Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Der Kernbeißer ist inzwischen auch ein häufiger Gast

Dieser männliche Kernbeißer hat seine Futterstelle am Kirschbaum gefunden
Dieser männliche Kernbeißer hat seine Futterstelle am Kirschbaum gefunden

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Pferaffe
Die süßesten Früchte fressen nur die großen Tiere ...
Dem stellen sich da die Kopffedern auf, scheint etwas durchnässt zu sein, dieser männliche Kernbeißer.
Ein Kernbeißer im Regen und auf der Suche!

Kommentare zum Beitrag

Bernd Zeun
11.754
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 05.12.2012 um 23:23 Uhr
... und ein besonders hübscher dazu. Kerne hat er auch schon allerhand gebissen, wie es aussieht.
Wolfgang Heuser
8.510
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 06.12.2012 um 09:14 Uhr
Danke Bernd,
der ist gut im Futter, die Sonnenblumenkerne schmecken ihm besonders gut! Diesen Futterplatz unter dem Kirschbaum habe ich diese Futtersaison neu eingerichtet... die Vögel brauchen immer ein gewissen Schutz!

Bäume, Büsche und Hecken geben das im Gartenbereich bei uns, denn der Sperber sucht sich immer gerne solche Plätze mit vielen Wildvögel. Das konnte ich heute morgen wieder so beobachten, zum Glück sind die Vögel immer schnell in den Bäumen verschwunden!
Christine Weber
7.496
Christine Weber aus Mücke schrieb am 06.12.2012 um 09:46 Uhr
Was für ein hübsches Tier. Habe ich so noch nie gesehen.
Jutta Skroch
13.725
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 06.12.2012 um 10:35 Uhr
Hallo Wolfgang,
ein hübscher Kerl, war auch mein erster Gedanke. Im Garten meines Vermieters steht auch ein Kirschbaum, da habe ich gestern einen Futterspender mit Sonnenblumenkernen aufgehängt. Ich würde auch welche am Kirschbaumstamm streuen, heißt das, das der Sperber sie nicht mehr erwischen kann, wenn sie im Baum sind? Ich hätte auch Bedenken wegen der Katzen. 2 m neben dem Kirschbaum ist ein Garagendach mit Steinen, könnte man auch da Futter auslegen?
Hans Lind
1.686
Hans Lind aus Grünberg schrieb am 06.12.2012 um 10:59 Uhr
Wieder ein Superbild.Mit welcher Kamera und Objektiv gemacht?
Wolfgang Heuser
8.510
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 06.12.2012 um 17:40 Uhr
Vielen Dank für das Interesse und die Kommentare dazu!

@Jutta, Sonnenblumenkerne für die Bodenvögel am Kirschbaum ist nicht verkehrt, der Sperber kann die Vögel immer erwischen, wenn sie unachtsam sind! Ein offener Platz mitten auf der Wiese, der ist nicht gut, die Vögel brauchen immer etwas Deckung bzw. einen Unterschlupf für die Flucht.

@Hans, diese etwas bessere Hobby-Canon-SX30IS-Kamera hatte ich mir letztes Jahr angeschafft. Die hat ein 35fach opt., mit einem 840 mm Zoom ! Für meine Zwecke reicht die, sie hat eine automatische Umstellung in alle Bereiche, dass hat Nachteile aber auch Vorteile.
H. Peter Herold
29.223
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 06.12.2012 um 19:05 Uhr
2007 waren einige bei mir, dazu auch sonst in un seren Breiten nicht so oft gesehene. Mal schauen, soll ja wieder einen harten Winter geben.
Jutta Skroch
13.725
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 06.12.2012 um 19:26 Uhr
Ich habe heute morgen mal etliche rundum gestreut. Angenommen wird es, auch wenn es sich im Wesentlichen um Meisen und Amseln handelt. Rotkehlchen gibt es auch, Kernbeißer sicher eher weniger, weil im Wohngebiet.
Wolfgang Heuser
8.510
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 06.12.2012 um 23:03 Uhr
Direkt so dichte Wohngebiete mögen die nicht, dafür aber Kirschbäume und viel Natur! Letzte Wintersaison waren sie auch nur ganz selten da... inzwischen wird wohl überall gefüttert und die Wildvögel verteilen sich so langsam auf andere Futterstellen.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Wolfgang Heuser

von:  Wolfgang Heuser

offline
Interessensgebiet: Gießen
Wolfgang Heuser
8.510
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Er hat mehrere Namen, dieser Winterjasmin, oder Gelber Winterjasmin, bzw. Echter Winterjasmin, jedenfalls er blüht jetzt schon im schönsten Gelb!
Die erste Blütezeit vom Winterjasmin ist schon jetzt!
Solche alten Äpfel, bzw. Falläpfel sind ein gefundenes Fressen für solche Amselvögel, gerade wenn sie etwas angefault sind, schmecken sie besonders gut!
Einfach mal liegen lassen, für solche Wildvögel

Veröffentlicht in der Gruppe

Herbst

Herbst
Mitglieder: 22
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Er hat mehrere Namen, dieser Winterjasmin, oder Gelber Winterjasmin, bzw. Echter Winterjasmin, jedenfalls er blüht jetzt schon im schönsten Gelb!
Die erste Blütezeit vom Winterjasmin ist schon jetzt!
Burg Gleiberg in der Ferne
Fast wie ein Scherenschnitt!
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Gedichte
November die Tage werden schwer schwer wie die Welt die Welt...
Arbeitsagentur Gießen bietet Online-Video-Beratung
Die Digitalisierung hat sich durch die Corona-Krise in manchen...
Mit dem geschmückten Türkranz fängt für mich die Adventszeit an
Adventszeit - 1. Advent, die erste Kerze brennt
Ist immer wieder schön die Zeit vor Weihnachten. Der Türkranz begrüßt...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.