus dem Fußballkreis Gießen sowie Hessenligist SC Waldgirmes.

30 Mannschaften haben für die kommende Auflage des Bitburger-Intersport-Begro-Cups gemeldet, vier mehr als bei der vergangenen Auflage. Seit 2003 richtet die SG Niederwalgern/Wenkbach das Turnier jährlich in der zweiten Januar-Woche aus; zunächst als Hallenfußballturnier, 2012 wurde es erstmals nach modifizierten Futsal-Regeln gespielt. Durch die Umstellung gab es keine Probleme – im Gegenteil, wie Herbert Schneider vom Organisationsteam weiß: „Die Spiele sind dadurch schneller und fairer geworden.“ Schwere Verletzungen gab es keine, auch Rote Karten mussten nicht gezeigt werden. Wohl auch deshalb genießt das Turnier einen guten Ruf – weit über die Grenzen der Gemeinde Weimar an der Lahn hinaus.

Mehr über...
Einen Rekord gibt es schon vor dem Turnierbeginn zu vermelden: Erstmals werden Vereine aus fünf verschiedenen Fußballkreisen um die Geld- und Sachpreise im Wert von deutlich über 1000 Euro spielen: Marburg, Gießen, Biedenkopf, Wetzlar und Frankenberg. „Wir freuen uns über die zahlreichen Stammgäste, aber auch über viele Mannschaften, die wir erstmals in Niederwalgern begrüßen können“, sagt Schneider. Ihr Niederwalgern-Debüt feiern etwa Hessenligist SC Waldgirmes (am Dienstag im Einsatz) und Gruppenligist FC TuBa Pohlheim (Donnerstag) sowie der VfB Gießen (Donnerstag), der sich wie auch die TSG Wieseck (Mittwoch) mit Spielern aus dem U-19-Hessenliga-Kader angekündigt hat. Bereits mehrfach dabei war Verbandsligist Teutonia Watzenborn-Steinberg (Montag). Bei drei Teilnahmen reichte es zu zwei Finalteilnahmen, zuletzt war aber bereits in der Zwischenrunde Schluss.

Für Schneider sind die Teutonen wieder einer der Favoriten: „An einem guten Tag sind sie schwer zu schlagen.“ Der Mitorganisator hat aber auch die anderen Gießener Vertreter auf der Rechnung: „Die jungen Spieler des VfB und der TSG sind technisch sicherlich sehr versiert. Sie können eine gute Rolle spielen.“ Ein großer Trumpf des FC TuBa könnte indes sein Trainer Niko
Semlitsch sein: „Der kennt sich in Niederwalgern aus“, weiß Schneider: 2009 gewann der jetzige Pohlheimer Trainer das Turnier als Coach des FSV Fernwald. Und dass der SC Waldgirmes ein Titelanwärter ist, daran besteht für Schneider kein Zweifel: „Wenn ein Verein meldet, dessen beiden Mannschaften in Hessen- und Verbandsliga spielen, dann hat der keine schlechten Spieler im Kader.“

Die 30 Teilnehmer treten von Montag bis Freitag zunächst in fünf Vorrundengruppen an; die Spiele beginnen jeweils um 18 Uhr. Die besten drei Teams jeder Sechsergruppe erreichen die Zwischenrunde am Samstag, außerdem der beste Gruppenvierte aus den Staffeln A bis D. In Gruppe E gehen ausschließlich B-Ligisten ins Rennen. Die besten acht Mannschaften erreichen schließlich die Endrunde, die am Sonntag im Finale mündet. „Vielleicht steht dann auch eine Mannschaft auf dem Feld, mit der vorher niemand rechnet“, sagt Schneider und weiß: „Überraschungen gibt es bei jedem Turnier. Und gerade für Kreisliga-Spieler ist es eine besondere Motivation, auch mal gegen Teams wie Waldgirmes oder Watzenborn-Steinberg zu gewinnen.“

Alle Spielpläne und weitere Informationen gibt es im Internet unter www.facebook.com/bibcup.

 
 

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Stefan Weisbrod

von:  Stefan Weisbrod

offline
Interessensgebiet: Gießen
Stefan Weisbrod
1.432
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
46ers zittern sich zum ersten Playoff-Sieg
Die Gießen 46ers sind erfolgreich in die Pro-A-Playoffs gestartet: Am...
Das Team ist neu, aber die Fans bleiben treu: Am Samstag werden sie die 46ers lautstark gegen Leverkusen unterstützen. © Stefan Weisbrod
46ers starten am Samstag in ihre erste Zweitliga-Saison
47 Jahre lang war der Gießener Basketball erstklassig. Seit Gründung...

Veröffentlicht in der Gruppe

Sport

Sport
Mitglieder: 129
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Das Ziel auf dem Feldberg ist erreicht
30. Feldberglauf mit winterlicher Stimmung auf den letzten Metern
Um einen standesgemäßen Berglauf veranstalten zu können, hatte die...
Kata-Team: v. l. Janne Launhardt, Julia Schmidt, Charlotte Wurm
Starke Leistungen der Licher Karateka beim 13. Westerwald Cup
Wenn in Lich an einem Samstagmorgen der Wecker um 04.30 Uhr klinget,...

Weitere Beiträge aus der Region

Einladung zur Vormaifeier
der DKP Sie findet statt am 29. April 2019 ab 19 Uhr im...
Einige Tage unterwegs in Deutschland - 2. Spaziergang auf der Platte 7. April
Nach einem Essen im Gasthaus oben auf der Platte, gleich neben dem...
Der Bahnhof
Einige Tage unterwegs in Deutschland - 1. Wiesbaden 6.-8. April
Da ich einige Bilder eines Waldspaziergang auf der Platte hoch über...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.