Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Frage der Woche: Gehen Sie zur Grippeschutzimpfung?

Gehen  Sie zur Grippeschutzimpfung? Foto: Andreas Morlok/pixelio
Gehen Sie zur Grippeschutzimpfung? Foto: Andreas Morlok/pixelio
Gießen | Meist ist es nur eine harmlose Erkältung, denn eine echte Grippe kann einen wesentlich unangenehmeren Verlauf nehmen. Ein grippaler Infekt zeichnet sich meist durch Husten, Schnupfen und Heiserkeit aus, während eine ausgewachsene Grippe zwar anfangs wie eine Erkältung beginnt, so ist der Verlauf völlig anders. Hohes Fieber, Husten, Schüttelfrost, Kopf- und Gliederschmerzen bis hin zur Atemnot. Der Verlauf einer Grippe kann von mild bis lebensbedrohlich sein. Darum raten Mediziner jedes Jahr zur Grippeimpfung.
Der Grippeimpfstoff besteht aus abgeschwächten Influenzaviren.
Im Körper werden nach der Impfung Antikörper gebildet. Die Grippeviren verändern sich jedes Jahr, Aus diesem Grund hält der Schutz einer Grippeimpfung nicht über mehrere Jahre. Daher ist es nötig, die Grippeimpfung jedes Jahr zu wiederholen.

Gehen Sie regelmäßig zur Grippeschutzimpfung? Bietet ihr Arbeitgeber eine betriebliche Impfung an? Oder sagen sie, Nein zur Grippeschutzimpfung? Welche Erfahrungen haben sie gemacht?

