Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Bachblüten Teil 01 - "RESCUE" oder "NOTFALLTROPFEN"

Gießen | Liebe Leserin und lieber Leser,
vielleicht benötigt heute oder überhaupt, in diesen Zeiten, der eine oder andere von Ihnen ein Mittel, dass sein psychisches Gleichgewicht wieder ins Lot bringt, dann ist diese Lektüre, die ich heute mit den RESCUE TROPFEN beginne, die richtige Empfehlung für alle, die für ihr Wohlbefinden und ihre Gesundheit etwas tun wollen.

RESCUE ist das einzige Kombinationspräparat der Bach - Blütentherapie. Es hat sich zur Stabilisierung des emotionalen Gleichgewichtes in Stress- und Notsituationen sehr bewährt.

Wirkungen von RESCUE:
RESCUE bewirkt offenkundig eine sofortige Reintegration des psychoenergetischen Systems und sorgt dafür, dass die gefürchtete Kettenreaktion der Schockfolgen auf zellulärer und Organ funktioneller Ebene gar nicht erst entsteht oder wieder außer Kraft gesetzt wird.
Die Wirkung ist manchmal schon innerhalb 30 Sek. zu beobachten. RESCUE ist in akuten Notsituationen als adjuvante Überbrückungshilfe gedacht, nicht als Ersatz der medizinischen Notfallbehandlung.

INDIKATIONEN für psychische Ausnahmesituationen, z.B.:
- Vor oder nach Operationen,
- Prüfungssituationen (Examen, Bewerbungsgespräch),
- Ängste und Phobien (Flugangst, Zahnarztbesuch),
- Reaktive Depressionen (Verlust nahe stehender Personen),

Mehr über...
Therapie (25)Rescue (7)Naturheilverfahren (11)Bachblüten Teil 01 (1)Bachblüten (9)
Auch für unsere Haustiere ist RESCUE hervorragend geeignet. In allen Sitationen, in denen die Tiere nervös oder ängstlich sind, kann man ihnen RESCUE bedenkenlos geben.
Die Tierhalter berichten, dass es den Tieren merklich besser geht, die Dosierung ist abhängig von Größe und Gewicht des Tieres, man muss es austesten, wie viel man benötigt, da man durch eine Überdosierung keine unerwünschten Nebenwirkungen hat, kann man dem Tier keinen Schaden zufügen.

ANWENDUNG und DOSIERUNG von RESCUE
In akuten Situationen:
4 Tropfen aus der Konzentrat Flasche in ein kleines Glas mit Wasser geben und innerhalb von 10 Min. in kleinen Schlückchen trinken. Ganz wichtig ist, dass die Flüssigkeit für mehrere Sek. in Mund bleiben soll, da die Mundschleimhaut bereits die Wirkstoffe aufnimmt und sie nicht im Verdauungstrakt verloren gehen.
Ich habe auch sehr gute Erfahrungen gemacht, wenn man direkt aus der Konzentrat Flasche die Tropfen unter die Zunge gibt und ebenfalls, so lange es geht, wirken lässt, also nicht gleich runterschlucken (ganz wichtig) !

EINNAHMEFREQUENZ
RESCUE ist grundsätzlich nicht zum regelmäßigen Gebrauch gedacht. Es gibt Patienten, die RESCUE nur 2 - 3 mal im Jahr benötigen. Andererseits benötigen sensible Patienten RESCUE mehrmals pro Woche und können dadurch auf die regelmäßige Sedativa - Einnahme verzichten.
In schweren, länger anhaltenden Krisen ist es auch vertretbar und bewährt RESCUE während mehrerer Tage regelmäßig einzunehmen .

Es gibt einen Slogan:
Trage stets RESCUE mit dir, denn das Leben, dass du rettest, könnte dein eigenes sein !

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein gutes Gelingen und verbleibe mit herzlichen Grüßen

Ihre Marion Wallenfels

Kommentare zum Beitrag

Ilse Toth
37.352
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 18.01.2009 um 13:08 Uhr
Hallo, liebe Frau Wallenfels, danke für Ihre Einladung, die ich sehr gerne angenommen habe. Ich freue mich auf die Treffen und den Erfahrungsaustausch. Gerade diese Rescue Tropfen haben sich in der Tat schon bewährt. Auf bald!
Marion Wallenfels
2.050
Marion Wallenfels aus Gießen schrieb am 18.01.2009 um 14:07 Uhr
Hallo Frau Toth, die anderen Gruppen Mitglieder und interessierte Leser. Ich möchte im Rahmen dieser Gruppe unter dem Thema "NATURHEILVERFAHREN" regelmäßige Treffen anbieten, an denen alle Interessierten teilnehmen können, ganz zwanglos und nach Lust und Laune. Ich könnte mir vorstellen, dass die Damen, die bereits in der Gruppe sind einmal Lust auf ein Treffen haben und ich würde vorschlagen, dass wir uns bezüglich eines Termins austauschen.
Ich freue mich schon auf ein Treffen und regen Erfahrungsaustausch !

