Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Premiere: Axel Suma Nitschke spielt drei Klavierkompositionen für die linke Hand

Axel Suma Nitschke in Gips
Axel Suma Nitschke in Gips
Gießen | Der Gießener Pianist Axel Suma Nitschke wird am Sonntag, 2. September, im Musik- und Kunstverein Gießen (MuK) erstmals drei Kompositionen für die linke Hand spielen: „Six Etudes op.135“ von Camille Saint-Saëns, „Prélude et Nocturne op. 9“ von Alexander Nikolajewitsch Skrjabin, sowie „Concerto für Klavier und Orchester“ von Joseph-Maurice Ravel.

Bei letzt genanntem Werk wird das Orchester – ebenfalls zum ersten Mal - als eigens für diesen Anlass zugeschnittener Musikstream aus der Dose eingespielt. Die Idee für diese besondere Veranstaltung entstand, als Axel Suma vergangenes Jahr seinen rechten Arm krankheitsbedingt nicht zum Klavierspielen benutzen konnte. Zwei Notensysteme mit einer Hand zu spielen, das erfordert viel Übung. So hat es auch lange Zeit gedauert, bis er diese spezielle, nicht einfach umzusetzende Spieltechnik einstudiert hat, um sie jetzt seinem Publikum vorführen zu können. Ganz authentisch wird er - so kündigte er bereits an - während des einen oder anderen Stückes seinen Gipsarm tragen.

Die so genannten „einhändige Klaviermusik“ hat nur wenige vollgültige Werke hervorgebracht und oft verbirgt sich - wie bei Axel Suma Nitschke - eine bedauerliche Geschichte dahinter: So handelt es sich bei Ravels „Prélude et Nocturne op. 9“ um ein Auftragswerk des österreichisch-amerikanischen Pianisten Paul Wittgenstein, der seinen rechten Arm im Ersten Weltkrieg verlor. Auch Alexander Skriabin komponierte sein „Concerto für Klavier und Orchester“, da seine rechte Hand aufgrund von Überbeanspruchung erkrankte, er aber seine Pianistenlaufbahn fortsetzen wollte. Camille Saint-Saëns erschuf sein Werk für Madame Caroline de Serres, die ihre rechte Hand nach einer OP einige Zeit nicht mehr bewegen konnte.

Das Klavierkonzert mit Axel Suma Nitschke findet im „1022“ des MuKs statt. In angemessener Lautstärke kann sich unterhalten werden.

Beginn 17.00 Uhr, Eintritt frei, Musik- und Kunstverein Gießen (MuK), An der Automeile 16, 35394 Gießen, www.muk-giessen.de.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Eine musikalische Zeitreise in die "Belle Epoque" von Paris bis Moskau
Werke der Belle Epoque von Paris bis Moskau am Sonntag, den 15. März um 16 Uhr in der Kulturkirche St. Thomas Morus
Zu einem außergewöhnlichen, musikalischen Ausflug lädt der...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Nicole Bürger

von:  Nicole Bürger

offline
Interessensgebiet: Gießen
Nicole Bürger
791
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Trommelgruppe von Percuso
Weihnachtssamba – heiße Rhythmen zu kalter Jahreszeit
Wie in den vergangenen Jahren findet auch dieses Jahr in der...
Rap Mayhem Festival
Rap Mayhem Festival ins MuK verlegt
Das „Rap Mayhem Festival“, das am Mittwoch, 5. Dezember, 2012 in den...

Weitere Beiträge aus der Region

Christian Krauß (links) und Bernd Giezek
Gießener Komponist für die European Songwriting Awards nominiert
Bereits zum dritten Mal initiierten die Messe Frankfurt und ihre...
FC Gießen: Nächster Neuzugang
Louis Münn vom SV Darmstadt 98 kommt zum FC Gießen Der 18 Jahre ...
Leben am See
Neun Junge von Familie Nilgans waren zu sehen bei unserem Gang durch...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.