Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Heimsieg für die Diedenbergen Rockets perfekt !

Das Top Team des Tages vom MSC Diedenbergen: Tomasz Jedrzejak (rot) und Kacper Gomolski erfuhren gemeinsam 26 von 43 Punkten.
Das Top Team des Tages vom MSC Diedenbergen: Tomasz Jedrzejak (rot) und Kacper Gomolski erfuhren gemeinsam 26 von 43 Punkten.
Gießen | In einem an Spannung kaum zu überbietenden Rennen schlugen die Rockets die Gäste aus Brockstedt mit 43 zu 41 Punkten. Knapp 500 Zuschauer sahen packenden Motorsport mit heißen Duellen. Diedenbergen stößt die Tür zum Finale wieder auf.

Alles oder nichts hieß es für die Verantwortlichen des MSC Diedenbergen noch bis zu diesem Lauf gegen die „Wikinger“ aus Brockstedt. Eine weitere Niederlage, oder auch nur ein Unentschieden, gegen die Mannen aus dem hohen Norden und der Zug Richtung Finale wäre abgefahren gewesen. Aber auch für die Gäste aus Brockstedt stand bei Ihrem Besuch im Vordertaunus viel auf dem Spiel, ein Sieg und der Einzug ins Bundesligafinale wäre Ihnen kaum mehr zu nehmen gewesen. Ein Unentschieden gegen Diedenbergen im Rückmatch am 05.08 hätte Ihnen dazu gelangt.
So konnte vom Ausgang des Rennens jedoch nur einer profitieren, nämlich Stralsund, welches mit bereits 5 erfahrenen Matchpunkten, bei noch einem ausstehenden Rennen, bereits als erster Finalteilnehmer feststeht.
Dass es für beide Beteiligten an diesem Samstag um alles oder nichts ging verrieten im Vorfeld bereits die Aufstellungen beider
Mehr über...
Mannschaften. Der MSC Diedenbergen musste erneut auf seinen starken polnischen Junior Patryk Dudek verzichten, konnte Teamkapitän Tomasz Jdrzejak jedoch mit Emil Pulzcynski und Kacper Gomolski das wohl momentan stärkste polnische U-21 Duo zur Seite stellen. Beide Fahrer stehen bereits seit Jahresbeginn auf dem Mannschaftsbogen des MSC, da hatte Manager Jürgen Ax bereits früh im Jahr das richtige Näschen was die Verpflichtungen der ausländischen U-21 Positionen anbelangt. Das sich auf deutscher Seite die Hereinnahme des Youngster Valentin Grobauer, neben Kai Huckenbeck, später noch als Glücksgriff erwies komplettiert die geschlossene Mannschaftsleistung der MSC Raketen.
Denn auch die Gäste hatten noch einmal aufgerüstet, mit dem Grand Prix erfahrenen Schweden Tomas H. Jonasson einen Top Fahrer in den europäischen Ligen mit nach Diedenbergen gebracht. Hinzu kamen zwei russische Nachwuchspiloten die ebenfalls stark in der polnischen und schwedischen Liga unterwegs sind sowie die, mit der Diedenbergener Rennbahn bestens vertrauten Tobias Kroner und Max Dilger auf den Positionen vier und fünf.
Bereits ab dem ersten Lauf entwickelte sich ein Zweikampf beider Teams um den Tagessieg der nichts an Action und Spannung vermissen ließ. Spannende Rad an Rad Duelle und spektakuläre Überholmanöver auf der bestens präparierten Bahn ließen die Zuschauer immer wieder begeistert Applaus spenden. Zwar konnten sich die Rockets bis zur Hälfte des Rennens einen kleinen Vorsprung von 6 Pkt. herausfahren, der schmolz jedoch zum Ende hin wieder, so das es vor den beiden entscheidenden Läufen dreizehn und vierzehn 36:36 unentschieden stand. Schon in Lauf 12 konnte man sehen das die Spannung auch längst die Fahrer erreicht hatte, mussten Kacper Gomolski und Tomas Jonasson nach einem rundenlangen, harten, aber fairen Zweikampf nach der Zieldurchfahrt von den Streckenposten voneinander getrennt werden. Was sie sich zu sagen hatten kann an dieser Stelle nicht wiedergegeben werden.
Alles auf Null also vor den beiden Finalläufen und es kam wie es kommen musste, alle vier Fahrer suchten nach dem Start sofort die beste Linie in die erste Kurve und kollidierten, wobei Dilger den neben Ihm fahrende Huckenbeck umriss, der wiederum keine Chance hatte und den Russen Kudriaszow abräumte. Alle drei landeten unsanft in der Airfence, der Lauf musste abgebrochen und wiederholt werden. Huckenbeck, konnte jedoch nicht mehr antreten und meldete sich für den Wiederholungslauf bei der Rennleitung ab. So stand Emil Pulczynski alleine für Diedenbergen gegen zwei Brockstedter am Startband, ein Laufsieg war so nicht mehr möglich. Aber genau in diesem Moment rief Pulczynski seine ganze Leistung ab, setzte sich gegen die Kontrahenten durch und sicherte den Diedenbergenern drei wichtige Punkte.
Der 14te und letzte Lauf musste jetzt also die Entscheidung bringen. Jedrzejak und Gomolski für Diedenbergen sowie Kroner und Jonasson für Brockstedt sollten sich noch einmal einen heißen Fight um den Tagessieg liefern.
Jedrzejak erwischte den besten Start und bog als erster in die Starkurve ein, Gomolski musste sich wieder mit Jonasson auseinander setzen der erneut hart zur Sache ging und Gomolski in der Kurve nach außen abdrängte. Aber Gomolski ließ nicht locker, hängte sich an Jonassons Hinterrad und während Jedrzejak Kroner in Schach hielt gelang Ihm die entscheiden Attacke. In der Vorletzen Runde fuhr er auf der Außenbahn ein sehenswertes Überholmanöver und sicherte so den Rockets den wichtigen Lauf- und Tagessieg.

