Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Speedway Bundesliga wieder zurück in Diedenbergen

So wollen es die Fans des MSC Diedenbergen auch in der neuen Saison sehen. Tomasz Jedrzejak vor dem Landshuter Martin Smolinski.
So wollen es die Fans des MSC Diedenbergen auch in der neuen Saison sehen. Tomasz Jedrzejak vor dem Landshuter Martin Smolinski.
Gießen | Nach einem Jahr Pause kehrt die Speedway Bundesliga auf das Oval im Vordertaunus zurück. Ab dem 29.04 wollen die Rockets wieder durchstarten.

Obwohl man in Diedenbergen letztes Jahr mit der Junioren Team WM ein absolutes sportliches Highlight für die Speedwayfans zu bieten hatte, lag den Verantwortlichen des Vereins der Verzicht auf die Bundesliga Teilnahme das ganze Jahr über schwer im Magen. Ein weiteres Jahr ohne Ligaspeedway wollten die Diedenbergener sich und den Fans der Rockets nicht zumuten. Daher einigte man sich intern bereits im November letzten Jahres, kurz nach der SVG Sitzung in Diedenbergen, für das Jahr 2012 wieder ein Raketen Team ins Rennen um den deutschen Mannschaftsmeister Titel zu schicken.
Nachdem man vergangenes Jahr keine Ligamannschaft im Rennen um den Titel hatte, mussten die Verantwortlichen bei der Zusammenstellung des neuen Teams neu aufbauen. Fahrer wie Christian Hefenbrock sind zu anderen Vereinen abgewandert, Frank Facher, Rene Deddens oder Denis Wienke haben Ihre aktive Laufbahn beendet. Keine leichte Aufgabe also für die sportliche Leitung des Vereins eine neue schlafkräftige Truppe für die Titeljagt zusammenzustellen.
Mit Tomasz Jedrzejak können die Diedenbergener aber auch in 2012 auf Ihren langjährigen Topfahrer und Punktegarant zurückgreifen. Er wird das neu zusammengestellte Team als Kapitän in die neue Saison führen. „Mit Jedrzejak verbindet uns ein schon fast freundschaftliches Verhältnis“, so Teammanager Jürgen Ax, „Er war immer zur Stelle wenn es eng wurde und hat zuverlässig Topleistungen abgeliefert. Er soll dem neuen, jungen Team, dieses Jahr die nötige Sicherheit im Kampf um die Punkte geben“.
Ein junges Team haben die Diedenbergener dieses Jahr in der Tat am Start, sollen doch neben Jedrzejak zwei Junioren aus dem polnischen U-21 Nationalkader für Punkte und Siege sorgen. Mit Patryk Dudek, dem viert platzierten der letzt jährigen Junioren WM und Kacper Gomolski, U-19 Team Europameister 2010, konnte man tatsächlich zwei Nachwuchsfahrer verpflichten die in Polen bereits regelmäßig in der wohl stärksten Speedwayliga für Ihre dortigen Clubs unterwegs sind und zu den Top Nachwuchspiloten weltweit gehören.
Mit der Verpflichtung eines weiteren Juniors landeten die Macher des MSC aber den wohl größten Coup der anstehenden Saison. Mit Kai Huckenbeck konnte sich das Raketenteam die Dienste des aktuell wohl größten Nachwuchstalentes im deutschen Speedway sichern. Der amtierende deutsche Juniorenmeister und aktuelle Vizemeister bei den Senioren fuhr letztes Jahr eine herausragende Saison und soll, so hoffen es die Diedenbergener, bei der Punktevergabe um den Meistertitel ein gehöriges Wörtchen mitreden. „Ich bin sehr glücklich darüber das wir mit Kai einen Topfahrer aus deutschen Landen in unseren Reihen haben“, so noch einmal Jürgen Ax, „Nach seiner super Leistung beim letzt jährigen DM Finale bin ich mir sicher das wir dieses Jahr nochmals eine Steigerung bei Ihm sehen werden. Wir hoffen das er den Ein oder Anderen arrivierten hinter sich lassen und dem Gegner so wertvolle Punkte abnehmen kann“. Mit dem Engagement von Huckenbeck führen die Diedenbergener dann auch eine langjährige Tradition fort. Schon in den vergangenen Jahren waren mit Max Dilger, Tobias Kroner, Thomas Stange oder, wie in der jüngeren Vergangenheit Frank Facher oder Rene Deddens immer wieder große Nachwuchstalente mit der Rakete auf der Brust in der Liga für den MSC unterwegs.
Bei soviel jugendlichem Tatendrang in den Reihen des Raketenteams fällt der fünfte Mann an Bord schon fast aus der Rolle. Tatsächlich ist Steffen Mell mit seinen fast 34 Jahren der Senior in der Truppe. Der aus Teterow stammende Mell fuhr letztes Jahr noch gemeinsam mit Huckenbeck für die Berliner Wölfe in der Liga und konnte jetzt, nach dem Verzicht der Berliner auf die Liga, gemeinsam mit Kai für das Raketenteam verpflichtet werden. Er soll, zusammen mit Jedrzejak, dank seiner langjährigen Erfahrung im Speedway für die nötige Ruhe und Sicherheit im Kreise der jungen Wilden sorgen. Dass er selber aber auf der Bahn zum Unruheherd für die Gegner werden kann hat er schön früh in seiner Karriere bewiesen als er bereits in jungen Jahren in der englischen Liga als Speedwayprofi unterwegs war.
„Wir hoffen das wir mit dieser Mischung aus jung und alt den richtigen Mix getroffen haben“, so der erste Vorsitzende Wolfgang Ziller, „und glauben das wir so ein Wörtchen um die Titelvergabe mitreden können“.

