Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Volksbank veröffentlicht zum Geburtstag eine Chronik

Ein Bild aus den 50er Jahren, veröffentlicht in der soeben erschienenen Chronik: Im Maschinensaal der Gewerbebank klappern die Rechenmaschinen.
Ein Bild aus den 50er Jahren, veröffentlicht in der soeben erschienenen Chronik: Im Maschinensaal der Gewerbebank klappern die Rechenmaschinen.
Gießen | Gießen. Die Volksbank Mittelhessen hat zu ihrem 150-jährigen
Bestehen eine Chronik vorgelegt, in der die mittelhessische Wirtschaftsgeschichte seit 1858 beleuchtet wird.

Es war der 6. September 1858, als 89 Geschäftsleute und ein Hochschulprofessor im Gießener Rathaussaal die „Gewerbebank in Gießen“ gründeten. Die spätere Volksbank Mittelhessen war geboren. Ihren Sitz hatte die Bank zunächst in einer Privatwohnung am Gießener Marktplatz, und die wichtigsten Ämter übernahmen ein Glaser, ein Buchbinder und ein Schuhmacher.
150 Jahre später erinnert sich die Volksbank Mittelhessen an ihre Anfangszeiten und arbeitet die Wirtschaftsgeschichte der vergangenen 15 Dekaden in einer 240-seitigen Chronik auf. „Das Buch hat anderthalb Kilo Gewicht, aber inhaltlich bietet es längst nicht nur schwere Kost“, sagte Dr. Wolfgang Maaß, der Präsident der Industrie- und Handelskammer Gießen-Friedberg, gestern bei der Präsentation des Buches in der IHK in Gießen.
Maaß stellte das Buch gemeinsam mit Dr. Peter Hanker vor, dem Vorstandssprecher der Volksbank Mittelhessen. „Das Buch wendet sich an alle zeitgeschichtlich interessierten
Mehr über...
Volksbank (10)Mittelhessen (510)Jubiläum (216)IHK (75)
Menschen“, umriss Hanker die Zielgruppe für das repräsentativ aufgemachte Buch. In der Tat ist dem Autoren-Team der Volksbank ein unterhaltsames, interessantes und dabei wissenschaftlich fundiertes Werk gelungen, in dem die vergangenen 150 Jahre mit vielen Illustrationen und Zitaten anschaulich werden. Dabei geht es nicht nur um die Geschichte ihrer Bank. Auch der Arbeitsalltag in den vielen Firmen, die mit ihr zusammenarbeiteten, wird lebendig – sei es das Zigarrenrollen in der Zigarrenfabrik, sei es die Arbeit an der neuen Kanalisation, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts noch ohne die Hilfe schwerer Baumschinen bewältigt werden musste.
„Die Geschichte des Genossenschaftswesens ist sehr lebendig“, sagte Hanker im Gespräch mit Maaß. Sie sei geprägt von Selbstverantwortung und damit heute noch aktuell. Zu den Anforderungen des 21. Jahrhunderts gehört seiner Ansicht nach, den „Spagat“ zu schaffen zwischen der lokalen Präsenz und gleichzeitig dem Wunsch der Kunden nach „der besten Internetbank“.

- Die Chronik „Zusammen gewachsen – 150 Jahre Volksbank Mittelhessen eG“ ist in den Filialen der Bank gegen eine Schutzgebühr von 10 Euro erhältlich.

Ein Bild aus den 50er Jahren, veröffentlicht in der soeben erschienenen Chronik: Im Maschinensaal der Gewerbebank klappern die Rechenmaschinen.
Ein Bild aus den 50er... 
IHK-Präsident Wolfgang Maaß (links) und Volksbank-Vorstandssprecher Peter Hanker stellten die Chronik der Volksbank Mittelhessen in Gießen vor.
IHK-Präsident Wolfgang... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Dr. Diego Semmler
Dr. Diego Semmler kandidiert für FREIE WÄHLER im Wahlkreis Gießen I
„Hessen braucht eine neue Politik, Hessen braucht FREIE WÄHLER, denn...
Mit einem kleinen Hoffest und einer Spendenaktion zugunsten der DLRG Gießen feierte die Praxis für Physikalische Therapie A. H. mani ihren 15. Geburtstag
Massagegutscheine und Rettungsbrot zugunsten der DLRG
Praxis für Physikalische Therapie A. H. mani feierte 15. Geburtstag...
Bellersheims schöpferische Suppenwoche
Im Jahr 2019 feiert Bellersheim Jubiläum: 1250 Jahre. Zu diesem...
Neue Radrennstrecke gefunden
Was für ein Glück, trotz der Sperrung des Marktplatzes muss der...
Mal schaun wo es 2018 lang geht?
13. Limeswanderung auf neuer Route
Ob die Wandersleute der 13. Limeswanderung am Nationalfeiertag, dem...
125 Jahre TSG Leihgestern - Große Geburtstagsfeier im Juli
Große Geburtstagsfeier zum 125-jährigen Jubiläum der TSG Leihgestern
Mit der Feuerwehr auf Zeitreise zurück ins Jahr 1948.
Anlässlich des Tags der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Lollar...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Sabine Nagel-Horn

von:  Sabine Nagel-Horn

offline
Interessensgebiet: Gießen
Sabine Nagel-Horn
10
Nachricht senden

Weitere Beiträge aus der Region

Bernd Jedlitschka
Blau-Weiß Gießen trauert um seinen Jugendleiter Bernd Jedlitschka
Die Spielvereinigung Blau-Weiß Gießen beklagt den Tod eines jahrelang...
Erste Idee einer E-Bike-Route vor Ort getestet
Eine Radroute soll die nördlichen Kommunen im Gießener Land...
Eine Region macht Zukunft
Gibt es etwas Spannenderes als die Zukunft zu gestalten? Der Verein...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.