Mit 43:42 Punkten viel der Tagessieg erneut denkbar knapp aus, das es am Ende die zwei Punkte Vorsprung waren ist letztendlich auch der Hereinnahme des jungen Valentin Grobauer zu verdanken, der in seinem ersten Bundesligarennen eben genau diese Zwei Punkte zum Tagessieg der Rockets beisteuern konnte.

Bereits in vier Wochen treffen beide Teams erneut aufeinander, dann heißt es auf dem Brockstedter Holstenring erneut alles oder nichts für beide Team. Denn nur für den Sieger diese Rückmatches steht die Tür zum Bundesligefinale weiterhin offen.

Das Ergebnis im Einzelnen:

MSC Diedenbergen - 43
1. Tomasz Jdrzejak - 15 (3,3,3,0,3,3)
2. Emil PulczyDski - 10 (0,3,2,0,2,3)
3. Kacper Gomólski - 11+1 (1,1,3,3,2*,1)
4. Kai Huckenbeck - 5 (3,0,1,d,1,w)
5. Valentin Grobauer - 2 (0,1,1,0)

MSC Brokstedt - 41
7. Thomas H. Jonasson - 7+1 (1*,2,0,3,1,0)
8. Andriej Kudriaszow - 9+3 (2,1*,1,1*,2*,2)
9. WBadimir Borodulin - 4 (d,d,2,2,0)
10. Tobias Kroner - 14+1 (2,3,2,2*,3,2)
11. Max Dilger - 7+1 (2,d,3,1,1*)