Starten tut die neue Saison mit dem Auftaktrennen zur Liga am 29.04 auf der Diedenbergener Speedwaybahn. Das man mit dem AC Landshut dann auch gleich den deutschen Rekordmeister und ewigen Rivalen zu Gast hat befeuert den Ehrgeiz der MSC verantwortlichen noch einmal zusätzlich. „Besser hätte es nicht kommen können“, so Rennleiter Markus Ax zu der Auslosung der Paarungen durch den DMSB, „gleich ein Knaller zum Auftakt. Das ist die beste Standortbestimmung die man haben kann. Wir hoffen natürlich dass das Rennen zu unseren Gunsten verläuft.“
Weiter geht es für die Stahlschuhartisten aus dem hessischen dann am 09.06 im hohen Norden in Stralsund, vier Wochen später empfangen die Diedenbergener dann am Samstag den 07.07 zu einer Abendveranstaltung die Wikinger aus Brokstedt zu Ihrem zweiten Heimrennen. Anschließend geht es dann am 05.08 nochmals in den hohen Norden, zum Rückmatch nach Brokstedt. Danach zeigt sich dann wie schlagkräftig die Truppe mit der Rakete auf der Brust tatsächlich war und ob man sich für die Finalrunde um den Titel qualifizieren konnte.

Aber auch der Speedwaynachwuchs steht bei den Verantwortlichen des MSC Diedenbergen mittlerweile fest auf dem Rennkalender. Mit den „Junior Rockets“ geht der Drifternachwuchs des Vereins dieses Jahr nun schon zum dritten Mal auf Punktejagt im SVG Rookies Cup. Dieses Jahr soll es mit dem Titel klappen und so freut sich Jugendleiter Andy Schumacher schon auf den Auftakt der Runde am 20.05 im heimischen Stadion.

Mehr Informationen zu den Rennen und aktuelle Nachrichten auch auf unser Homepage www.msc-diedenbergen.de

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Vorige Saison noch Gegnerinnen: Megan Mullings (links, für Göttingen) und Marie Bertholdt. Demnächst spielen beide für den BC Pharmaserv Marburg. Foto: Christoph Luchs/Cogneus
Aus Göttingen zum BC Marburg
Der BC Pharmaserv Marburg hat eine weitere Spielerin für die...
Marburgs Rekordspielerin Finja Schaake verlässt das Pharmaserv-Team. Foto: Laackman/PSL
BC Marburg: Neues von Finja Schaake
Die 61-fache Nationalspielerin Finja Schaake verlässt nach elf...
Dana Beszczynski wird das Pharmaserv-Team in der kommenden Saison nicht betreuen. Privatfoto
BC Marburg wieder auf Trainersuche
Dana Beszczynski wieder zu Hause Der neue Headcoach des BC...
Johanna Klug holte für Marburg gegen Saarlouis 19 Punkte und 11 Rebounds. Foto: Laackman/PSL
BC Marburg siegt zum Saisonstart
Damen-Basketball-Bundesliga: BC Pharmaserv Marburg – Inexio Saarlouis...
Steffi Wagner läuft auch in der kommenden Saison für den BC Pharmaserv Marburg auf. Foto: Laackman/PSL
BC Marburg: Neues von Steffi Wagner
Die 91-fache Nationalspielerin Steffi Wagner bleibt eine vierte...
Alex Wilke verletzte sich im Training, ist aber voraussichtlich am Samstag einsatzbereit. Foto: Laackman/PSL
Saisonstart: zweiter Versuch für BC Marburg
Damen-Basketball-Bundesliga: BC Pharmaserv Marburg – Inexio...
Der Spanier Julian Martinez ist neuer Cheftrainer beim Damen-Basketball-Erstligisten BC Pharmaserv Marburg. Privatfoto
Trainersuche erfolgreich
Der BC Pharmaserv Marburg hat einen neuen Cheftrainer gefunden. Nach...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Motor Sport Club Diedenbergen

von:  Motor Sport Club Diedenbergen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Motor Sport Club Diedenbergen
271
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Speedwayjunioren suchen Ihren Meister in Diedenbergen
Mit dem Finale zur deutschen U-21 Meisterschaft steht dem MSC...
Schnell unterwegs. Michi Härtl richtet seine Brille in voller fahrt.
Speedwayjunioren zu Gast in Belgien
Nach der wetterbedingten Absage des Best Pairs Cup in Diedenbergen...

Weitere Beiträge aus der Region

Gedichte
November die Tage werden schwer schwer wie die Welt die Welt...
Arbeitsagentur Gießen bietet Online-Video-Beratung
Die Digitalisierung hat sich durch die Corona-Krise in manchen...
Mit dem geschmückten Türkranz fängt für mich die Adventszeit an
Adventszeit - 1. Advent, die erste Kerze brennt
Ist immer wieder schön die Zeit vor Weihnachten. Der Türkranz begrüßt...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.