Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Gute Verteidigung ermöglicht Sieg gegen Kassel

Gießen | Nachdem das Spiel gegen die Darmstadt Rockets am Wochenende zuvor aufgrund von Regen abgesagt werden musste, hoffte man, dass das Wetter die beiden Heimspiele gegen die zweite Mannschaft der Kassel Herkules am Sonntag, den 10.06., ermöglichte. Auch, wenn kurz vor Spielbeginn dunkele Wolken am Horizont zu sehen waren, konnte das Landesliga Nord-Kellerduell, wie geplant, stattfinden.

In der ersten Begegnung sollten David Donats langsame und kurvige Pitches die Kasseler aus dem Konzept bringen, was ihm in den ersten Innings auch gelingen sollte. Auch die Giessener Verteidigung zeigte sich im ersten Spielabschnitt von ihrer besten Seite. Nur vier Schlagmänner der Gäste später konnte man in den Angriff wechseln, ohne Punkte zugelassen zu haben.
Die Offensive der Busters schien, ganz im Gegensatz zur Defensive, noch nicht ins Spiel gefunden zu haben. Aufgrund von drei Strikeouts konnten die Herkules ihre erste Verteidigung ebenfalls ohne Gegenpunkte beenden.
Das zweite Inning stellte sowohl im Angriff, als auch in der Verteidigung eine exakte Kopie des ersten Spielabschnitts dar.
Erst im dritten Inning konnten
Mehr über...
die Giessener drei Runs nach Hause bringen. Allerdings gelang ihnen dies in erster Linie nicht aufgrund von Offensiv-Leistungen, sondern durch Verteidigungsfehler der Gäste. Lediglich ein weit geschlagener Ball von David Donat zum Sacrifice Fly, ermöglichte es Dennis Rathmann vom dritten Base sicher zur Homeplate zu laufen und so zu punkten.
Mit einer 3 zu 0 Führung war es das Ziel der Busters im vierten Inning keine Runs zuzulassen und so ihren Vorsprung behaupten zu können. Leider konnte Donat nicht zu seiner Leistung der vorherigen Innings zurückfinden und schickte insgesamt vier Schlagleute der Herkules durch Walks und Hit by Pitches auf das erste Base weiter. Einer der vier Kasseler konnte durch einen guten Wurf von Catcher Johannes Klinke zum zweiten Base ausgemacht werden. Mit Runnern auf jeder Base entschied sich Manager Christoph Redl den schwächelnden Donat durch Christopher Klinke zu ersetzen. Dieser konnte sofort durch ein Strikeout überzeugen.
Der nächste Schlagmann der Gäste konnte jedoch einen guten Pitch von Klinke in einen weiten Schlag über die rechte Outfield-Begrenzung umwandeln. Dadurch, dass die Begrenzung im Rightfield des Hammerwerferplatzes allerdings nicht der vom Verband vorgeschriebene Mindestentfernung entspricht, zählte dieser Schlag lediglich als Double, sodass die Herkules nur zwei Punkte erzielen konnten. Die letzten beiden Aus des Innings konnte Christopher souverän durch Strikeouts erzielen. In der Offensive erhoffte man sich weitere Punkte anzuknüpfen, um so mit einer deutlicheren Führung in das letzte Inning zu starten. Dies sollte den Busters allerdings nicht gelingen.
Mit einem Spielstand von 3 zu 2 zugunsten der Gastgeber begann der fünfte Spielabschnitt. Um das Spiel siegreich zu beenden, durften die Giessener keinen Run zulassen. Allerdings schaffte es bereits der zweite Schlagmann der Gäste sich per Walk ins Spiel bringen, nachdem Christopher Klinke das erste Aus mithilfe eines Strikeouts erzielte.
Mit nur einem Aus und einem Runner auf der zweiten Base durfte sich die Defensive der Busters nun keine Fehler mehr erlauben. Christopher Klinke pitchte souverän weiter und konnte den nächsten Schlagmann der Gäste mit zwei Strikes unter Druck setzen. Auch der nächste Pitch fand sein Ziel und ermöglichte so ein weiteres Strikeout zum zweiten Aus. Der Runner auf der zweiten Base lief auf diesen Pitch los, konnte die dritte Base allerdings nicht erreichen bevor Catcher Johannes Klinke den Ball zu Thirdbaseman Bennet Augustat warf, der den Kasseler mit dem Ball berührte und so das dritte Aus erzielte.
Mit dieser spektakulären Aktion konnten die Busters das Spiel beenden und den dritten Sieg der Saison einfahren.

