Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Mittelalterliche Burgen, Schlösser und Ruinen im Kreis Gießen, Folge 8: Burg Bellersheim

Der Jahresstein der Burgscheune in Bellersheim verrät das Alter
Der Jahresstein der Burgscheune in Bellersheim verrät das Alter
Gießen | Drei Anlagen. Eine Burg. Nur wenige Kilometer östlich des Münzenberges. Drei Anlagen, um die sich das Dorf Bellersheim bildete. Von der westlich gelegenen Oberburg sind nur noch geringe Grabenreste vorhanden, ansonsten sind alle Spuren der damaligen Zeit verwischt. 1944 wurde alles zerstört. Die Spuren der Mittelburg sind nur noch in wenigen alten Mauern an Wirtschaftsbauten zu finden. Die Unterburg stand an der Stelle, an der jetzt ein Bauernhof steht, südwestlich der Kirche. Dort zeugen noch alte Keller und die Ummauerung von alten Zeiten.
Im Jahr 769 wurde "Baldaresheim" urkundlich genannt in der fuldischen Mark. 1271 kam es aus münzenbergischem Besitz an Graf Werner von Falkenstein. 1420/1436, nach dem Aussterben der Falkensteiner, fiel die Ortschaft an den Grafen Bernhard von Solms-Braunfels. Verschiedene Adelsfamilien hatten darauhin dort ihren Wohnsitz. Von den drei Burganlagen ist die Mittelsburg die älteste. Vermutlich wurde sie Ende des 14. Jahrhunderts an der Stelle eine anderen Anlage von Henne von Bellersheim erbaut und war falkensteinisches Lehen. Verschiedene Linien der Herren von Bellersheim waren bekannt, die alle Burgmänner und Amtsleute in unterschiedlichen Diensten waren.
Mehr über...
Unterburg (1)Schlösser (27)Schloss (78)Ruinen (7)Hungen (689)Burgen (27)Burg Bellersheim (1)
Mit der im gleichen Jahrhundert, vermutlich durch Einheirat, erschienenen Adelsfamilie Riedesel von Bellersheim, wurde hier 1319 erstmals Ritter Conrad Riedesel genannt, der mit seiner Familie die Ober- und die Unterburg baute. Bis zur Mitte des 17. Jahrhunderts starben alle dort ansässigen Adelsfamilien aus und nur eine, mit dem Dorf Muschenheim verbundene Linie der Bellersheimer blieb bestehen. Leider ist nicht bekannt, ob die Burgen wegen Bedeutungslosigkeit verfielen oder im Dreißigjährigen Krieg zerstört und später abgerissen wurden. Die verbliebenen Höfe wechselten mehrfach den Besitzer. So wohnt in dem Wohnhaus, welches auf die Keller der Unterburg nach einem verheerenden Brand gebaut wurde, heute Familie Mühling, die uns freundlicherweise Zugang auf ihr Grundstück gewährt haben.

Der Jahresstein der Burgscheune in Bellersheim verrät das Alter
Der Jahresstein der... 
Auf der Grundmauer der alten Burg nach einem Brand neu gebaut
Auf der Grundmauer der... 
Eingangstor zu den Kellergewölben aus 1595
Eingangstor zu den... 
Wenn diese Mauern sprechen könnten...
Wenn diese Mauern... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Comeback des Mitternachtsturnier der Hungener Badmintonspieler
Nach über zehn Jahren veranstaltet der Badmintonverein aus Hungen am...
Davary Phok
HM-Vorbereitung läuft auf Hochtouren
Sofort mit dem Start des neuen Jahres beginnt für die Wettkämpfer des...
Nikolaus Cup
Das erste Mal Wettkampuft schnuppern und gemeinsam den...
Eilmeldung: Steve Bannon kommt nach Hungen
Ex-Berater von Donald Trump sieht großes Potential für seine Bewegung...
Hungener Badmintonverein bietet qualifiziertes Kinder und Jugendtraining an
Seit diesem Herbst kann der Bv Hungen im Jugendtraining auf zwei...
Marco Ziehl dominiert U19 Bezirksrangliste in Dillenburg. Bv Hungen fünf mal auf dem Podest
Erster Achtungserfolg der Jugendspieler des Hungener...
Erfolgreiche Hinrunde für Hungener Badmintonspieler
Bv Hungen 1 feiert Herbstmeisterschaft. Alle fünf Teams treten...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) KREATIVEs KA:OS

von:  KREATIVEs KA:OS

offline
Interessensgebiet: Gießen
KREATIVEs KA:OS
3.192
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
"moonages": Peter Nachtigall, Frank Sauer, Björn Mardorf, Thorsten Doerr, Stefan Herzig und Guido Pöppler. (Foto: privat)
Moonages stellen neuen Mann an ihrer Saite vor
Auch mit neuer Besetzung lassen es sich die sechs Marburger in diesem...
Frage der Woche: Was haben Sie in den Herbstferien gemacht?
Morgen ist der letzte Herbstferientag. Schade, denken sich wohl die...

Veröffentlicht in der Gruppe

Schönes in und um Gießen entdeckt

Schönes in und um Gießen entdeckt
Mitglieder: 39
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Stadtrundgang durch die „Fachwerkstadt“ Grünberg.
Beginnen wir unseren historischen Rundgang durch das ...
Biotop Lollarer Kopf
Am 2.4.2019 wollten wir , die Staufenberger Foto-Senioren, wieder...

Weitere Beiträge aus der Region

Der Bahnhaltepunkt von Hungen-Inheiden an der Horlofftalbahn, die nach dem Willen von Vielen, auch der Allianz pro Schiene, reaktiviert werden soll.
PRO BAHN Hessen stellt aktueller Reaktivierungs-Studie von Allianz pro Schiene und Verband Deutscher Verkehrsunternehmen ein differenziertes Urteil aus
Das Bündnis Allianz pro Schiene (ApS) und der Verband Deutscher...
Jahreshauptversammlung des VdK Wieseck
Am Samstag den 11.05. 2019 hatte Wolfgang Klaholz, Vorsitzender des...
Fit werden und eine gute Zeit miteinander haben: Der Spinning-Kurs mit Claudia Jesiek (Schwarze Trainingskleidung) kommt gut an.
„Es ist wie Tanzen“ - Verein ONIF veranstaltet inklusiven Spinning-Kurs im Gießener Fitnessstudio Clox
„Jetzt noch einmal richtig Gas geben“, ruft Claudia Jesiek den...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.