Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

DGB-Jugend lädt ein: Antifaschistischen Stadtführungen

So was ... kommt von ... so was!
So was ... kommt von ... so was!
Gießen | Eine Zeitreise von 1933 bis 1945 durch Gießen

Pressemiteillug der DGB-Jugend Mittelhessen


Im Mai 1945 lag Gießen in Schutt und Asche. Nur 865 von insgesamt 12.324 Wohnungen waren unbeschädigt. Ein Drittel der Bürger hatte Gießen nach den schweren Fliegerangriffen verlassen. Von den 31.000 verbliebenen Einwohnern mussten gut 6.200 in Notunterkünften und Ruinenkellern leben. Kriegsheimkehrer, Flüchtlinge und Heimatvertriebene verschärften die Wohnungsnot.

»Die Bilanz nach zwölf Jahre faschistischer Herrschaft waren Terror, Folter, Vernichtung, Krieg und Zerstörung«, resümiert Ulrike Eifler, Jugendbildungsreferenten beim Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) Mittelhessen.

* Aber wie konnte es so weit kommen?
* Wie konnte der Aufstieg der NSDAP gelingen?
* Warum haben so viele mitgemacht?
* Und was passierte mit denen, die nicht mitmachen wollten?
* Und wie war das eigentlich damals in Gießen?

Auf diese Fragen versuchen wir mit unseren Antifaschistischen Stadtführungen eine Antwort zu geben“, sagt Eifler. „Ziel ist es, Geschichte anhand von markanten Punkten in der Gießener Kernstadt, erlebbar zu machen, um besser zu verstehen, was damals passiert ist“. Die Stadtführungen dauern etwa drei Stunden. Zu Beginn erfolgt eine Einführung im Gewerkschaftshaus.

Sie richten sich an Schulklassen, Uniseminare und Verbände und können auf Anfrage gebucht werden. Für Schüler- und Jugendgruppen ist die Führung gratis. Die nächste Öffentliche Führung findet am 12. Mai um 14 Uhr statt. Treffpunkt ist das Gewerkschaftshaus in der Walltorstraße. Die Kosten betragen pro Person 5 Euro. Schüler, Studenten und Erwerbslose zahlen 2,50 Euro. Informationen und Anmeldungen nimmt das DGB-Jugendbüro entgegen:

DGB-Jugendbüro Mittelhessen
Ulrike Eifler (Jugendbildungsreferentin)
Walltorstraße 17 | D 35390 Gießen

Telefonisch: +49 (0)641-9 32 78 - 0
oder per Mail: Ulrike.Eifler@dgb.de

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

eine sog. "Arisierungsliste", eine Liste der Eigentumstransaktionen
ERDOGAN LÄSST GRÜSSEN. Schnelles "aus" der Meinungsfreiheit bei der "Gießener Allgemeine Zeitung". Ein 1933er-Nazi hat Freunde in der GAZ-Redaktion, bei Rempel, Sippel & Co.
Ein von der „Giessener Allgemeinen Zeitung“ (GAZ) nicht...
Uffbasse! - Mund auf gegen Rechtspopulismus
Wiesbaden | Ein Statement der DLRG-Jugend Hessen zur anstehenden...
Alassa Mfouapon (mit Mikro) auf der Pressekonferenz der Ellwanger Flüchtlinge (rf-foto)
Solidarität statt Seehofers Masterplan! Alassa Mfouapon muss sofort zurückgeholt werden!
Ellwangen-Appell Nach einer brutalen, politisch motivierten...
Mal schaun wo es 2018 lang geht?
13. Limeswanderung auf neuer Route
Ob die Wandersleute der 13. Limeswanderung am Nationalfeiertag, dem...
Der Schauspieler Rolf Becker liest aus dem kommunistischen Manifest
Rolf Becker liest aus "Das Kommunistische Manifest"...
Die Erinnerung an die Bücherverbrennung 1933 oder: die Stunde der Heuchler
In Gießen wurde am 8. Mai der Bücherverbrennung im Jahr 1933 in...
„Stoppt die neuen Polizeigesetze!“ Podiumsdiskussion am 21.11.
Das Internationalistische Bündnis Gießen veranstaltet eine...

Kommentare zum Beitrag

Christian Momberger
11.115
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 27.04.2012 um 23:01 Uhr
Ich habe 2010 an dieser Stadtführung teilgenommen und kann diese nur sehr empfehlen! Man erfährt eine ganze Menge über die Geschichte Gießens.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Christian Momberger

von:  Christian Momberger

offline
Interessensgebiet: Gießen
Christian Momberger
11.115
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Plakat zur Kampagne der DLRG "Rettet die Bäder!"
Rettet die Bäder – DLRG will aufrütteln und Unterstützer gewinnen
Bad Nenndorf | Stuttgart | * Statistisch schließt etwa alle vier...
Uffbasse! - Mund auf gegen Rechtspopulismus
Wiesbaden | Ein Statement der DLRG-Jugend Hessen zur anstehenden...

Veröffentlicht in der Gruppe

Bündnis gegen Rechts Gießen

Mitglieder: 29
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Der Schauspieler Rolf Becker liest aus dem kommunistischen Manifest
Rolf Becker liest aus "Das Kommunistische Manifest"...
„Stoppt die neuen Polizeigesetze!“ Podiumsdiskussion am 21.11.
Das Internationalistische Bündnis Gießen veranstaltet eine...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Es war am SONNtag
Blauer Himmel und Sonnenschein da machte es mal wieder Spaß zum...
Auch die Stadt Gießen war mit kompetenter Beratung vertreten.
Gründerregion Gießen blüht - Der 5. Existenzgründertag als Inspiration und Wegweiser
Zum fünfjährigen Jubiläum des Gießener Existenzgründertages am...
Babyschlange QUETZALCOATL
Die Babyschlange Quetzalcoatl (*2018) erinnert momentan noch mehr an...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.