Schlagstatistik Spiel 1:
Donat (0/1, 1xSF), Rathmann (0/1, 1xBB, 1xR), Augustat (0/0, 1xBB, 1xR), Hackbusch (0/2, 1xR), J. Klinke (0/1, 1xBB), C. Klinke (0/1, 1xHP), Köhler (0/2), Ladi (0/2), „Jungheim“ (0/2)


In der zweiten Begegnung sollte Christopher Klinke weiterhin als Pitcher tätig sein. Allerdings stellten sich die Gäste langsam aber sicher auf die guten Würfe ein und konnten nach dem ersten Spielabschnitt zwei ihrer Schlagmänner sicher punkten lassen.
Die Gastgeber aus Giessen mussten nun ebenfalls beginnen zu schlagen. Obwohl man das erste Spiel gewonnen hatte ohne auch nur einen Hit zu haben, wollten sich die Lahnstädter nicht erneut nur auf ihre Verteidigung verlassen müssen. Glücklicherweise konnten sich drei der Giessener Schlagmänner durch gute Hits ins Spiel bringen und so einen Run erzielen bevor die Kasseler Verteidigung das Inning mit dem dritten Aus beendete.
Aber auch die Gäste aus Nordhessen konnten aufgrund von Walks aber auch einigen Verteidigungsfehlern der Giessener einen weiteren Run anknüpfen.
Obwohl die Offensive der Busters in der zweiten Begegnung deutlich aktiver war, konnten sich die Gastgeber nicht mehr ran kämpfen. Lediglich Sascha „Jungheim“ ermöglichte es David Donat durch einen guten RBI-Single über das Infield sicher die Homeplate zu erreichen.
Die Herkules konnten in den folgenden Spielabschnitten drei weitere Punkte anknüpfen, sodass sich die Busters im letzten Inning mit einem 6 zu 2 Rückstand konfrontiert sahen. Um das Spiel in die Verlängerung zu schicken mussten demnach mindestens vier Runs erzielt werden. Allerdings wollten sich die Kasseler den Sieg nicht mehr nehmen lassen und stellten ihren besten Mann auf den Pitcher’s Mound. Heiko Waßmuth, der normalerweise in der Verbandsliga-Mannschaft der Herkules tätig ist, konnte die für den Sieg benötigten drei Aus schnell erzielen, sodass Kassel im zweiten Spiel siegreich vom Platz gehen konnte.

Schlagstatistik Spiel 2:
Hackbusch (2/3, 1xR), C. Klinke (1/3, 1xRBI), Donat (1/3, 1xR), „Jungheim“ (1/2, 1xRBI), Cabera (0/1, 1xBB), Augustat (0/2), J. Klinke (0/3), Ladi (0/1), Köhler (0/1), Rathmann (0/1), Humes (0/1)


Fazit: Eine fehlerlose Verteidigung im ersten Spiel und durchweg gutes Pitching ermöglichten zwei spannende Spiele und sogar einen Sieg. Leider konnte die Offensive der Giessener an diesem Spieltag nicht richtig in Fahrt kommen. Das erste Spiel hat gezeigt, wie wichtig die Verteidigung ist, um ein Baseballspiel zu gewinnen. Das zweite Spiel hat hingegen verdeutlicht, dass man mit der Defensive alleine nicht siegen kann.
Besonders hervorzuheben ist Sascha „Jungheim“, der sein erstes Spiel als Giessen Buster absolvierte und gute Leistungen in der Verteidigung als Firstbaseman zeigte und auch in der Offensive mit einem RBI-Single überzeugte.

