Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Giessener Schlammbeiser

Gießen | So steht er da, auf seinem steinernen Sockel, in Bronze gegossen. Vor sich der Eimer und in der Hand den eisernen Haken, als habe er gerade diesen Eimer aus dem Boden gezogen zum reinigen. Über mannshoch ist der Eisenstiel des Hakens. Die Arbeiterbatschkappe auf dem Kopf und ein Tuch um den Hals. So steht er da in seinen Stiefeln, deren Schaft umgebogen ist. Darüber die Knickerbocker. Ein Denkmal. Das Denkmal für die eingeborenen Bürger dieser Stadt. Nur diejenigen, die in dieser Stadt geboren wurden dürfen sich mit diesem Namen identifizieren. Passanten laufen vorbei an der bronzenen, mannshohen Figur. Sie aber sieht jeden an mit offenem Blick. Bei Wind und Wetter, Regen oder Schnee, bei Sonnenschein und in der Nacht. Manchmal verirrt sich eine der Tauben auf seinem Haupt. Er aber bleibt stehen als wolle er sagen, schaut her, ich bin es, Euer Gießener Schlammbeiser.

Mehr über

Giessener Schlammbeißer (1)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Mathias von Kutzleben
5.328
Mathias von Kutzleben aus Gießen schrieb am 15.01.2009 um 13:32 Uhr
Eine schöne Huldigung an die Stadt und deren Ureinwohner! Aber gerade deswegen muss ich drauf hinweisen, das Schlammbeiser mit "s" und nicht mit "ß" geschrieben wird. Das Wort leitet sich aus der damaligen Berufsgruppe ab. Es hat, wie men zuerst denkt, nichts mit beißen zu tun, man müsste es eher so aussprechen: Schlammb-eiser. Das rechenähnliche Arbeitsgerät bestand aus Eisen und es muss ein nicht gerade angenehmer Job gewesen sein, Gießen soll damals als eine besonders schmutzige Stadt gewesen sein, weil es keine befestigten Straßen gab und die Menschen ihren Müll und ihre Notdurft einfach die Abwasserrinne geschüttet haben. Ich möchte trotzdem kein anderer sein als ein Schlammbeiser ;)
Christoph Westrupp
597
Christoph Westrupp aus Buseck schrieb am 15.01.2009 um 14:54 Uhr
Danke für die Info, als ich es weg hatte, da wußte ich was falsch war...
Als Gießener Schlammb-eiser habe ich es jetzt korrigiert....
Nochmals Danke für die Aufmerksamkeit...
Was täten wir Gießener Schlammb-eiser ohne die Aufmerksamkeit
der anderen Schlammb-eiser...
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Christoph Westrupp

von:  Christoph Westrupp

offline
Interessensgebiet: Buseck
Christoph Westrupp
597
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
der kleine Elefant und der Westi
Der kleine Elefant kam aus der Welt und wollte weiter in die...
Kolonnaden Geschichten und Eiskugel für zehn Pfennig
Als ich noch klein und viel jünger war als heute, da gab es diese...

Weitere Beiträge aus der Region

Archiv-Foto aus Vor-Corona-Zeiten
Paul-Spiegel-Preis 2020
Eine besondere Auszeichnung: Die Regionalgruppe Gießen der „OMAS...
Theresa Simon hofft nach überstandener Fingerverletzung auf ihren ersten Saisoneinsatz. Foto: Laackman/PSL
BC Marburg fährt nach Düsseldorf
Toyota-DBBL-Pokal, 2. Runde: Capitol Bascats Düsseldorf – BC...
Die Aktion am 26.10, für die etliche Menschen immer noch im Gefängnis sitzen
Verfassungsgerichtliche Vorgaben missachtet - Autobahnen als systemrelevant erklärt - Anmelder: "Protest darf nicht zum Sandkastenspiel degradiert werden!"
Der Versuch, das Verbot einer demonstrativen Abseilaktion an einer...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.