Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

200 Pfadfinder auf den Spuren von Asterix und Obelix

Die kleine Jurtenburg der Giessener Pfadfinder
Die kleine Jurtenburg der Giessener Pfadfinder
Gießen | Royal Rangers Sommercamp in Immenhausen

200 Pfadfinder und ihre Gruppenleiter, sieben lange Tage, eine abgeschiedene Zeltlandschaft und ein gemeinsames Ziel: Die Royal Rangers, christliche Pfadfinder aus der Region Nord- und Mittelhessen sowie Gäste aus der Stadt Lüneburg, trafen sich in der letzten Ferienwoche zum großen Sommerzeltlager in Immenhausen bei Kassel.
Jede Gruppe, auch der Stammposten 404 aus Gießen, hatte seinen eigenen Bereich, den es binnen zwei Tagen zu gestalten galt. Es wurden typische Pfadfinderzelte, die so genannten Kohten und Jurten, mit schwarzen Planen überdachte Feuertische und Essplätze, sowie hohe Türme und Fahnenmasten aufgebaut. Da die Pfadfinder generell keine Nägel und Schrauben benutzen, wurde alle Bauten nur mit Knoten und Bünden gehalten. Die Gruppe aus Gießen errichtete eine große Jurtenburg, deren höchster Fichtenstamm wohl um die neun Meter maß.
Nach der feierlichen Eröffnung durch den eigens dafür angereisten Distriktleiter der Royal Rangers, Werner Aufleger aus Rüsselsheim, begann das abwechslungsreiche Campleben. Allerdings war bei den Teilnehmern des Camps an das
Mehr über...
Ausschlafen nicht zu denken, da morgens um acht Uhr das Frühstück begann. Bei der Morgenrunde um halb Zehn trafen sich die christlichen Pfadfinder geordnet in Kluft am Fahnenmast um Lieder zu singen, mehr über Gott zu erfahren und einem Theaterstück zu folgen. Dieses stand, gleich wie das ganze Camp, unter dem Motto „Asterix und Obelix – Auf zu neuen Ufern“. Als Asterix, Obelix, Briten und Römer verkleidete Gruppenleiter führten die Campteilnehmer morgens und abends durch die spannende Geschichte von Asterix bei den Briten.
Nach der morgendlichen Teamzeit gab es für die Teilnehmer das alltägliche Siedlerspiel und die wechselnden Workshops & Seminare. So konnten sich die Teilnehmer am Fotografieren, dem Bau von Pfeil & Bogen sowie Federschreibern, der Konstruktion eines römischen Streitwagens, der Seifenherstellung oder Erste Hilfe und vielem mehr versuchen und neue praktische Fähigkeiten und Fertigkeiten erlernen. Nach dem Mittagessen stand für die Teilnehmer Action auf dem Programm: Bei Geländespielen, der Campolympiade, Sportturnieren und Wanderungen haben die Pfadfinder etliches in der nahen Umgebung entdeckt und erlebt. Fernab des Alltags vergingen die Tage wie im Nu, aber eben anders als sonst. So herrschte auch abends emsiges Treiben. Denn über offenem Feuer wurden die Mahlzeiten zubereitet, andere Ranger hackten Holz oder räumten ihr Zelte auf. Ordnung muss schließlich sein, auch wenn man für eine Woche mal weg von Zuhause ist.
Eröffnung des Camps 2012 durch Distriktleiter Werner Aufleger
Eröffnung des Camps 2012 durch Distriktleiter Werner Aufleger
Neben dem geistlichen Höhepunkt des einwöchigen Zeltlagers, dem traditionellen Ratslagerfeuer, bildete bei diesem Gallierlager das gemeinsame Abschlussbankett am Vorabend der Abreise einen kulinarischen Höhepunkt des Lagers. Und wie es sich für die wenig kunstsinnigen gallischen Freunde gehört, musste dabei Troubadix, der Barde des Dorfes, das Festbankett bis zu seiner Befreiung als gefesselter Zuschauer am Baum mitverfolgen.
Kaum hatten sich die Teilnehmer an das Pfadfinderleben gewöhnt, kam auch schon wieder die Zeit des Abschiednehmens. Die prächtigen Pfadfinderbauten verschwanden, das persönliche Gepäck wurde im elterlichen Auto verstaut und eine letzte gemeinsame Abschlussrunde wurde abgehalten. Auf dem Platz erinnerte nichts mehr an diese spannende und abwechslungsreiche Zeit, was aber bleibt sind die persönlichen Erinnerungen und die Gewissheit, dass mit dem Beginn des neuen Schuljahrs auch die freitäglichen Gruppentreffen folgen, zu dem neue Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 17 Jahren recht herzlich eingeladen sind.
Auskünfte über die Royal Rangers Pfadfinder Gießen gibt es unter Telefon (06403) 972 6855 oder im Internet auf der Seite www.rr404.de.