Das nächste Spiel der Busters findet am Sonntag, den 24.06., in Hanau statt. Die Giessener Baseball haben demnach zwei Wochen Zeit, um im Training an ihrer Offensive zu arbeiten, um im Landesliga Nord-Duell gegen die Blackwings eine bessere Leistung zu zeigen. Das nächste Heimspiel der Busters findet am Samstag, den 30.06. gegen die Fulda Blackhorses statt. Spielbeginn wird dann, wie gewohnt, 13:30 Uhr sein.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Der Berufsfeuerwehr Gießen laufen die Feuerwehrleute weg
Die Berufsfeuerwehr Gießen hat einen Löschzug, der von drei...
Der Plan zur Verkehrsutopie Gießen (Zeichung aus der Projektwerkstatt)
Nach dem Aus für die Gießener Umweltzone: Umweltschützer*innen fordern radikale Verkehrswende statt Plakettenschwindel!
„Das Aus der Umweltzone bietet mehr Chancen als Nachteile“,...
Mittelstands-Arbeitsgemeinschaft der FREIE WÄHLER will raus der kommunalen Ecke
„Wir wollen raus aus der reinen Kommunalwahlecke und rein in die...
Der Plan "Verkehrs-Utopie Gießen" mit Fahrradstraßen, Fußmeile und 4 Tram-Linien
Nulltarif an Gießener Samstagen wäre nur ein kleiner Anfang - Umweltschützer*innen fordern Nulltarif und radikale Verkehrswende für Gießen!
„Ein fahrkartenfreier Tag pro Woche als Test ist gut“, kommentiert...
Das Drachenbootteam „Rohrleger“, die Betriebsmannschaft der Stadtwerke Gießen
Erfolgreiche Rohrleger mit langem Atem
Vor einigen Tagen hat das Drachenboot-Team „Rohrleger“ der Stadtwerke...
Keller Theatre Ensemble The Mousetrap, photo: Nils D. Peiler
The Keller Theatre spielt Krimiklassiker "The Mousetrap" von Agatha Christie, Premiere am 22.09.2017, 19.30 Uhr
The Keller Theatre läutet mit Agatha Christie´s Krimiklassiker "The...
ARAG Wagen - Nachttanzdemo 2017 Gießen
Wir werden dieses Jahr wieder mit einem Wagen an der Nachttanzdemo...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Viola Spamer

von:  Viola Spamer

offline
Interessensgebiet: Gießen
Viola Spamer
88
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Gefunden im Miniatur Wunderland in Hamburg
Internationales Jugendcamp - Parade LCIC
Rund 25.000 Löwen in Hamburg
Vom 5. bis 9 Juli 2013 war Hamburg Gastgeberstadt für die 96. Lions...

Weitere Beiträge aus der Region

Wegen einer Personalversammlung ist die Kreisverwaltung am Mittwoch, 29. November, zwischen 9.30 und 13 Uhr geschlossen
Die Kreisverwaltung bleibt am Mittwoch, 29. November, zwischen 9.30...
Umsonstladen Ernst-Toller-Weg 3 Teil 25
Jetzt wird warme Winterbekleidung benötigt. Auch Frauenstiefel bis...
(v.l.) Schuldezernentin Dr. Christiane Schmahl und Schulleiter Norbert Kissel beim Rundgang durch die sanierten Fachräume. Bild: Landkreis Gießen
Neue Fachräume an der Adolf-Reichwein-Schule fertiggestellt
„Ein weiterer wichtiger Schritt bei der Sanierung ist geschafft“,...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.