Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Mittelalterliche Burgen, Schlösser und Ruinen im Kreis Gießen, Folge 7: Schloss Königsberg

Gießen | Das Gebiet nördlich von Lahn und Dill war früher Reichsgut. Anfang des 13. Jahrhunderts kam es als Lehen des Hochstiftes Speyer an die Grafen von Solms. Graf Marquard II. von Solms soll um 1240 die Burg Königsberg zur Sicherung einer alten Straße und zur Kontrolle des Herrschaftsgebietes erbaut haben. Bald darauf teilte man die Grafschaft in ihre Hauptorte Braunfels, Burgsolms und Königsberg.
Schon bald darauf bildet sich, vermutlich durch die Entfernung zu den südlicheren Besitzungen, eine gesonderte Linie der Familie. Denn im Jahr 1257 nennt sich Graf Reinbold I. bereits von Cunigesberg und durch die hessenfreundliche Politik dieser Linie war das Verhältnis zu den Vettern von Braunfels und Burgsolms stets gespannt. Die Wichtigkeit als Stützpunkt verlor Burg Königsberg immer mehr, sodass in den Jahren 1321 bis 1323 unmittelbar gegenüber vom Königsberg die Burg Hohensolms (eigentlich Altensolms) erbaut wurde.
Der in Bedrängnis geratene Graf Philipp von Königsberg verkaufte 1350 die Burg mit allen Rechten an den Landgrafen Heinrich II. von Hessen, den einzigen Sohn und Erben des Grafen Philipp. Der Landgraf durfte bis zu seinem Tod auf der Burg leben. Mit ihm starb im Jahr 1364 die Linie der Solms-Königsberger aus. Die Burg selbst wurde mit Burgmannen besetzt und somit Sitz eines hessischen Amtes.
Mehr über...
1500 wurde die Siedlung, die neben der Burg entstanden war, erstmals urkundlich als "Stadt" genannt. Im Dreißig-Jährigen-Krieg (1647) wurden Stadt und Burg von schwedischen Truppen niedergebrannt. 1820/27 wurde das Amt aufgehoben, daraufhin verfiel die Burg endgültig und wurde ab 1873 größtenteils abgebrochen. Das Gelände wurde 1922 mit allen Bauresten an einen Privatmann verkauft, der auf den geblieben hohen Stützmauern, den Kellergewölben, dem Stück Ringmauer mit dem Rundturmrest und den Fundamentresten des Palas ein zweistöckiges Wohnhaus errichtete.
Burg Königsberg liegt etwa neun Kilometer nördlich von Wetzlar auf einem Bergkegel im Norden der Ansiedlung Königsberg.

 
 
 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Biebertaler Büromöbelspezialist Inwerk ist Top Arbeitgeber 2019
Es kommt einem Ritterschlag gleich, wenn das renommierte...
Schwungvoll und dynamisch durch den Alltag
Wie steht´s um Ihre guten Vorsätze für das Jahr 2019 ? - Gesundheit...
So groß wie eine Kredtitkarte: Der "Dorfkalender zum Mitnehmen".
Fellingshausen: Mehr Transparenz durch Internet-Dorfkalender
Um jedem einen unproblematischen Zugang zum "Dorfkalender...
Tag der offenen Tür mit Vorträgen/Mitmachprogramm am 23.03. beim BSV Biebertal
Von 10 - 17 Uhr startet der Breitensportverein Biebertal am 23.03. in...
Kinderyoga mit neuen Kursen beim BSV Biebertal
Auch unsere Jüngsten haben heutzutage im Alltag und in der Schule...
Neue Kooperation bei Kindertanzen und Hip Hop in Biebertal
Die eine tanzt seit vielen Jahren mit Leidenschaft und möchte viele...
Neuer Kurs Entspannung / Stressreduktion beim BSV Biebertal
Wer kennt es nicht; Stress und hohe Anforderungen in Beruf, Familie...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) KREATIVEs KA:OS

von:  KREATIVEs KA:OS

offline
Interessensgebiet: Gießen
KREATIVEs KA:OS
3.192
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
"moonages": Peter Nachtigall, Frank Sauer, Björn Mardorf, Thorsten Doerr, Stefan Herzig und Guido Pöppler. (Foto: privat)
Moonages stellen neuen Mann an ihrer Saite vor
Auch mit neuer Besetzung lassen es sich die sechs Marburger in diesem...
Frage der Woche: Was haben Sie in den Herbstferien gemacht?
Morgen ist der letzte Herbstferientag. Schade, denken sich wohl die...

Veröffentlicht in der Gruppe

Schönes in und um Gießen entdeckt

Schönes in und um Gießen entdeckt
Mitglieder: 39
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Stadtrundgang durch die „Fachwerkstadt“ Grünberg.
Beginnen wir unseren historischen Rundgang durch das ...
Biotop Lollarer Kopf
Am 2.4.2019 wollten wir , die Staufenberger Foto-Senioren, wieder...

Weitere Beiträge aus der Region

Der Bahnhaltepunkt von Hungen-Inheiden an der Horlofftalbahn, die nach dem Willen von Vielen, auch der Allianz pro Schiene, reaktiviert werden soll.
PRO BAHN Hessen stellt aktueller Reaktivierungs-Studie von Allianz pro Schiene und Verband Deutscher Verkehrsunternehmen ein differenziertes Urteil aus
Das Bündnis Allianz pro Schiene (ApS) und der Verband Deutscher...
Jahreshauptversammlung des VdK Wieseck
Am Samstag den 11.05. 2019 hatte Wolfgang Klaholz, Vorsitzender des...
Fit werden und eine gute Zeit miteinander haben: Der Spinning-Kurs mit Claudia Jesiek (Schwarze Trainingskleidung) kommt gut an.
„Es ist wie Tanzen“ - Verein ONIF veranstaltet inklusiven Spinning-Kurs im Gießener Fitnessstudio Clox
„Jetzt noch einmal richtig Gas geben“, ruft Claudia Jesiek den...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.