Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Hessentag von oben, das war nix

hr3 einschalten, abheben - und unter Strom stehen
hr3 einschalten, abheben - und unter Strom stehen
Gießen | Eigentlich zieht es mich nicht mehr auf Volksfeste und deshalb wollte ich auch nur einmal von oben einen Blick auf den Hessentag werfen. Wenn man kein Pilot ist und keinen kennt, ist die nächst beste Lösung ein Aussichtsturm. Wetzlar kann mit dem Turm auf dem Stoppelberg, der Ruine Kalsmunt, der Brühlsbacher Warte und der Garbenheimer Warte gleich mit vieren buchstäblich auf'warten'.

Der erste Versuch an Fronleichnam scheiterte, ich kam zwar mit dem Rad bis Garbenheim, da fielen aber die ersten dicken Tropfen und ich trat schleunigst den Rückweg an. Am nächsten Tag klappte es besser und ich erreichte problemlos den Bismarckturm, in den die Garbenheimer Warte Anfang des letzten Jahrhunderts umbenannt wurde und bestieg ihn. Man hat von dort zwar eine prima Aussicht über Gießen bis Altenbuseck, zum Dünsberg, zum Stoppelberg, nur auf Wetzlar und damit auf das Festgelände ist der Ausblick durch hohe Bäume sehr eingeschränkt; der Ton war besser als das Bild, die Bässe aus dem Festzelt waren unüberhörbar. Ich wollte deshalb weiter zur Kalsmunt, aber plötzlich sah es sehr nach Regen aus. Bis ich jedoch unten im Lahntal
Mehr über...
Wetzlar (363)Kalsmunt (2)Hessentag (69)Garbeneimer Warte (1)Brühlsbacher Warte (1)Bleistiftturm (1)Bismarckturm (10)
war, hatte das Wetter aber schon wieder auf schön geschaltet und ich strampelte hoch zur Kalsmunt. Dort die Enttäuschung: ausgerechnet zum Hessentag war der Turm gesperrt. Auch andere Besucher erlebten diese Enttäuschung. Auch das Erklettern eines Mauerrests reichte für keinen guten Überblick.
Der Bleistiftturm, wie die Brühlsbacher Warte ihrer charakteristischen Bauform wegen genannt wird, ist schon seit Jahren wegen Baufälligkeit gesperrt und der Turm auf dem Stoppelberg beherbergte für die Zeit des Hessentags eine mobile Funkstation der Polizei und war deshalb aus Furcht vor Vandalismus ebenfalls geschlossen worden. Man könnte meinen, die Leute sollten zum Geldausgeben auf das Festgelände gezwungen werden.

Einen Bericht zum Bismarckturm hatte C. Kunz schon einmal hier eingestellt http://www.giessener-zeitung.de/lahnau/beitrag/1575/der-bismarckturm-in-wetzlar/

hr3 einschalten, abheben - und unter Strom stehen
Der Bismarckturm, kaum zu erkennen zwischen den Bäumen
Die Spitze des Bleistiftturms, wie die Brühlsbacher Warte ihrer Form wegen meist genannt wird, schaut aus den Bäumen
Atzbach, Heuchelheim, Gießen und Altenbuseck in einer Sichtachse
Blick zum Stoppelberg, Krankenhaus und das Spilburggelände
Der Blick vom Bismarckturm auf den Hessentag war dürftig
1
Besser war der Blick auf Gleiberg
1
Blick zum Dünsberg
Plötzlich sah es wieder sehr nach Regen aus
2
Die Sonne schien wieder, aber Kalsmunt gesperrt
Die Zeit reichte gerade noch für ein Abschiedsständchen vor dem Heimweg.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

LEICA Erlebniswelt - ein voller Erfolg!
Freitagabend in Wetzlar: Ca. 30 Bürgerreporterinnen und...
Ein Doppelstock-Intercity, auch IC 2 genannt, in Hannover Hbf. auf der Fahrt von Leipzig nach Norddeich.
Verbände lehnen Intercity Frankfurt-Wetzlar-Siegen-Münster in der geplanten Form ab - Besser auf diese Fernzugverbindung verzichten und angepasstes Gesamtkonzept Mittelhessen-NRW entwickeln
Ab Ende 2019 soll er eigentlich fahren, der neue weiß-rote...
: Italia in Piazza auf dem Kornmarkt.
DIG Mittelhessen e.V. bringt italienische Kultur auf die Piazza zum 30jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft Wetzlar-Siena
Am Samstag, 17. Juni 2017, um 10.00 Uhr ging es los auf der Piazza in...
Guten Appetit
Mit dem Lumdatalbahn-Verein von Lollar an den Mittelrhein mit attraktivem Fotowettbewerb
Bahn-Erlebnis-Tag mit großer Sonderfahrt und attraktivem...
Die Gruppe informierte sich umfassend über die Geschichte, die Produktion und die Höhepunkte der Marke Leica.
KULTTouren: Besuch in der Leica Erlebniswelt
Im Rahmen der GZ KULTTouren blickten am Freitag, den 20. Oktober, 24...
Landesvorsitzender Engin Eroglu Direktkandidat der FREIE WÄHLER im Lahn-Dill-Kreis
Der Spitzenkandidat und Landesvorsitzende der FREIE WÄHLER Hessen,...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Bernd Zeun

von:  Bernd Zeun

offline
Interessensgebiet: Gießen
Bernd Zeun
10.370
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Streng passt er auf am Beckenrand
Der strenge Bademeister
Streng steht er da am Beckenrand Kaum nimmt der Spaß mal...
Nimmt man den Hexenkreis formatfüllend auf, muss man Jahr für Jahr mehr Umwelt ins Bild einbeziehen.
Er wächst und wächst und wächst ...
Der Riesen-Krempentrichterling, der mir das erste Mal 2015 in einem...

Veröffentlicht in der Gruppe

Ausflugstipps

Ausflugstipps
Mitglieder: 52
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Weihnachtsmarkt in Grünberg
Heute ist der letzte Tag des diesjährigen Weihnachtsmarktes in...
GIEßENER WEIHNACHTSMARKT.
Der Gießener Weihnachtsmarkt in der Fußgängerzone vom ...
Weiter Gruppe des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Alle sind Sieger: Nur strahlende Gesichter beim Kinderturnier des Karate Gießen e.V.  / Foto: Ina Batz
Kinderturnier beim Karate Gießen e.V.
Medaillen, Pokale - und strahlende Gesichter! Richtig spannend...
Alles zugeschneit: Trotzdem schafften es die Besucher am Sonntag rechtzeitig zur Orgelvesper nach St. Thomas Morus
Schnee, Glühwein und ein Weltkulturerbe
Trotz Schneechaos: Dr. Anita Kolbus meistert Orgelvesper am zweiten...
Arbeitsloseninitiative Gießen präsentiert Handgemachtes auf dem Weihnachtsmarkt
Eine Vielzahl handgemachter Produkte stellt die...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.