Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Die Tom Pfeiffer Band bringt "Queen" ins Schiffenberger Tal

von Redaktion GZam 15.03.20123779 mal gelesen2 Kommentare
Veranstalter, Unterstützter und Beteiligte freuen sich auf das Konzerthighlight "Tom Pfeiffer: Queen & more" am 16. Juni in der EM-Arena.
Veranstalter, Unterstützter und Beteiligte freuen sich auf das Konzerthighlight "Tom Pfeiffer: Queen & more" am 16. Juni in der EM-Arena.
Gießen | "Ich möchte das Ding rocken und voll machen. Die Gießener sollen zeigen, was sie können! Fast klingt es wie eine Herausforderung für die Bürger der Stadt, was Sänger Tom Pfeiffer da am Donnerstag im Sitzungssaal des Gießener Rathauses verkündet hat. Anlass für diese Euphorie ist ein ganz besonderes Projekt: Am Samstag, 16. Juni, um 20.30 Uhr präsentieren die Stadt Gießen, DTT Konzerte und die Tom Pfeiffer Band ein ganz besonderes Konzertereignis: "Tom Pfeiffer: Queen & more. Das Konzert" ist der Abend auf dem Open Air-Gelände der EM-Arena in der Karl-Glöckner-Straße in Gießen überschrieben. Die Tom Pfeiffer Band präsentiert an diesem Abend nicht nur die allerbesten und größten Klassiker der Rocklegende „Queen“, sondern auch zahlreiche weitere musikalische Höhepunkte von anderen namhaften Bands aus der Ära von Freddie Mercury & Co. Ein buntes und zum Thema „Queen“ passendes Rahmenprogramm leitet den Abend in der Einlassphase ab 18 Uhr ein.

Die Idee, ein ganz besonderes Open Air auf die Beine zu stellen, hatten die Akteure der Tom Pfeiffer Band bereits vor einigen Jahren – der gut gefüllte Terminplan der Band
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
ließ aber eine solch aufwendige Planung zunächst nicht zu. Wie gut, dass die Macher von DTT Konzerte nach dem großen Erfolg des Gastspiels von „Foreigner“ 2009 - dort war die "Tom Pfeiffer Band" als Vorgruppe aufgetreten - ebenfalls schon länger planten, die Infrastruktur der EM-Arena weitergehend zu nutzen und dem Publikum mit einer „Queen“-Tributeshow nochmal einen echten Konzerthöhepunkt anzubieten. „Wir wollten eine qualitativ hochwertige Show“, so die Veranstalter, die meisten „Queen“-Tributebands konnten die hohen Qualitätsansprüche aber nicht erfüllen. Von den Auftritten der Tom Pfeiffer Band, die etliche „Queen“-Titel im Programm hat, war bekannt, wie gut diese Freddie und Co. darbieten. "Es hat uns stimmlich einfach überzeugt", erklärt Teja Nolting von DTT Konzerte. Getreu dem Motto: „Warum in die Ferne schweifen?“ lag es also nahe, beide Ideen miteinander zu „verheiraten“. "Wir haben ohnehin schon einige Queen-Titel im Repertoire, also haben wir einfach alle wieder ausgepackt und mit dem intensiven Proben begonnen", so Pfeiffer.

Tom Pfeiffer und seine Bandkollegen sehen dieses ganz besondere Konzert als Möglichkeit, ihren zahlreichen Fans einmal Danke zu sagen. Da sich die Tom Pfeiffer Band 2012 vor allem auf überregionale Auftritte konzentriert, bleibt die „Queen“-Show - neben einem Konzert am Himmelfahrtstag mit den "Oldies" in Langgöns - der einzigste Auftritt der Gruppe in der heimischen Region – auch die beim Publikum beliebten „Standardauftritte“ bei den Stadtfesten in Gießen und Linden wird es 2012 nicht geben.

