Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Bjoerns Fanblog - Vom Dino zum Drachentöter

"Moe" Jeffers - Matchwinner und Drachentöter beim Zug zum Korb
"Moe" Jeffers - Matchwinner und Drachentöter beim Zug zum Korb
Gießen | Der Blog startet in dieser Spielzeit nicht pünktlich zum Saisonstart - Nein. Er startet ganz selbstbewusst heute, nachdem in der Gießener Osthalle auch das erste Mal in dieser Saison wieder Basketball zu sehen war.
Das erste Mal das wir wieder einen Kampf um einen Sieg gesehen haben. Das erste Spiel in dem der Ball auch mal ohne permanente Turnover nach vorne gebracht wurde und der Gegner, sowie der Korb, volle 45 Minuten penetriert wurde. In jeder Hinsicht wurde den nur 2400 Zuschauern ein Highlight-Game geboten. Mit dem Endstand von 110:109 schaffte es das Spiel sogar in die nun schon 45jährige Liste der Gießener Highscore-Games auf Platz 11.
Bei diesem hohen Endergebnis von 110:109 handelt es sich nicht um die Anzeige eines sehr knappen Spiels in der Nordamerikanischen Profiliga sondern um den Endstand des Spiels der Gießen 46ers gegen die Artland Dragons. Es war eindeutig kein defensives Spiel. Hier hieß es 45 Minuten Offensivbasketball auf beiden Seiten! Ball nach vorne – Run n´Gun.
Das Bällchen lief, es wurden keine wilden Schüsse genommen und es war einfach schöner Basketball. Und das trotz knapp 100 gepfiffenen Fouls und mehr als 70 gegebenen Freiwürfen der Referees.

Elvir Ovcina war wieder einmal einer der Helden des Abends. Er spielte knapp 27 Minuten nicht nur am, sondern auch abseits des Balls, emotional, gerissen und mit 1846 prozentigem Körpereinsatz. Er punktete wieder zweistellig und kam auf 16 Punkte.
Auch Maurice Jeffers avancierte mit seinen neun Punkten, in den letzten eineinhalb Minuten vor Schluss, zum Helden – Nein nicht nur Held. Er war der Drachentöter. Ein Dreipunktewurf gefolgt von zwei Layups, die trotz Fouls die Reuse fanden, sowie auch die beiden Freiwürfe im Anschluss brachten die Gießener in die letzte Führung zu einem Stand von 110:107.
Zu dieser Zeit waren schon fünf! Gießener Spieler ausgefoult. Sie flogen in der Schlussphase des Spiels im Minutentakt vom Parkett. Als erstes brockte sich Oehle in der 34. Minute sein „Fünftes“ ein gefolgt von Djurasovic in der 35. Minute. Kurz darauf mussten auch Achibong (40.), Ovcina (41.) und zu guter Letzt Pilcevic in der 42. Minute vom Feld. Headcoach Harmsen spielte nun mit der wohl kleinsten Fünf aus den vier Guards Mathias Perl, Achmadschah Zazai, Wayne Bernard, Barry Stewart und Small Forward „Moe“ Jeffers. Es war am Ende wohl auch das Glück das Artlands Trainer Koch in diesem Moment auf dem Schlauch stand und gegen Gießens "Small-Ball" nicht seine größten Spielern aufs Feld warf um den Ball einfach unter das gegnerische Brett zu bringen.

Das Ergebnis? Ein knapper Sieg gegen eine sehr stark spielende Mannschaft aus Quakenbrück. Aber die 46ers sind zurück und sie haben uns alle mit wieder heimgekehrtem Kampfgeist, Spielfreude und Selbstvertrauen in der berüchtigten Osthölle überzeugt.
Und letzteres brauchen sie auch - die Drachentöter aus Hessen - wenn sie zum nächsten Gegner in den hohen Norden reisen. Die Eisbären aus Bremerhaven erwarten uns sowie zwei alte Bekannte. Wer sich nicht mehr an ihr Spiel in der heimischen Osthalle erinnert kennt sie vielleicht noch vom heimischen Parkett des "Admiral" oder "Dachcafe" :)
Zachery Peacock und Anthony Smith freuen sich bestimmt ganz besonders auf die mittelhessischen Gäste und werden uns das Leben im Norden nicht einfach machen.

