Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Frage der Woche: Wie stellen Sie sich auf die 5. Jahreszeit ein?

Gießen | Es ist wieder soweit, es naht die 5. Jahreszeit! Karnevalvereine, Prinzenpaare, Narren und Jecken feiern ab kommenden Sonntag um 11.11 Uhr traditionell den Auftakt zum größten Volksfest. Unzählige Veranstaltungen sind in Gießen und den umliegenden Gemeinden geplant. Ob Groß oder Klein, der Karneval verbindet Menschen auf unterhaltsame Art.
Für viele Menschen sind die jährlichen Umzüge und Prunksitzungen ein fester Bestandteil des Kalenderjahres. Die Vorbereitungen ziehen sich über Monate, der Aufwand ist hoch, doch der Spaß und die gemeinsame Freude überwiegen alle Anstrengungen.
Daher lautet dieses Mal die Frage der Woche: Wie stellen Sie sich auf die 5. Jahreszeit ein? Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

16. Hungener Weiberfassnacht
Der 11.11. steht vor der Tür und somit wird es langsam Zeit, sich auf...
St. Martins-Umzug am 11.11.17 in Laubach-Münster
Am 11.11. findet ab 17 Uhr in Münster der diesjährige...
Engagiertes, eingespieltes Showtanz-Team sucht Trainer/in
Die Gruppe Soul System vom Hungener Carneval Verein 1958 e.V. ist auf...
Die Hexen am Fuße der Kirchhof Linde. Vorne rechts liegend mit Besen die neue „Oberhexe“ Marianne Scherer. Hinten zweite von rechts Renate Mündelein die im 80. Lebensjahr das Zepter abgegeben hat.
"Hi-hi und ha-ha" 30 Jahre Hexenspektakel
Welch verrückte Weiber, die beim Fastnachtsumzug 1987 in Grüningen...
Kampagneneröffnung beim RKV: Heißer Start in die fünfte Jahreszeit
Die Kampagne 2018 des Reiskirchener Karnevalvereins (RKV) wird unter...
Kampagneneröffnung in Inheiden
Seit Samstag heißt es endlich wieder "Helau" in Hungen. Dieses Jahr...

Kommentare zum Beitrag

Ingrid Wittich
19.962
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 08.11.2012 um 18:16 Uhr
Wie sagen die Oberhessen? Das iss mir wurscht!
Antje Amstein
6.003
Antje Amstein aus Gießen schrieb am 08.11.2012 um 19:43 Uhr
Ich fahre erst am 09.02.2013 zum großen historischen Festumzug des 478. Wasunger Karnevals. Was vorher ist, ist mir zuviel tamtam und auch egal.
Birgit Hofmann-Scharf
10.042
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 08.11.2012 um 19:50 Uhr
Ich brauche diese Zeit auch nicht - das empfinden wohl viele Gießener ähnlich, denn bis auf den traditionellen Faschingsumzug ist an der Lahn doch kaum was los - schaut mal in Richtung Rhein ;-)
Jörg Jungbluth
5.133
Jörg Jungbluth aus Lollar schrieb am 08.11.2012 um 19:57 Uhr
Als gebürtiger Mainzer freue ich mich schon auf die 5. Jahreszeit. Aber man soll es nicht übertreiben. Am 11.11. wird die Kampagne zwar eröffnet, aber bis zum Faschingssamstag sollte man dann erst mal die Bälle flachhalten. Und dann heisst es frei nach den Höhnern: "Da simmer dabei......"

Aber zurzeit habe ich den Eindruck, das in der GZ für manche das ganze Jahr Narrenzeit ist.
Nicole Freeman
8.640
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 08.11.2012 um 20:02 Uhr
graeppel backen und umzug . mehr mache ich nicht.
Peter Herold
26.331
Peter Herold aus Gießen schrieb am 08.11.2012 um 21:43 Uhr
Als Faschingsmuffel bleibe ich da weitgehensd verschont und da ich auch nicht mehr im Arbeitsleben stehe, wird mir auch keine Krawatte mehr abgeschnitten. Helau
Sven Käs
457
Sven Käs aus Lollar schrieb am 09.11.2012 um 14:19 Uhr
Ich bin der Meinung: ENDLICH geht es wieder los! Als Vorsitzender eines Karnevalsvereins dieser Region kann ich alle Bürgerinnen und Bürger nur einladen, die vielen Veranstaltungen in der Stadt und dem Landkreis zu besuchen; gerade jetzt am Sonntag, dem 11.11., an dem viele Vereine den Tag nutzen um Tolles auf die Beine zu stellen – sei es in Gießen, Burkhardsfelden, Hungen, Lollar oder Ruttershausen und an diversen anderen Orten unserer Gegend. Und weil es am Tage ist, kann dann ja auch mal die ganze Familie hingehen und die Oma und der Opa, die werden da auch ihren Spaß dran haben.

Die Vereine haben sich lange vorbereitet wieder was auf die Beine zu stellen, hunderte, wahrscheinlich sogar mehrere als tausend junge Mädchen unserer Region wurden von ihren Trainierinnen in den letzten Wochen und Monaten „fit“ für den ersten großen Auftritt der Kampagne gemacht. Hierbei leisten die Vereine, im Speziellen die ehrenamtlichen Trainierinnen, Großes für unser aller Miteinander und für die Erziehung unserer Kinder, da hier sowohl sportliche Aspekte eine Rolle spielen, aber auch das soziale Miteinander.

