Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Kinder erkunden außerschulische Lernorte

Unterwegs in der Natur, im Museum und überall, wo es etwas erlebt oder gelernt werden kann.
Unterwegs in der Natur, im Museum und überall, wo es etwas erlebt oder gelernt werden kann.
Gießen | Eine gemeinsame Arbeit der Universität und der Stadt Gießen geht zu Ende: Das Projekt "Außerschulische Lernorte in Hessen" legte die ersten Grundsteine für ein Angebot, dass nun von interessierten Schulen und Pädagogen lebt.
Ziel des Projektes "Alo-He, außerschulische Lernorte in Hessen" ist es, ein kooperatives Netzwerk zwischen der Sprachheilpädagogik der Justus-Liebig-Universität Gießen und außerschulischen Lernorten aufzubauen, damit ein möglichst vielfältiges Angebot an diesen Einrichtungen für Kindertagesstätten, Schulen und Eltern zur Verfügung steht.

Seit Beginn des Projektes in Gießen wurden einige Einrichtungen als Lernorte registriert, die aufgrund ihrer unterschiedlichen Profile für jeden etwas bieten und dabei sprachliche und kognitive Lernchancen für Schüler darstellen. Die Projektmitarbeiterin Annabelle Felber besuchte die jeweiligen Lernorte, sprach mit den Verantwortlichen der Angebote und nahm an den Führungen etc. teil.
Dabei wurde insbesondere vermerkt, inwiefern sich die Schüler im Rahmen der Angebote sprachlich vielfältig einbringen und ihre Kommunikationsfähigkeiten einsetzen können und durch die ihnen gebotenen interaktiven Lernsituationen sprachlich gefördert und gefordert werden.

Mehr über...
Stadt Gießen (234)lernen (24)Kindergarten (280)JLU (119)
Dabei steht immer im Mittelpunkt, dass jedes Kind, positive sprachliche Lernerfahrungen sammelt, damit vor allem Kinder mit Sprach- und Lernschwierigkeiten eine barrierefreie, offene und lebensnahe Kommunikationssituation erleben. Der differenzierte Einsatz von Sprache an den jeweiligen Lernorten lässt sich anhand des Registrierungsbogens nachvollziehen.

Als Projektpartner sind unter anderem das Stadttheater, der Botanische Garten, das Oberhessische Kinderatelier, die Kunsthalle, die Feuerwehr in Gießen und das Holz + Technik Museum in Wissmar hinzugekommen (weitere Lernorte finden Sie auf der Homepage des Projektes: www.schule-entdeckt-hessen.de). Die Registrierung und Evaluation der Lernorte erfolgte aufgrund der hohen Kooperationsbereitschaft und des Interesses der Einrichtungen problemlos, was als besonders positiv hervorzuheben ist. Der Wissenschaftliche Mitarbeiter Felix Frobel setzte die Daten verständlich und einfach zu bedienen digital auf der Webseite um.

Im vergangenen Semester untersuchten Studenten im Rahmen eines Seminars unter der Leitung der Projektleiters Dr. Jörg Mußmann weitere mögliche außerschulische Lernorte, die zwar in der näheren Umgebung von Gießen liegen, aber über den Stadtbereich hinausgehen, um das Gebiet der beteiligten Kooperationspartner zu erweitern und damit das Projekt möglichst hessenweit zu gestalten. Die bisherigen überaus positiven Erfahrungen im Rahmen der Projektdurchführung lassen dieses Ziel realistisch erscheinen.

Die Vielfältigkeit von "Alo-He" lebt von seinen außerschulischen Kooperationspartnern: Museen, Betriebe, öffentlichen Einrichtungen und andere Orte, die sich für Kindertagesgruppen und Schulklassen öffnen möchten, erhalten beim Projektleiter Dr. Jörg Mussmann (joerg.mussmann@erziehung.uni-giessen.de) weitere Informationen und Beratung oder können sich direkt mit einem Formular auf der Seite anmelden.

Derzeit arbeitet Dr. Jörg Mußmann als Vertretungsprofessor für Sprachbehindertenpädagogik an der Universität Hamburg. Dort soll das Vorhaben mit Gießen vernetzt und weiter ausgebaut werden mit dem Projekttitel "Alo-Ha".

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Patrick Walldorf Nordst. Olaf Dubs Latscho´s
Die 67er Latscho´s helfen gemeinsam in der Krise
Die 67er Latscho´s helfen gemeinsam in der Krise und spenden an den...
Zeigen ein Herz für die Tiere Australiens: Die Kinder des Kinder- und Familienzentrums Helen Keller. Mittig mit Spendenkasten zu sehen ist Ole (6), von dem die Initiative für die Spendenaktion ausging.
„Impuls ging von den Kindern aus“ - Kinder- und Familienzentrum Helen Keller sammelt 595 Euro für australische Tierwelt
Die Bilder der verheerenden Buschbrände in Australien bewegen nicht...
Neugestaltetes Außengelände des Kindergartens Totenhäuser Weg in Allendorf (Lumda) mit kleinem Fehler
Während der Bauzeit des Außengeländes des Kindergartens Totenhäuser...
Brilliant Traces Probe, Photo: Alexa Hartmann-Flechtner
the Keller Theatre spielt "Brilliant Traces", Premiere am 14.02.2020, Kleine Bühne Gießen
Mit "Brilliant Traces" von Cindy Lou Johnson entführt Sie das...
Leider wird es nicht allen gut gehen
Der Kindergarten ist ca. 15 Meter von unserer Haustür entfernt. Durch...
Heuchelheimer Grüne schauen auf ein erfolgreiches Jahr 2019 zurück
Auf seiner diesjährigen, gut besuchten Mitgliederversammlung am...
Samantha Anderson beim Spielen von Memory mit zwei Kindern des KiFaZ „Anne Frank“.
„Die Leute sollen sich trauen“ - Samantha Anderson sammelt wertvolle Erfahrungen im Inklusiven FSJ
Pohlheim/Reiskirchen (-). Etwa 60 junge Menschen absolvieren jährlich...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) aus Stadt und Land

von:  aus Stadt und Land

offline
Interessensgebiet: Gießen
26.848
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Landrätin Anita Schneider und der Leiter Servicezentrum der DAK Gießen Manuel Höres.
Aktion „bunt statt blau“ 2020 in Gießen verlängert: Neuer Einsendeschluss für DAK-Plakatwettbewerb
Die DAK-Kampagne „bunt statt blau – Kunst gegen Komasaufen“ reagiert...
Gewerbeverein sagt Laubacher Gewerbeschau am 21. und 22. März ab
Pressemitteilung des Laubacher Gewerbevereins vom Freitag, 13. März...

Weitere Beiträge aus der Region

Die Post ist da
Schnappschüsse vor, im und hinter dem Haus
Eine kleine Sammlung von Schnappschüssen ums und aus dem Haus nach...
Kein Vergessen- Rassismus bekämpfen!!
Am 11.07.2020 rief die Didf- Jugend zu einer Kundgebung am...
Nicht nur in Coronazeiten ein Macher – Markus Machens
Auch ihn erwischte die Schließung seines Möbelhauses kalt, als im...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.