Let´s Go Gießen. Zeigt den Bären mal wer hier die Krallen hat.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Katie Yohn war im Liga-Spiel gegen Hannover am Samstag Topscorerin der Partie.
Sonntag: Pokalspiel in Hannover
„Wir müssen uns steigern“ Deutscher Basketball-Pokal,...
Der Trainer des BC Pharmaserv Marburg, Patrick Unger, ist vor dem zweiten Halbfinalspiel gegen den Deutschen Meister Keltern optmimistisch.
Playoff-Halbfinale: Mittwoch Marburgs Heimspiel
„Wir haben noch alle Möglichkeiten“ Playoff-Halbfinale (Best of...
Marburgs Kapitänin Katie Yohn war in ihrem Abschiedsspiel Topscorerin.
Marburg nach großem Kampf DM-Vierter
„Das war vom...
Alex Kiss-Rusk war im Auswärtsspiel beim TSV Wasserburg erfolgreichste Punktesammlerin des BC Pharmaserv Marburg.
Marburg muss Samstag 20 Punkte aufholen
„Wir wollen Wiedergutmachung“ Damen-Basketball-Bundesliga:...
Marian Schicks Transfer und die Folgen für Leverkusen und Gießen
Mit einer positiven Transferüberraschung warteten die Bayer Giants...
Schülerinnen und Schüler der Anne-Frank-Schule Linden zu Gast beim Bundesliga Basketball
Einen ganz besonderen Abend erlebten etwa 60 Mädels und Jungs der...
Nach dem "WIORA-BTI-Neujahrscamp 2019" durfte das obligatorische Campfoto mit allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht fehlen
Große Begeisterung beim "WIORA-BTI-Neujahrscamp 2019"
Das erste Highlight im noch „frischen“ Jahr 2019 ließ nicht lange auf...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Bjoern Gerdes

von:  Bjoern Gerdes

offline
Interessensgebiet: Gießen
Bjoern Gerdes
1.411
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Koko Archibong - hier gegen Würzburg - in Aktion
Bjoerns Fanblog - Es rauscht im mittelhessischen Basketball-Wäldchen
Die Fans und Zuschauer in der Osthalle waren nicht unzufrieden,...
Gießen trauert mit Göttingen
Bjoerns Fanblog - Ein wichtiger Sieg und ein fader Beigeschmack
(bjg) - Noch in der Osthalle hatte ich mir diese Überschrift überlegt...

Veröffentlicht in der Gruppe

LTi Gießen 46ers

LTi Gießen 46ers
Mitglieder: 13
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Cantamus in der Aula der Universität Gießen
Cantamus Gießen möchte Chorgipfel 2015 gewinnen - Wettbewerb um den besten Chor Deutschlands von Klassik Radio wird im Internet entschieden
Der Gießener Chor „Cantamus“ ist in der finalen Phase des Wettbewerbs...
46ers zittern sich zum ersten Playoff-Sieg
Die Gießen 46ers sind erfolgreich in die Pro-A-Playoffs gestartet: Am...
Weiter Gruppe des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Matthias Roth (Schirmherr des 60. Jubiläums der Lebenshilfe Gießen), Ralph Schüller (Leiter der Primarstufe) und Annegret Roggenkamp (Leiterin der Sekundarstufe) begrüßen die Gäste.
Entspannte Atmosphäre bei frühlingshaftem Wetter - Sophie-Scholl-Schule Gießen feiert ihren 20. Geburtstag
Die Eröffnung der Jubiläumsfeier zum 20. Geburtstag der...
Mit MS Spitzhörn ab Barßel auf der Soeste Richtung Nordsee
Am Mittwoch 15. schnell entschlossen der NWZ(hiesige Zeitung) vom...
Am Freitag dem 24.05.2019 gastiert wieder die Frankfurter DKK-Combo feat. Colleen Meyer im Jazzkeller Grünberg!
1.Jazz-Club Grünberg e.V. Am Freitag dem 24.05.2019 gastiert...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.