Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Frittenbude präsentieren „Die Rattenkönigin ist ein waschechter Prinz“ Tour

Frittenbude
Frittenbude
Gießen | Wenn man den Namen „Frittenbude“ zum ersten Mal hört, fragt man sich, wie drei junge aufstrebende Elektropunker zu einem solch´ ungewöhnlichen Bandnamen kommen. Beim Anhören wird bald klar: So ganz ernst nehmen sollte man die drei aus Bayern stammenden Musiker nicht, denn ein Großteil ihrer Songtexte enthalten eine große Portion gesunden Humor, gemixt mit einigen gesellschaftskritischen und politischen Passagen. Live kann man sie am Montag, 26. November, im Musik- und Kunstverein Gießen (MuK) erleben, wo sie ihr neu erschienenes Album "Delfinarium" vorstellen.

„Frittenbude“ machen Musik für die Gehirne und Tanzapparaturen ihrer Hörer. Mit einer ordentlichen Portion Aggression, Anarchie und Selbstzerstörung rappen und punken sie sich über Techno und Electro-Beats. Gegründet wurde die Band 2006 und fiel zunächst durch ihre eigenwilligen Song-Remixe von beispielsweise Kettcar, Egotronic oder Supershirt auf, bei denen sie nicht nur die Instrumentalisierung, sondern auch die Texte abänderten. Zwei Jahre später folgte das Debütalbum „Nachtigall“ und in 2010 dann „Katzengold“, mit dem sie es erstmals auf Platz 57
Mehr über...
Musik- und Kunstverein Gießen (130)Muk (163)Fuck Art Let´s Dance! (1)Frittenbude (1)Electropunk (2)
der Deutschen Album Top 100 Charts schafften. Zudem pflastern mehrere Singleauskopplungen ihren bisherigen Karriereweg. Auffällig ist ihre Affinität zur Tierwelt, die durch Songs wie „Pandabär“, „Und täglich grüßt das Murmeltier“, „Bilder mit Katze“ und „Die Amsel“ unterstrichen wird. Frittenbude spielten bereits auf mehreren angesagten Festivals wie dem Immergut, Melt, Hurricane, Southside und dem Taubertal-Festival.

Dynamisch, inspiriert und verdammt jung präsentiert sich der Hamburger Support „Fuck Art, Let´s Dance!” Die drei hochmotivierten Musiker Romeo Sfendules (Gitarre), Tim Hansen (Schlagzeug) und Nico Cham (Gesang) überzeugen mit elektronischen Beats und atmosphärischen Gitarren.

Frittenbude - „Die Rattenkönigin ist ein waschechter Prinz“ Tour 2012, Einlass 19.00 Uhr, Beginn 20.00 Uhr, Eintritt VVK € 16,- (zzgl. Gebühren), AK € 19,-, Karten im Vorverkauf unter www.muk-giessen.de, www.adticket.de, MAZ Ticketshop, Dürerhaus Kühn, MusicAttack und Tourist Information Gießen, Musik- und Kunstverein Gießen (MuK), An der Automeile 16, 35394 Gießen.

Frittenbude
Frittenbude 
Frittenbude
Frittenbude 

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Nicole Bürger

von:  Nicole Bürger

offline
Interessensgebiet: Gießen
Nicole Bürger
791
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Trommelgruppe von Percuso
Weihnachtssamba – heiße Rhythmen zu kalter Jahreszeit
Wie in den vergangenen Jahren findet auch dieses Jahr in der...
Rap Mayhem Festival
Rap Mayhem Festival ins MuK verlegt
Das „Rap Mayhem Festival“, das am Mittwoch, 5. Dezember, 2012 in den...

Veröffentlicht in der Gruppe

Bands und Events

Mitglieder: 8
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
"moonages": Peter Nachtigall, Frank Sauer, Björn Mardorf, Thorsten Doerr, Stefan Herzig und Guido Pöppler. (Foto: privat)
Moonages stellen neuen Mann an ihrer Saite vor
Auch mit neuer Besetzung lassen es sich die sechs Marburger in diesem...
Burg Staufenberg
Tolles Wetter, traumhafte Location - Mittelaltermarkt Burg Staufenberg
2013 wird die Stadt Staufenberg um eine Veranstaltung bereichert:...

Weitere Beiträge aus der Region

HEUTE -- „Les Tableaux d´Amour – Landschaften der Liebe“ – Lieder- und Arienabend
Anne Christin Weisel (Mezzosopran) und Georg Klemp (Klavier)...
Groß wie ein Reisekoffer, die größte Leica im Shop
Mit der Lumix zu Leitz
Wenigstens hat die Lumix ein Leitz-Objektiv, so dass man sich nicht...
V.l.: Dirk Oßwald, Dr. Rebecca Neuburger-Hees (beide Lebenshilfe), Stadträtin Gerda Weigel-Greilich, Maren Müller-Erichsen (Lebenshilfe), Reimund Kaleve (Nassauische Heimstätte) sowie Alisha Weitze und Daniel Beitlich von der Revikon GmbH.
„Ein hervorragender Standort“ - Platz für 70 Kinder Am Alten Flughafen
Giessen (-). Der offizielle Startschuss ist erfolgt: Im Wohn- und...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.