Liebe Grüße und bis bald
Marion Wallenfels
Ulrike Gietmann
66
Ulrike Gietmann aus Reiskirchen schrieb am 18.01.2009 um 14:18 Uhr
Hallo Frau Wallenfels,

diese Rescue Tropfen sind ja sehr bekannt. Meine Freundin macht viel mit Bachblüten. Ich mache viel im Aloe Vera und Colostrum Bereich für Mensch und Tier. An einem regelmäßigen Treffen bin ich sehr interessiert. Schön dass sich so pö a pö eine tolle Interessengemeinschaft bildet. Kurz noch was anderes, wo kann man sich denn hier eigentlich an dem GZ-Stammtisch eintragen?. Habe nichts gefunden. Haben Sie schon was gelesen?. Liebe Grüße Ulrike Gietmann
Ilse Toth
37.352
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 18.01.2009 um 14:25 Uhr
Hallo, liebe Frau Gietmann, dass ist eine gute Idee, eine Möglichkeit zu schaffen, sich für den Stammtisch einzutragen. Aber wie?
Marion Wallenfels
2.050
Marion Wallenfels aus Gießen schrieb am 18.01.2009 um 14:28 Uhr
Hallo Frau Gietmann,

ich freue mich sehr, dass Sie auch an regelmäßigen Treffen interessiert sind und wer weiß, was sich daraus noch alles entwickelt.
Ich war beim 1. Stammtisch dabei und natürlich auch Frau Toth, die ja die Idee hatte. Eintragen muss man sich nicht, der nächste Stammtisch findet ca. in 4 Wochen statt und wir per Mail an alle Bürgerreporter/innen
bekanntgegeben.
LG
Ilona Kreiling
2.346
Ilona Kreiling aus Heuchelheim schrieb am 18.01.2009 um 19:29 Uhr
Rescue-Tropfen habe ich immer im Haus. Seit vielen Jahren behandele ich Tiere mit Bachblüten, besonders Katzen. Diese sprechen sehr gut auf die Tropfen an. Bei Neuankömmlingen, die stark traumatisiert sind oder Katzen, die unter starkem Streß stehen verwende ich die Rescue-Tropfen. Als ich vor einigen Jahren mit Tieren zu 'Herrchen gesucht' gefahren bin, wurden sie teilweise vor der Fahrt mit den Tropfen behandelt. Ich kann die Rescue-Tropfen nur empfehlen.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Marion Wallenfels

von:  Marion Wallenfels

offline
Interessensgebiet: Gießen
Marion Wallenfels
2.050
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Günter Kürten
Bilder Ausstellung von - Günter Kürten - er präsentiert Winterlandschaften und Impressionen von seinen USA Reisen
Noch bis Ende Februar sind in der Stadtresidenz Casino in der...
Links im Bild die Malerin, der Pferdebilder, Frau Bender
Ausflug nach Hungen/Villingen zu den Kunst und Kürbistagen 2015
Sonntag, den 21.09.2015 haben wir zu den "Kunst und Kürbistagen" in...

Veröffentlicht in der Gruppe

Naturheilverfahren

Naturheilverfahren
Mitglieder: 11
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
„Handy-Nacken" - das Krankheitsbild des digitalen Zeitalters
Immer mehr Kinder, Jugendliche und Erwachsene leiden an...
Heuschnupfen und Allergien
Wodurch entstehen Allergien? In Deutschland leiden ca. 20 Millionen...

Weitere Beiträge aus der Region

Katharina Thöndel (auf diesem Foto zu sehen), Mutter eines Kindes der Watzenborner Kita, sowie Dirk Oßwald (Vorstand der Lebenshilfe Gießen) haben sichtlich Freude am Bundesweiten Vorlesetag sowie an den positiven Reaktionen ihrer jungen Zuhörerschaft.
„Pommes im Urwald“ - Lebenshilfe-Kita in Watzenborn nahm am Bundesweiten Vorlesetag teil
Pohlheim (-). „Wisst Ihr, wie gut es riecht, wenn Ihr im Seltersweg...
St. Marien in Friesoythe
Musikalisches Wochenende in Friesoythe und Oldenburg
Am Samstag feierte der Motettenchor Friesoythe sein 50. Jubiläum und...
Keine andere Option
Wie die meisten deutschen Stromversorger müssen auch die Stadtwerke...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.