Der Konzertabend gliedert sich in drei Blöcke – im ersten Teil sind die bekanntesten Rocknummern von „Queen“ zu hören. Im zweiten Teil präsentiert die Tom Pfeiffer Band ein Set aus ihrem Repertoire – alles Titel von Bands, die ebenfalls in der Ära „Queen“ populär waren, etwa "Supertramp", "Journey" oder auch "Foreigner". Dabei kommen vor allem die beiden anderen Leadsänger der Band - Erhard Koch und Andreas Dieruff - zum Zug, Pfeiffer wird dann etwas "ausruhen". "Das ist wirklich eine Frage der Kondition, was oft unterschätzt wird". Unterstützt wird die Band dabei von Achim Farr am Saxophon (ehemals „Rodgau Monotones“). Den dritten Teil bildet der Part „Bombast Queen“, bei dem die Tom Pfeiffer Band von den „Chorifeen“ des Gesangvereins „Eintracht“ aus Watzenborn-Steinberg begleitet wird. Derzeit arrangieren Chorleiter Torsten Schön und der musikalische Kopf der Tom Pfeiffer Band, Christian Krauß, die komplizierten „Queen“-Backings für den 35-köpfigen gemischten Chor. "Es gibt keine Arrangements für Rockband und Chor", sagt Krauß, daher stecke sehr viel Arbeit dahinter. Aber auch ansonsten hat er Einiges zu tun: "Wir spielen live die Studioversionen von Queen, nicht die Liveversionen". Das gehe nur deshalb, da man mehr Musiker habe als das Original, das stets zu viert auf die Bühne gegangen sei. Die Kombination aus klassischem Chor und druckvoller Band stellt auch den Techniker Matthias Zörb vor einige Herausforderungen: "Dabei muss auf völlig unterschiedliche Aspekte geachtet werden". Mit dem Chor wird die Gruppe unter anderem "Who wants to live forever" darbieten.
Neben „Queen“-Titeln, die die Tom Pfeiffer Band ohnehin im Programm hat, kommen zahlreiche weitere Stücke wie "Another one bites the dust" sowie einige Akustik-Versionen von „Queen“-Titeln dazu. Gießens Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz freut sich vor allem, dass bei dem Konzert ausschließlich heimische Künstler auftreten werden.

Eingeleitet wird der Abend von einem spektakulären, thematisch passenden Rahmenprogramm. Details werden zu gegebener Zeit bekannt gegeben.


Besonders wichtig ist es den Veranstaltern und der Band, das Konzertereignis zu einem moderaten Preis anzubieten. Die Karten kosten im Vorverkauf an allen bekannten Vorverkaufsstellen 10 Euro zuzüglich Gebühren, an der Abendkasse 15 Euro. Darüber hinaus gibt es bis Ostersamstag, 7. April, ein besonderes Frühbucherangebot für Schnellentschlossene: Ab Samstag, 17. März, gibt es die Karten exklusiv für zehn Euro inklusive Gebühren im Schuhhaus Darré am Gießener Selterstor.

(Abgedruckt in Ausgabe 21. März 2012)

Kommentare zum Beitrag

6
Sabrina Koob aus Lollar schrieb am 13.06.2012 um 22:00 Uhr
Ganz nette Idee und der Eintrittspreis ist auch ganz o.k., für´ne Covershow!
Warum nicht mal Tom Pfeiffer mit den Hits von Queen! Neben "Mayqueen" und "the Queenkings", "MerQury" und ca. 12 Dutzend anderen Queen Coverbands, kann es ja nur besser werden. ;-)
Was da allerdings so besonders sein soll, erschließt sich mir gerade nicht und das Open Air Kino Gelände ist auch nicht gerade Gießens schönste Open Air Kulisse!
Monika Kelm
12
Monika Kelm aus Lich schrieb am 17.06.2012 um 11:11 Uhr
Liebe Sabrina Koob,
hoffentlich waren Sie gestern Abend dabei. Das Konzert der Tom-Pfeiffer-Band war so heiß, dass der Regen verdunstete :-)
LG Moni Kelm
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Redaktion GZ

von:  Redaktion GZ

offline
Interessensgebiet: Gießen
Redaktion GZ
12.210
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Die Schulband „The Cool Music Kids“ wird am Sonntag auf der großen RoCo-Bühne am Selterstor ihren eigenen Song spielen.
The Cool Music Kids – Schulband auf dem Stadtfest: Am Sonntag auf der RoCo-Bühne am Selterstor
Die Idee zum Projekt einer Schulband für die Musterschule entstand im...
Der gestiefelte Kater.
Die GIEßENER ZEITUNG lädt zum Familiennachmittag ein: Das TINKO Kindertheater spielt „Der gestiefelte Kater“
Das Team der GIEßENER ZEITUNG lädt Sie und Ihre Familie auch in...

Weitere Beiträge aus der Region

FC Gießen: Entsetzen im Waldstadion !!
Entsetzt mussten 2200 Zuschauer mitansehen wie der FC Gießen auf dem...
Mein Garten nach einem Jahr
Meine Heideecke hat sich gut eingewöhnt. Alle Pflanzen gedeihen gut...
Ehemaliger Wasserturm
Bei Heini am Stau
Immer wieder gerne dort bei Heini am Stau in Oldenburg.

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.