Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Erlebnisse während meines China Aufenthaltes - die Geschwindigkeitskontrolle

Gießen | Während meiner Tätigkeit in China, musste ich öfters in die nächste Kreisstadt, die ca 150km entfernt war.
ich hatte meinen chinesischen Führerschein und fuhr selber mit dem Wagen. Mit im Wagen waren die Dolmetscherin und der Buchhalter des joint ventures.
Kurz vor der Kreisstadt wurde der Wagen von einem Polizisten angehalten. Sofort sagte ich zur Dometscherin, lass mich das machen und misch Dich nicht ein. Mutig? Ja vielleicht, aber
meine Sprachkenntnisse reichten für diesen Fall
also:
Ihren Führerschein
"Warum"?
"Sie sind zu schnell gefahren"
"Kann nicht sein, wieviel haben Sie denn gemessen?"
"Wir messen nicht, wir sehen das" (das stimmte zu der Zeit wirklich, dass die nicht unbedingt zu messen brauchten)
"Wenn sie nicht gemessen haben, bin ich nicht zu schnell gefahren, man muß messen."

Inzwischen wurde die Dometscherin etwas nervös und versuchte zu helfen. ich sagte nein!
"Ich will den Führerschein!!"
"Ohne messen gebe ich ihn nicht"
so ging das eine Weile, bis ich einfach abgehauen bin, was sicherlich sehr gewagt war, aber ich sah keine Möglichkeit.
Die hätten den Führerschein behalten, und ich hätte als Ausländer viel Geld bezahlen müssen.
Aber die Sache war noch nicht zu Ende.
Abends, bevor wir wieder zurück fuhren, sagten meine beiden
Chinesen, dass sie mit der Bahn fahren wollen. "Warum?"
"Die Polizisten stehen da bestimmt noch, und wir haben Angst,
dass die uns alle festhalten"! Klar aus deren Sicht hatten Sie wohl nicht ganz Unrecht. Also fuhren sie mit der Bahn zurück und ich allein mit dem Auto.
Ehrlich gesagt, ich war doch etwas froh, die Polizisten auf der Rückfahrt nicht mehr gesehen zu haben.

Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) manfred mengewein

von:  manfred mengewein

offline
Interessensgebiet: Gießen
manfred mengewein
81
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Willkommen in Deutschland - Passkontrolle
Dienstagmorgen dieser Woche passierte ich die Passkontrolle in...
Der Raser
Er rast über die Autobahn. Seine Blicke wirken gehetzt Die Anzahl...

Weitere Beiträge aus der Region

Ja, die schöne Weihnachtszeit
Jetzt ist es wieder soweit, die Menschen haben keine Zeit. Sie...
Eyleen Matejec und Anna-Maria Iancu
Besinnliche bis beschwingte Musik an Francke-Schule
Besinnliche bis beschwingte Musik an Francke-Schule Eine...
Am Freitag dem 15.12.2017(letztes Konzert 2017) trat erfolgreich das Axel-Schmitt-Quartett im Jazzkeller Grünberg auf.
Am Freitag dem 15.12.2017(letztes Konzert 2017) trat das...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.