Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Buchtipp: Michel Bergmann "Die Teilacher"

Erschienen bei dtv für 9,90 Euro.
Erschienen bei dtv für 9,90 Euro.
Gießen | Die Geschichte beginnt mit dem Tod. In Michel Bergmanns Roman „Die Teilacher“ ist der 75-jährige David verstorben und der Sohn seiner Geliebten, Alfred, räumt nun die Habseligkeiten des Toten zusammen. Zunächst noch zögerlich, dann immer rascher. Und während er Gegenstand für Gegenstand verpackt, lässt er seiner Erinnerung freien Lauf. Schließlich gelangt er in die Zeit während und nach des 2. Weltkrieges. David war Jude und sein Leben entsprechend gefährdet. Doch mit Weitsicht und einem gewissen jüdischen Witz schafft er es, die Verfolgung zu überstehen und sich schließlich ausgerechnet im Land der Täter eine neue Existenz aufzubauen. Zu groß ist eine Sehnsucht nach Frankfurt, jener Stadt, in der er die Frau seines Lebens kennengelernt und mit der er dort die schönste Zeit seines Lebens verbracht hatte.
Aber es ist auch die Geschichte des jüdischen Handlungsreisenden, des „Teilachers“ David Bermann. Der Leser lernt ihn und seine Kollegen kennen; Fajnbrot, Verständig, Krautberg und all die anderen, die nach dem Krieg nach Deutschland zurückgekehrt sind. Es ist eine Geschichte voller Witz, voller Situationskomik aber auch mit ernsten Momenten. Ein Buch voller Überraschungen, welches den Leser entführt in die gar nicht immer so „gute, alte Zeit“. Für die Jüngeren ist das Buch eine spannende Geschichtsstunde, für die Älteren eines, das Erinnerungen weckt.

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Buchtipp: „Stimme der Toten“ von Elisabeth Herrmann
Selbstmord in einer Bank. Als die Tatortreinigerin Judith Kepler...
Engagierte Vorleser in zweiter Klasse der Francke-Schule
Nach dem Bundesweiten Vorlesetag, der auch in der Grundschule der...
Fernsehredakteur Georg Felsberg liest in Ehringshausen, Lahnau und Braunfels
Buchautor Georg Felsberg liest an drei Tagen in den Bibliotheken in...
Buchtipp: „Die englische Freundin“ von Tracy Chevalier
Es ist die Geschichte der Engländerin Honor Bright, die im Jahr 1850...
Buchtipp: „Nachtblau“ von Simone van der Vlugt
Im Jahr 1654 verlässt die junge Catrijn nach dem Tod ihres Ehemannes...
Soeben ausgelesen: „Abgrund“ von Bernhard Kegel
Der Autor Bernhard Kegel, ein promovierter Biologe, wurde vom...
Symbolfoto - Angela Parszyk - pixelio
Lohnender Theaterbesuch am 17.Dez.2017
Am 15.11.2017 hatte der Bürgerreporter Bernt Nehmer in einem Artikel...

Kommentare zum Beitrag

Melanie Weiershäuser
2.501
Melanie Weiershäuser aus Gießen schrieb am 03.01.2012 um 13:19 Uhr
Hallo Simone,

danke für deine Buchvorstellung!
Genieß die letzten Tage der Ferien noch ein bisschen ;-)

Viele liebe Grüße
Melanie
Simone Linne
5.041
Simone Linne aus Gießen schrieb am 03.01.2012 um 16:18 Uhr
Hab ich doch gern geschrieben, Melle ;-)
Ferien genießen - naja, wenn man Klausuren korrigieren als Genuss empfindet, dann genieße ich in vollen Zügen (kicher ...), ist aber ok. Andere müssen ja auch arbeiten!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Simone Linne

von:  Simone Linne

offline
Interessensgebiet: Gießen
Simone Linne
5.041
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Das Buch ist erschienen bei Fischer und kostet 7,95 Euro.
Buchtipp: Geisterfjord von Yrsa Sigurdardóttir
Wenn Sie dieses Buch anfangen zu lesen, prüfen Sie zunächst, ob Sie...
Das Buch ist bei C.H. Beck erschienen und kostet 19,95 Euro.
Catalin Dorian Florescu kommt nach Marburg
Für die Freunde des "guten Buches": Am Donnerstag, 19. Mai, kommt ein...

Veröffentlicht in der Gruppe

Leseratten

Leseratten
Mitglieder: 27
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Lesetipp für nervenstarke Krimileser
Zurzeit hat uns der Winter fest im Griff. Nachts Minusgrade, tagsüber...
Meine Lektüre im Januar 2018 : Wolfgang Schorlau u.a.
Wegen einer Sturzverletzung musste ich die letzten Wochen vorwiegend...

Weitere Beiträge aus der Region

Die Bürgermeister Peter Gefeller, Thomas Benz und Kurt Hillgärtner (v.l.) lassen sich die Räume der neuen Lumdatal-Apotheke im Medzentrum zeigen.
Das MEDZENTRUM Lumdatal ist eröffnet
Allendorf /Lumda. Gemeinsam mit den Mietern und ihren Teams sowie...
Eine gute Entscheidung für den Steuerzahler
Mehrkosten für ein Risikospiel sollen von der Deutschen Fußball Liga...
Buchtipp: Rentierköttel – Lars Simon
Inhalt : Gödseltorp war gestern: Auf nach Lappland! Gerade...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.