Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Bruno W. Reimann: "Out of the blue - Zufall und Ordnung in der abstrakten Expression". Ausstellung in Biebertal

dark energy
dark energy
Gießen | Bruno W. Reimann stellt am Samstag, den 19.11.2011 und Sonntag, den 20.11.2011 seine BIlder im Bürgerhaus Rodheim, Mühlbergstr.11 in Biebertal aus. Gezeigt werden Arbeiten aus den Jahren von 1967 bis 2011.
Bruno W. Reimann hat seine Werke im letzten Jahr im renommierten Seebach-Forum in Weimar/Thüringen und im Oktober 2011 im Schloß Sondershausen in Thüringen ausgestellt. Bruno W. Reimann, der seit 1967 malt, kommt aus der Bewegung des action painting, wurde inspiriert von den Bildern von KR.H. Sonderborg, der an der Kunsthochschule in Stuttgart lehrte, wo auch Reimann lebte. Er war privater Gaststudent bei Sonderborg, hat sich dann aber aus der Hochgeschwindigkeitsmalerei gelöst und "ruhigere" und auch meditative Formen entwickelt. Er bewegt sich aber weiterhin im Rahmen der informellen, abstrakt-expressionistischen Malerei. Seine Stärke ist, wie auch der Vorsitzendes des Oberhessischen Künstlerbundes Dieter Hoffmeister festellte, das Experimentieren mit Formen und Farben.
Der Künster steht den interessierten Besuchern in dieser Zeit für Fragen zur Verfügung.

dark energy
dark energy 
colourhenge
colourhenge 
Kampfmaschine
Kampfmaschine 
die Verwandlung
die Verwandlung 
blue bayou
blue bayou 
orientalische Nacht
orientalische Nacht 
blood, iron, earth
blood, iron, earth 
das Ereignis
das Ereignis 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Barock und Romantik für Sopran, Trompete und Orgel
Greifenstein (kmp / kr). Konzerte der drei Künstler Karola Reuter und...
Neuer Probenturnus beim Limes-Ensemble
Lich-Muschenheim (kmp). Das Limes-Ensemble (Foto) beendet seinen...
Anatomie, Physiologie, Aktfotografie. Wie Bitte?
Auch im 21. Jahrhundert und sogar in Deutschland, woher die Bewegung...
Die Organisatoren und einige Künstler stellten das Programm vor und präsentierten vorab eine Auswahl an Werken
"Kunst in Licher Scheunen" präsentiert spannendes und vielseitiges Programm für die diesjährige Veranstaltung
Die Ausstellung „Kunst in Licher Scheunen“ eröffnet am 10. und 11....
Alles gesehn,alles gehöhrt,nix wissende und nix Schwätzende BRD-Bürger-Verbrechergesellschafft unter sich.
Vielen dank liebe BRD-Bürger-Verbrechergesselschafft, das ihr bei...
Wesendonck-Lieder und ernste Gesänge
Lich-Kloster Arnsburg (kmp/kr). Wie bereits im vergangenen Jahr...
Aus Projektchor wird Tonsprünge
Biebertal/Lahnau-Dorlar (kmp). Der bisherige Projektchor des...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Bruno W. Reimann

von:  Bruno W. Reimann

offline
Interessensgebiet: Biebertal
Bruno W. Reimann
328
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Die Mechterstädt-Ausstellung in Gießen
wo: im Gewerkschaftshaus Gießen, Walltorstr.17 wann: 4. bis 17....
bei der Besichtigung der Ausstellungsplakate
Der Thüringische Ministerpräsident Bodo Ramelow eröffnete am 21.10. die Ausstellung "Das Massaker von Mechterstädt 1920" am historischen Ort in Mechterstädt
Die Ausstellung "Das Massaker von Mechterstädt 1920" wurde vom 21....

Weitere Beiträge aus der Region

Die jüngsten Turnerinnen begeisterten mit einem wunderschönen Regenschirmtanz.
Nachwuchsturner begeistern nicht nur den Nikolaus
Am vergangenen Sonntag veranstaltete der TSV Allendorf/Lahn seine...
Galerie auf dem Schiffenberg
In der Galerie auf dem Schiffenberg gibt es noch weitere Adventsveranstaltungen
Am Sonntag, dem 11.12.2016 werden die Schiffenberg-Künstlerinnen Inge...
Musa Yozgat vom Türkischen Kunstmusik- und Kulturverein mit seiner Saz. Daneben von links nach rechts: Mohamad Osman, Heide Eickmann, Sabine Eiermann und Onur Dönmez, der zweite Musiker vom Alevitischen Kulturverein.
Nordstadtbewohnerin erzählt über ihre Tätigkeit im Meisenbornweg - Ausländerbeiratsvorsitzender dankt der Gießener Bevölkerung
Der große Saal des Nordstadtzentrums war bis fast auf den letzten...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.