Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Genussvoller Mittwinter im GießenerLand

Dennis Hofmann-Asmussen, Mitarbeiter der Wirtschaftsförderung, Tourismus und Kreisentwicklung beim Landkreis Gießen, präsentiert einen der neuen Mittwinter-Körbe.
Dennis Hofmann-Asmussen, Mitarbeiter der Wirtschaftsförderung, Tourismus und Kreisentwicklung beim Landkreis Gießen, präsentiert einen der neuen Mittwinter-Körbe.
Gießen | Im GießenerLand wird bald mit leckeren Schlemmereien Mittwinter begangen und die Wiedergeburt der Sonne gefeiert! „Alban Archuan“ nannten die Kelten ihr Fest, mit dem sie die längste Nacht des Jahres bejubelten. Während der Zeit der so genannten Rauhnächte vom 24. Dezember bis zum 5. Januar wurde in keltischen Familien nicht gearbeitet, und auch heute noch verbringen wir diese Zeit traditionell mit der Familie.

Speziell für diese winterlichen Tage haben die Mitarbeiter der Stabsstelle Wirtschaftsförderung, Tourismus und Kreisentwicklung beim Landkreis Gießen im Rahmen der Kelten- und Römer-Aktionslinie einen Mittwinter-Schlemmerkorb zusammengestellt, den es ab sofort zu kaufen gibt. Für 25 Euro erhalten die Kunden viele nach historischen Vorbildern hergestellte Leckereien in einem Spankorb, darunter eine nur in dieser Korbvariante erhältliche Marmelade „ Mittwinter-Genuss“ sowie verschiedene Wildspezialitäten der beteiligten Metzgereibetriebe. Ergänzt wird die Zusammenstellung mit einem handgeschnitzten Holzbrettchen mit keltischen Ornamenten sowie mit vielen Informationen und nützlichen Kleinigkeiten.

Mehr über...
„Der Mittwinter-Korb eignet sich hervorragend als Weihnachtsgeschenk. Aber auch schon in der heimeligen Vorweihnachtszeit kann man mit Familie und Freunden auf den Spuren der Kelten genießen“. Mit diesen Worten stellt Landrätin Anita Schneider die neuen Produkte der Aktionslinie „Essen und Trinken wie die Kelten und Römer im Giessener Land“ vor. Da die verschiedenen Geschenkkörbe aus der Kelten- und Römer-Linie viele Abnehmer finden, und die Kunden immer wieder nach neuen Zusammenstellungen fragen, haben wir uns jetzt diese Besonderheit einfallen lassen. Unsere Partner haben dafür speziell neue Produkte entwickelt, die außerordentlich gut zum Winter im GießenerLand passen“, führt Landrätin Schneider aus.

Da die Waren für diese Aktion, die zeitlich bis zum 15. Januar begrenzt ist, nur auf Nachfrage hergestellt werden, ist eine Vorbestellung sinnvoll. Die Tourismusförderung des Landkreises Gießen gibt weitere Auskünfte, hier können die Mittwinter-Körbe, aber auch die üblichen Kelten- und Römerkörbe, bestellt werden. Telefon: 0641 9390 1767 oder E-Mail tourismus@lkgi.de. Weitere Informationen zur Kelten-Römer-Aktionslinie im Internet unter www.giessener-land.de

