Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Eine Zeitreise in die römische Wetterau

Gießen | Einen Einblick in die Geschichte und Entwicklung der Wetterau in römischer Zeit bietet der freie Archäologe Dennis Stephan am kommenden Samstag, 27.08.2011. Den Auftakt bilden die römischen Grenzanlagen in der ehemaligen Frontstadt Butzbach. Vom Limesturm bis zum Kastell bietet sich hier die Gelegenheit, mehr über das Leben der Menschen und Soldaten am obergermanisch-rätischen Limes zu erfahren. Von hier aus führt der Weg nach Friedberg, ins Herz der römischen Wetterau. Der Standort für mehrere Hundertschaften Soldaten verfügte ursprünglich über ein ausgedehntes Lagerdorf, das die Keimzelle der heutigen Kreisstadt bildete. Hier fanden sich Reste des Lagerbades und eines dem damals populären Mithras-Kult geweihten Tempels. Außerdem soll die Geschichte der hier stationierten Einheit(en) vorgestellt und ein Einblick in die Erforschung des UNESCO-Weltkulturerbes gegeben werden. Den Abschluss der Exkursion bildet Echzell am Ostrand des römischen Wetteraulimes. Unter dem beschaulichen Städtchen liegen die Reste des größten Kastells in diesem Limesabschnitt. Relikte eines großen Bades unter der Kirche und eine Jupiter-Giganten-Säule aus einem ländlichen Heiligtum gewähren einen Blick auf das zivile Leben im Vorfeld der Grenze und auf die Entwicklung der Wetterau. In der dortigen Gastronomie kann man die Exkursion gut ausklingen und nachwirken lassen.

Die Kosten für die Teilnahme an der Wanderung betragen 10 €. Studenten, SGBII-Empfänger und Rentner können gegen eine kleine Spende teilnehmen. Festes Schuhwerk ist für die Wanderung notwendig. Treffpunkt ist um 13:45 am Bahnhof Butzbach. Von hier aus sollen nach Möglichkeit Fahrgemeinschaften gebildet werden, Teilnehmer ohne eigenes Fahrzeug werden um Voranmeldung gebeten.

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Besonders in Jerusalem, hier die Via Dolorosa, wird die Erinnerung an diese Ereignisse wachgehalten, nicht nur von Christen. Foto B. Meinhardt
Der Prozeß Jesu
Abendvortrag Referentin Dr. Birgitta Meinhardt – (Theologie...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Thorsten Lux

von:  Thorsten Lux

offline
Interessensgebiet: Gießen
Thorsten Lux
906
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Buchtipp: Fliegen - Eine andere Verwandlung
„Als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand...
Cui bono! - Gedanken und Eindrücke zum Datumswechsel
Die hier als Überschrift für die vorliegende Gedankensammlung...

Weitere Beiträge aus der Region

Jahreshauptversammlung 2019 der DIG Mittelhessen e.V.
Die Deutsch-Italienische Gesellschaft Mittelhessen e.V. lädt ihre...
Friedensabkommen zwischen Äthiopien und Eritrea - Hintergründe und Perspektiven
Seit einigen Monaten erscheint das ostafrikanische Land Eritrea in...
Unverpacktes neu entdeckt
In welchen Laden in Gießen geht man bepackt mit Kerzenresten, Korken...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.