Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Mehr Kirche in den Medien

Gießen | Über den medialen Auftrag der Kirche referierte Wolfgang Baake, der Geschäftsführer des Christlichen Medienverbunds in Wetzlar, am 3. Mai an der FTH Gießen. Dabei appellierte er an die Christen, die Macht der Medien wahrzunehmen und sich zu engagieren.

Die Macht der Medien verdeutlichte Baake anhand der Rolle des Radios im zweiten Weltkrieg und des Mediums Facebook im Wahlkampf von Barak Obama. Hitler habe den Rundfunk genutzt, um zu manipulieren. Obama verhalfen die Medien, insbesondere Facebook, zu großer Popularität. Die Macht der Medien kann manipulieren, oder in gutem Sinne genutzt werden. Deshalb sei es der Auftrag der Kirche, verantwortungsvolle Öffentlichkeitsarbeit zu betreiben.

Baake sagte, der kirchliche Auftrag könne nicht mehr heißen: "Komm zur Kirche!", sondern: "Geh - Kirche!". Dazu müsse die Kirche dorthin gehen, wo die Menschen sind. D.h. ins Radio, ins Fernsehen, in die Lokalzeitung und ins Internet. Laut Baake sind Lokalzeitungen und Lokalradio heute das, was früher der Omnibus war - Informations- und Kontaktbörse. Dies habe sich der Christliche Medienverbund seit 1982 zum Slogan gemacht. Gerade auch, weil sich der Inhalt der Medien seit den 90ern verschlechtert statt verbessert habe, sei es Chance und Herausforderung der Kirche, dem Trend etwas entgegen zu setzen.

Mehr über

Wolfgang Baake (2)Wetzlar (383)Medienverbund (1)Medien (42)Kirche (723)Hitler (10)christlich (6)Barak Obama (1)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Einladung
Das Leben ist nicht Malen nach Zahlen – Workshop am 22.9.
„Leben ist das, was passiert, während du eifrig dabei bist, andere...
Hammondlive am 10.8.18 um 20 Uhr (Einlass: 19 Uhr) in St. Thomas Morus
Jazz-Arrangements für Orgel und Schlagzeug am 10.8.18 20 Uhr in St. Thomas Morus
Orgelkonzerte sind langweilig, verstaubt und trocken. Das Image...
Betroffene Anliegern in Wetzlar, Phönixstraße: Hier liegen die Straßenbeiträge bei 88.300, 83.300, 50.000, 32.500 usw. --> https://www.mittelhessen.de/lokales/region-wetzlar_artikel,-88 300-Euro-fuer-die-Phoenixstrasse-_arid,1243675.html
Straßenbeiträge und Schäden an Häusern in Münchholzhausen --> TV-Sendung Kabel 1 am 14.8.2018 ab 22:20 Uhr
https://www.mittelhessen.de/lokales/region-wetzlar/weitere-berichte-re...
https://www.mittelhessen.de/lokales/region-wetzlar_artikel,-88 300-Euro-fuer-die-Phoenixstrasse-_arid,1243675.html
Aufruf zur DEMO Abschaffung Straßenbeiträge am 28.8.2018 von 16:30 - 19:00 Stadthalle Wetzlar
Aufruf zur D e m o am 28.8.2018 von 16:30 bis 19:00 Uhr in...
Buchrezension: Philipp Möller "Gottlos Glücklich - Warum wir ohne Religion besser dran wären"
Phillipp Möller „Gottlos Glücklich – Warum wir ohne Religion besser...
Hammond live am 10. August 20 Uhr in St. Thomas Morus
"Hammond live" - am 10. August in St. Thomas Morus Gießen
Der Förderverein St. Thomas Morus lädt ein am Freitag abend, den 10....
"Northern Lights" erstrahlen im Dom der Rabenau
Save the Date! Ein besonderes Konzerterlebnis rückt...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Sascha Skwortz

von:  Sascha Skwortz

offline
Interessensgebiet: Gießen
Sascha Skwortz
32
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Mittelalter: Ein „finsteres“ Kapitel? Abschiedsvorlesung von Prof. Dr. Lutz v. Padberg an der FTH
Anfang Februar hielt Prof. Dr. Lutz E. v. Padberg seine...
Dr. Daniel Ottenberg, Internationales Team bei "Open Doors"
Ägyptische Christen im arabischen Frühling – "Open Doors"
Am Mittwoch den 14. Dezember berichtete Dr. Daniel Ottenberg an der...

Weitere Beiträge aus der Region

Dirk Oßwald, Ilona Roth sowie Reinhard Schade halten den Spendenscheck der Sparkasse Gießen in den Händen. Zu sehen sind auch zwei Hauptpreise der diesjährigen Oldtimerspendenaktion: Ein grüner Opel GT (Bj. 1973) sowie ein MGA.
Sparkasse Gießen spendet 1100 Euro für die Oldtimerspendenaktion der Lebenshilfe Gießen
Die Oldtimerspendenaktion 2018 der Lebenshilfe Gießen freut sich über...
Auf Maui finden sich die  schönsten Strände der Welt
Hawaii – Aloha in der Südsee
Wenn die Ukulele erklingt und freundliche Südsee-Insulanerinnen Leis...
Schüler der GGL lassen sich von Markus Immel vom Landesmedienzentrum in die Kameratechnik einweisen
Gleiberger Land Schüler machen YouTube Projekt im Medienprojektzentrum Gießen
Im Rahmen ihres WP II Kurses Video machten kürzlich 16 Schüler der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.