Dennis Hofmann-Asmussen, Mitarbeiter der Wirtschaftsförderung, Tourismus und Kreisentwicklung beim Landkreis Gießen, präsentiert einen der neuen Mittwinter-Körbe.
Dennis Hofmann-Asmussen,... 
Prall gefüllt mit Leckereien, Informationen und Nützlichkeiten kommen die Mittwinter-Körbe für 25 Euro daher.
Prall gefüllt mit... 
 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Landrätin Anita Schneider und Kreisarchivarin Sabine Raßner stellen die neu aufgelegte Broschüre „Kommunalarchive im Landkreis Gießen“ vor. Bild: Landkreis Gießen
Informationen zu örtlichen Schatzkammern: Landkreis legt Broschüre „Kommunalarchive im Landkreis Gießen“ neu auf
Archive sind seit jeher Schatzkammern der Vergangenheit, die es sich...
Dringende Sanierungsarbeiten: Bahnübergänge zwischen Gießen und Reiskirchen vom 28. Juli voll gesperrt
Wegen dringender Sanierungsarbeiten müssen die Bahnübergänge zwischen...
Landrätin Anita Schneider (2.v.r.) erhält zusammen mit weiteren Ausgezeichneten aus den Händen von Dr. h.c. Frank Jürgen Weise (l.) und Iris Gleicke (r.) das Zertifikat zur erneuten Auditierung berufundfamilie. Bild: berufundfamilie
Vereinbarkeit weiter denken: Landkreis erhält erneut das Zertifikat audit berufundfamilie
Der Landkreis Gießen ist in Berlin für seine strategisch angelegte...
Bahnsteigsituation vor der Abfahrt in Lollar
20 Jahre OEF & 112 Jahre Lumdatalbahn
Bahnfahren wie im Jahr 1980 – Nostalgietag auf der...
Spatenstich zum Start der Bauarbeiten und Sanierung der K 31, Beginn am Dienstag, den 19.08.2014. Foto: Peter Smola/pixelio.de
Spatenstich zum Start der Bauarbeiten des Radweges zwischen Trohe und Rödgen und Sanierung der K 31
Trohe/Rödgen. Am Dienstag, 19. August ist es soweit: Dr. Christiane...
Am Strand von Tushemisht
Endlich Urlaub .... in Albanien! Kreuzfahrt kann doch jeder ....
Vor meiner ersten Reise nach Albanien im Herbst 1992 fragte mich ein...
Christiane Schmahl: „Der ,Pakt für den Nachmittag‘ wird es uns ermöglichen, in allen Grundschulen eine verlässliche Betreuung von 7.30 bis 17 Uhr zu schaffen.“
Landkreis Gießen wird Partner bei „Pakt für den Nachmittag“. Schuldezernentin Schmahl: „Großer Schritt für den Ausbau der Nachmittagsbetreuung“
Der Landkreis Gießen ist vom Hessischen Kultusministerium als...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Landkreis Gießen

von:  Landkreis Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Landkreis Gießen
4.471
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Kreisverwaltung: Verkürzte Servicezeiten am Mittwoch, 26. November
Am Mittwoch, 26. November, bleibt die Kreisverwaltung zwischen 10.30...
Kräftig gewachsen: Die Zaug-Recycling in Buseck hat inzwischen knapp 180 Mitarbeiter und einen Umsatz von 19 Millionen Euro. Ihre drei Gesellschafter stärken jetzt die Kapitalbasis, um das Wachstum der vergangenen Jahre und die Zukunftspläne abzusichern.
Gesellschafter stärken Zaug-Recycling mit Kapitalzuführung den Rücken
Die Busecker Zaug-Recycling GmbH (ZR) soll in den kommenden Monaten...

Weitere Beiträge aus der Region

Lang, lang ist’s her. Foto aus den Kindertagen der Zivilfliegerei auf der Breitscheider Hub. V.l.n.r)  Gerd Gerdsen, Jupp Langer, Heinz Krenzer, Gründungsmitglied Joachim Bärwald und Eberhard Strobel vor der guten alten Rhönlerche.
Small-Talk im Horst der alten Adler: Baby in der Scheune, Autoscheinwerfer als Landefeuer und ein "Drache" als Co-Pilot
Die Bombenkrater auf der Breitscheider "Hub", zerstörerisches...
Wahlen zum Studierendenparlament der JLU - Stichtag für Kandidaturen am 28.11.14
Bis zu den Wahlen zum Studierendenparlament der JLU, die jedes Jahr...
Es ist gut zu wissen, was ich tun kann!
Der Verein Unvergesslich Weiblich e.V. hat noch Plätze frei bei einem...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.