Und auch die Gäste haben bei diesen Veranstaltungen nicht nur den passiven Part des Applausspenders, gerade in Dörfern kommt hier die Gemeinschaft zu solchen Anlässen zusammen um zu feiern und sich auszutauschen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Du politisch Roter, Grüner oder Schwarzer, für oder gegen die LaGa bist und auch nicht ob Du aus Ankara, Rom oder Timbuktu stammst – alle feiern zusammen die 5. Jahreszeit und so soll es sein! Daran ist somit m.E. nichts Schlechtes zu finden, denn mehr Miteinander kann uns allen nichts schaden!

Also: Nutzt die Chance, geht auf den 11.11., geht auf die Fremden- und Prunksitzungen, geht zu den Zügen und unterstützt die Vereine am Ort - so lange ihr Sie noch habt!
Iris Reuter - GZ Team
1.559
Iris Reuter - GZ Team aus Gießen schrieb am 09.11.2012 um 15:06 Uhr
...gar nicht - kommt von ganz alleine!
Hermann Menger
2.235
Hermann Menger aus Gießen schrieb am 10.11.2012 um 20:02 Uhr
Für mich gibt es keine fünfte Jahreszeit und ich halte es wie Frau Wittich oder Herr Herold. Ich gönne jedem seinen Spaß, aber brauche selbst keine Karnevalsveranstaltungen oder Rosenmontagsumzüge.
Christine Weber
7.321
Christine Weber aus Mücke schrieb am 11.11.2012 um 16:50 Uhr
Ich schließe mich Herrn Herrold, Ingrid Wittich und Jerrn Menger an. Auch ich brauche die 5. Jahreszeit nicht. Aber wer feiern will, der soll es tun.
Ingrid Wittich
19.962
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 11.11.2012 um 17:41 Uhr
Ein bisschen muss ich mich korrigieren: ich gehe jedes Jahr zum Mücker Fastnachtszug. Zum Gucken und Fotografieren. Der findet ja fast vor meiner Haustür statt Aber das war es dann auch schon.
Christine Weber
7.321
Christine Weber aus Mücke schrieb am 11.11.2012 um 17:50 Uhr
Da war ich noch nie. Obwohl er auch fast vor unserer Haustür stattfindet. Ist mir meistens zu kalt. Früher- vor 30 Jahren - sind wir nach Laubach gefahren und haben uns den Umzug dort angesehen. Heute liebe ich die Bequemlichkeit.
Martina Lennartz
5.101
Martina Lennartz aus Gießen schrieb am 13.11.2012 um 16:52 Uhr
Als Kind habe ich Fasching und das Verkleiden geliebt- auch das habe ich gerne mit alten Klamotten meiner Eltern zwischendurch gemacht.Aber diesen Spaß hab ich persönlich nur noch super selten. Ich bin hin und wieder auf Motto-Party, das find ich oft extrem lustig.

Was man heute in den Fernsehen zu sehen bekommt, ist selten wirklich unterhaltend für mich. Es gibt manche Sitzungen, die sind ok, aber ich habe keine Lust mir das anzusehen. Alles Geschmacksache, sagte der Affe und biss in die Seife.

Über spontane Witze, die überraschend kommen, lache ich viel lieber.Ich bin von Natur aus ein fröhlicher Mensch:)

Was dann manchmal hier in Gießener Straßen abgeht, finde ich mehr als grenzwertig. Saufen- rummachen, streiten, randalieren, in die Hinterhöfe urinieren, mit der Flasche Bier und anderem in der Hand durch die Straßen laufen, Dreck machen, weil ja Fasching sei..??.

Ich find es toll, wenn Menschen ihre Sitzungen vorbereiten und ihren Spaß haben, gesellig sind und gemeinsam Lachen und Feiern - nur mir liegt das halt nicht.
Das kann doch auch jeder machen, wie er möchte. Man sollte halt nur ein wenig nach seinen Mitmenschen schauen.

Ich gönne mir regelmäßig etwas Fasching- auch hier in der GZ.

Humor ist, wenn man trotzdem lacht.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Michael Nudelmann - Mitarbeiter der GZ-Redaktion

von:  Michael Nudelmann - Mitarbeiter der GZ-Redaktion

offline
Interessensgebiet: Gießen
Michael Nudelmann - Mitarbeiter der GZ-Redaktion
3.028
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Zur Begrüßung gab es am Foyer für jeden Gast ein leckeres Getränk.
GZ-Weihnachtsmärchen "Hans im Glück" begeistert Kinder im TINKO Kindertheater
Mit einem Theaterstück für die ganze Familie läutete die GIEßENER...
Bürgermeister Dirk Haas kassierte zum Jubiläum für den guten Zweck.
REWE Buseck feiert Jubiläum und spendet für einen guten Zweck
Mit zahlreichen Aktionen zu Gunsten eines wohltätigen Zwecks feierten...

Weitere Beiträge aus der Region

„Wer entscheidet für mich, wenn ich es selbst nicht mehr kann?“ – Betreuungsbehörde des Landkreises Gießen bietet Schulung zu Vorsorgemöglichkeiten an
Die Frage „Wer entscheidet für mich, wenn ich es selbst nicht mehr...
Medienerziehung im digitalen Zeitalter - Fortbildung für Eltern und Fachkräfte am 17. Februar
Kinder und Jugendliche wachsen in komplexen Medienwelten auf. 95...
Rückblick des Gießener Rugby Clubs
Das Jahr neigt sich seinem Ende entgegen und bietet damit einen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.