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Oswald Ahlborn
1.120
Oswald Ahlborn aus Gießen schrieb am 08.10.2012 um 20:00 Uhr
Ich las mich jedes Jahr impfen und das schon seit Jahren meistens um dieselbe zeit ende September Anfang Oktober ein kleiner Biks 20 Minuten- beim Doktor ausharren und wieder 1 Jahr ruhe ist echt kein Ding nur so mal am Rande gesagt um den Angsthasen und Häsinnen die Angst zu nehmen
Antje Amstein
6.003
Antje Amstein aus Gießen schrieb am 09.10.2012 um 01:56 Uhr
Ich habe sie schon, lieber geimpft als Tod!
Nicole Freeman
8.672
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 09.10.2012 um 07:44 Uhr
ich habe mich noch nie gegen Grippe impfen lassen. obwohl ich zu der risikogruppe verkaeufer zaehle werde ich es auch nicht tun. bestimmte regeln helfen auch schon die gefahr zu bannen. das haendeschutteln versuche ich zu vermeiden ebenso das benutzen der oeffendlichen toiletten. regelmaessige spaziergaenge an der frischen luft und ein bischen gesunde ernaehrung koennen einen noch unterstuetzen. solange man keine kronische krankheit hat die einen anfaelliger macht als andere menschen sehe ich keinen nutzen bei der impfung.
Christine Weber
7.328
Christine Weber aus Mücke schrieb am 09.10.2012 um 19:26 Uhr
Ich habe mir vorige Woche meine Grippeschutzimpfung - wie seit Jahren üblich - abgeholt., da ich zu der Risiko-Gruppe der chronisch Kranken gehöre. Außerdem achtet auch mein Hausarzt auf die Impfung. Ich habe noch nie irgendwelche Schwierigkeiten nach der Impfung gehabt. Lieber ein kleiner Pieks, als eine ausgewachsene Grippe. Mir ist bewußt, dass es keinen 100prozentigen Impfschutz gibt. Aber der Verlauf der Krankheit ist ein anderer.
Peter Herold
26.362
Peter Herold aus Gießen schrieb am 09.10.2012 um 23:49 Uhr
Ich lasse mich nicht impfen. Habe es vor Jahren als ich meinte ich hätte jetzt das Risikoalter ereicht einmal machen lassen. Seitdem nicht mehr. Es ging auch ohne. Dazu kommt, dass ich Schnupfen so gut wie nicht kenne.
Volker Herbrik
541
Volker Herbrik aus Mücke schrieb am 11.10.2012 um 00:00 Uhr
Danke für die erinnerung. Werde für die nächsten Tage einen Impftermin machen.
Ilse Toth
34.950
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 18.10.2012 um 20:20 Uhr
Ich war noch nie zur Grippeimpfung, obwohl ich mit sehr vielen Menschen Kontakt habe. Mein Mann geht aber jährlich. Ich bin der Meinung, dass sich die Viren so schnell verändern, dass die Impfhersteller gar nicht nachkommen. Aber das ist meine Meinung, die falsch sein kann.
Peter Herold
26.362
Peter Herold aus Gießen schrieb am 19.10.2012 um 09:08 Uhr
Liebe Ilse, eine auch Deine Meinung kann doch nie falsch sein. Sie ist nur anders als die anderen und wer entscheidet hier über richtig oder falsch?
Ilse Toth
34.950
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 19.10.2012 um 10:59 Uhr
Jeder entscheidet für sich, Peter! Ich bilde mir meine Meinung für meine Person. Das kann man nicht auf andere Menschen übertragen. Wen mich jemand um Rat fragt, sage ich meine Meinung.
Peter Herold
26.362
Peter Herold aus Gießen schrieb am 19.10.2012 um 11:25 Uhr
das nennt man authentisch. Bleib dabei
Ilse Toth
34.950
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 19.10.2012 um 11:31 Uhr
Yes Sir!! ;-))
Michael Beltz
6.934
Michael Beltz aus Gießen schrieb am 21.10.2012 um 10:47 Uhr
Vogelgrippe, Schweinegrippe, BSE, Zeckenbiss, Maul- und Klaun-Seuche, Masern, Hephatitis, Wundstarkrampf, .......wer verdient an den vielen Impfungen?
Peter Herold
26.362
Peter Herold aus Gießen schrieb am 21.10.2012 um 13:49 Uhr
Masern, Wundstarkrampf sind m. E. notwendige Impfungen, die ja auch von den Kassen bezahlt werden und verdienen tut bei allen die Pharmaindustrie, Ärzte eventuell sonstige mit den Impfungen befasste Personen, Organe.
Ilse Toth
34.950
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 21.10.2012 um 16:10 Uhr
Verdienen ist legitim, deshalb arbeiten die Menschen. Die Frage ist, ob all die Impfungen wirklich vor Krankheiten schützen können.
Jenny Burger
1.671
Jenny Burger aus Buseck schrieb am 22.10.2012 um 12:58 Uhr
Ich habe mich noch nie gegen die Grippe impfen lassen, habe es auch weiterhin nicht vor, obwohl ich seit bald 30 Jahren täglich mit sehr vielen Menschen in Kontakt komme. Bislang hat es mich auch nie erwischt.
Ich werde solch eine Impfung erst in Erwägung ziehen, wenn ich zum empfohlenen Personenkreis zähle.
Christine Weber
7.328
Christine Weber aus Mücke schrieb am 22.10.2012 um 14:08 Uhr
Als chronisch Kranker denkt man nicht so leicht über eine Impfung nach. Man zieht das kleinere Übel - den kleinen Pieks vor.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Melanie Weiershäuser

von:  Melanie Weiershäuser

offline
Interessensgebiet: Gießen
Melanie Weiershäuser
2.501
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Gefrierbrand
TOP4 der DBBL in Marburg
Erstklassiger Damen Basketball in Marburg am kommenden...

Weitere Beiträge aus der Region

Eyleen Matejec und Anna-Maria Iancu
Besinnliche bis beschwingte Musik an Francke-Schule
Besinnliche bis beschwingte Musik an Francke-Schule Eine...
Am Freitag dem 15.12.2017(letztes Konzert 2017) trat erfolgreich das Axel-Schmitt-Quartett im Jazzkeller Grünberg auf.
Am Freitag dem 15.12.2017(letztes Konzert 2017) trat das...
Ein hübsches Haustier
All zu vielen GZ-Lesern wird sie nicht begegnet sein, da sie...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.