1. Jdrzejak, Kudriaszow, Jonasson, PulczyDski 3:3
2. Huckenbeck, Kroner, Gomólski, Borodulin (d) 4:2 (7:5)
3. PulczyDski, Dilger, Kudriaszow, Grobauer 3:3 (10:8)
4. Jdrzejak, Jonasson, Gomólski, Borodulin (d) 4:2 (14:10)
5. Kroner, PulczyDski, Kudriaszow, Huckenbeck 2:4 (16:14)
6. Gomólski, Borodulin, Grobauer, Dilger (d) 4:2 (20:16)
7. Jdrzejak, Kroner, Huckenbeck, Jonasson 4:2 (24:18)
8. Gomólski, Borodulin, Kudriaszow, PulczyDski 3:3 (27:21)
9. Dilger, Kroner, Grobauer, Huckenbeck (d2) 1:5 (28:26)
10. Jonasson, Kudriaszow, Huckenbeck, Grobauer 1:5 (29:31)
11. Kroner, PulczyDski, Dilger, Jdrzejak 2:4 (31:35)
12. Jdrzejak, Gomólski, Jonasson, Borodulin 5:1 (36:36)
13. PulczyDski, Kudriaszow, Dilger, Huckenbeck (w) 3:3 (39:39)
14. Jdrzejak, Kroner, Gomólski, Jonasson 4:2 (43:41)

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Vorige Saison noch Gegnerinnen: Megan Mullings (links, für Göttingen) und Marie Bertholdt. Demnächst spielen beide für den BC Pharmaserv Marburg. Foto: Christoph Luchs/Cogneus
Aus Göttingen zum BC Marburg
Der BC Pharmaserv Marburg hat eine weitere Spielerin für die...
Marburgs Rekordspielerin Finja Schaake verlässt das Pharmaserv-Team. Foto: Laackman/PSL
BC Marburg: Neues von Finja Schaake
Die 61-fache Nationalspielerin Finja Schaake verlässt nach elf...
Dana Beszczynski wird das Pharmaserv-Team in der kommenden Saison nicht betreuen. Privatfoto
BC Marburg wieder auf Trainersuche
Dana Beszczynski wieder zu Hause Der neue Headcoach des BC...
Steffi Wagner läuft auch in der kommenden Saison für den BC Pharmaserv Marburg auf. Foto: Laackman/PSL
BC Marburg: Neues von Steffi Wagner
Die 91-fache Nationalspielerin Steffi Wagner bleibt eine vierte...
Johanna Klug holte für Marburg gegen Saarlouis 19 Punkte und 11 Rebounds. Foto: Laackman/PSL
BC Marburg siegt zum Saisonstart
Damen-Basketball-Bundesliga: BC Pharmaserv Marburg – Inexio Saarlouis...
Der Spanier Julian Martinez ist neuer Cheftrainer beim Damen-Basketball-Erstligisten BC Pharmaserv Marburg. Privatfoto
Trainersuche erfolgreich
Der BC Pharmaserv Marburg hat einen neuen Cheftrainer gefunden. Nach...
Alex Wilke verletzte sich im Training, ist aber voraussichtlich am Samstag einsatzbereit. Foto: Laackman/PSL
Saisonstart: zweiter Versuch für BC Marburg
Damen-Basketball-Bundesliga: BC Pharmaserv Marburg – Inexio...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Motor Sport Club Diedenbergen

von:  Motor Sport Club Diedenbergen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Motor Sport Club Diedenbergen
271
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Speedwayjunioren suchen Ihren Meister in Diedenbergen
Mit dem Finale zur deutschen U-21 Meisterschaft steht dem MSC...
Schnell unterwegs. Michi Härtl richtet seine Brille in voller fahrt.
Speedwayjunioren zu Gast in Belgien
Nach der wetterbedingten Absage des Best Pairs Cup in Diedenbergen...

Weitere Beiträge aus der Region

Präsenzparteitag mit 600 Delegierten
Ich finde es schon sehr befremdlich, dass zu Coronazeiten der...
Unser Schiff "Lenin", gebaut in der DDR
"Retschnoj Kruiß" von Moskau nach St.Petersburg
Vor etlichen Jahren gewann ich in einem Preisrätsel einer...
Die Airbrushtechnik, 2 Das „Arbeitsgerät“
Um mit der Airbrush ( Feinsprühpistole ) arbeiten zu können, wird...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.