Christliche Pfadfinderschaft Royal Rangers Gießen

Die Christlichen Pfadfinderschaft Royal Rangers ist ein internationaler Jugendverband mit derzeit 450 Stammposten (Ortsgruppen) und 17.500 Mitgliedern in Deutschland. Die Ortsgruppe der Royal Rangers in Gießen wurde 2008 gegründet und besteht derzeit aus rund 25 Mitgliedern. Die Pfadfinderarbeit, die sich in vier Altersgruppen organisiert, richtet sich an Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 17 Jahren. Kontaktaufnahme über den Vorsitzenden David Kloss, Telefon (06403) 972 6855, oder im Internet auf der Seite www.rr404.de

Die kleine Jurtenburg der Giessener Pfadfinder
Die kleine Jurtenburg... 
Eröffnung des Camps 2012 durch Distriktleiter Werner Aufleger
Eröffnung des Camps 2012... 
Campolympiade:  Pfadfinderin geht durch das "Spinnennetz"
Campolympiade: ... 
Szene aus Theaterstück zum Campmotto: "Asterix & Obelix - Auf zu neuen Ufern"
Szene aus Theaterstück... 
Lagerfeuer beim typisch gallischen Abschlussbankett
Lagerfeuer beim typisch... 
Das gallischen Abschlussbankett - 200 Pfadfinder lassen es sich schmecken
Das gallischen... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Pfadfinder als Botschafter der deutsch-israelischen Städtepartnerschaft
„Lasst die Welt besser zurück, als ihr sie vorfindet“, lautet ein...
Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne…
…und viele andere Lieder hörten die Senioren und Seniorinnen des AWO...
8. Biebertal spielt!
„Beim Spiel kann man einen Menschen in einer Stunde besser...
Der Haifisch, der hat Zähne und was für welche. Re. Zahnärztin Bärbel Glombik-Wörz
Zähne gesund - im Kundermund
„Lernen fürs Leben“ hätte man die Zahnpflegetrainingsstunde mit...
Elvis Presley meets Musical
30 junge DarstellerInnen und eine 12-köpfige Live Band; viele Stunden...
Einladung
Das Leben ist nicht Malen nach Zahlen – Workshop am 22.9.
„Leben ist das, was passiert, während du eifrig dabei bist, andere...
Hammondlive am 10.8.18 um 20 Uhr (Einlass: 19 Uhr) in St. Thomas Morus
Jazz-Arrangements für Orgel und Schlagzeug am 10.8.18 20 Uhr in St. Thomas Morus
Orgelkonzerte sind langweilig, verstaubt und trocken. Das Image...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Andreas Gläß

von:  Andreas Gläß

offline
Interessensgebiet: Gießen
Andreas Gläß
28
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Im Bismarckturm, Wetzlar
Royal Rangers Giessen: Ein Hauch von Lagerromantik
GIESSEN/ WETZLAR – Unter dem Motto „Lahn auf, Lahn ab“ machten sich...
5 Pfadfinder waren nötig, um den mächtigen Stamm zu umfassen.
Mächtigster Baum im Landkreis entdeckt
Pfadfinder der Royal Rangers fanden am Wochenende den Weg zum...

Weitere Beiträge aus der Region

Gästeführer Paul-Martin Lied.
Den Gießener Bahnhof entdecken: GZ-KULTTour führte Leser in alte Zeiten
„Ich steige doch nicht in eiserne Käfige, die sich über´s Land...
Viel Bewunderung und Lob…
…gab es beim Basteln: Frau Zimmermann-Schröder brachte eine tolle...
Um zu einem besseren Verständnis zwischen der BRD und Eritrea beizutragen, hat sich vor einem Jahr die Deutsch-Eritreische Gesellschaft gegründet. - Kontakt: info@deutsch-eritreische-gesellschaft.de,  Am Hauptbahnhof 8, 60329 Frankfurt
Eritrea – das Kuba Afrikas*)
Am 14.11.2018 beschlossen die 15 Mitglieder des UN-Sicherheitsrats...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.