Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Fantasiereise: Was wäre ich als Rosenbusch?

Rosenbusch
Rosenbusch
Gießen | Seit nunmehr sieben Jahren stehe ich hier im Hof eines alten Bauernhauses, angelehnt an die Backsteinwand der benachbarten Scheune.
Im Sommer genieße ich die wärmende Sonne, die von dieser Backsteinwand gespeichert wird. Ich freue mich über jeden Tropfen Wasser, den ich dann kriege, und danke meinem Gärtner für die Pflege mit üppig blühenden Blüten und einem berauschenden Duft, der den ganzen Hof erfüllt. Im Herbst werde ich mit Tannenreis ummantelt, damit ich im Winter den Frost unbeschadet überstehe und im Frühjahr frische Knospen austreiben kann. Im Innersten meiner Seele bin ich ein kontemplatives Wesen und es kommt meinen Bedürfnissen entgegen, jahraus, jahrein an der selben Stelle zu stehen. Ein bischen exhibitionistisch bin ich allerdings auch. Ich genieße es, wenn die Besucher kommen, an mir riechen und meine Schönheit bewundern. Kommen sie mir allerdings zu nahe, dann strecke ich zu meinem Schutz die Stacheln aus. Zu viel Nähe kann ich nicht ertragen. Wer mich pflücken will, holt sich blutige Finger. Ich bin tief verwurzelt in der Erde, die mich trägt und ernährt, richte mich aber nach der Sonne aus und schwebe manchmal im Geiste in himmlischen Sphären.
Mehr über...
Tannenreis (1)Stacheln (1)Scheune (8)Rosenbusch (3)kontemplativ (1)Knospen (18)gärtner (2)exhibitionistisch (2)Eitelkeit (1)Duft (8)Blüten (210)Bauernhaus (5)Backsteinwand (1)
Natürlich hätte ich auch gerne einmal etwas von der Welt gesehen, hätte gerne in fremden Meeren gebadet und vom unbekannten Boden gekostet. Doch da ich in meinem vorherigen Leben ein nicht allzu guter Mensch war, kam ich in diesem Leben nur als Rosenbusch zur Welt. Meine Eitelkeit hat damit einen fruchtbaren Nährboden und die Welt im Kleinen ist in meiner Umgebung: der im Frühjahr üppig blühende Apfelbaum vis-à-vis, der von Wildbienen umschwirrt wird, ist mein Freund. Wenn er in voller Blüte steht macht er mir jedoch Konkurrenz. Die Wildbienen, die anschließend zu mir kommen, schwärmen von seinem köstlichen Nektar. Aber ich habe noch ein langes Leben vor mir, werde ein üppiger Busch und erzähle den Wildbienen etwas von den guten alten vergangenen Tagen.

Helmut Scharf

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Am Wegesrand
An unserem Urlaubsort blühte es in den unterschiedlichsten Farben.
Im Vordeichgelände braucht man keinen Gärtner, wir erledigen das alles
Ich sehe Rot

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Helmut Dr. Scharf

von:  Helmut Dr. Scharf

offline
Interessensgebiet: Gießen
Helmut Dr. Scharf
512
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Der Berliner Marco Kunz verbreitet "Lust auf Lyrik" - Lesung im Künstlerhof zum grünen Bären
Marco Kunz, Jahrgang 1974, Preisträger des Jungen Literaturforums...
Ausstellung „Wasserbilder“: Von fließenden Wassern und der Farbe Blau Acht Künstlerinnen und Künstler stellen im Wetzlarer Mandala Institut aus.
Eine sehenswerte Ausstellung zu den Themen „Fließende Wasser“ und der...

Veröffentlicht in der Gruppe

Poeten

Poeten
Mitglieder: 38
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Apropos Philosophie: Einsamkeits-Exerzitien und Mehrsamkeit
Der geneigte Leser möge die folgenden Zeilen verzeihen. Sitze ich...
Entdecke zuhause- was gehört zusammen Teil 2
Auf ein Neues. Welche Bilder gehören zusammen? Alles nur ein Tagesausflug weit weg.

Weitere Beiträge aus der Region

Präsenzparteitag mit 600 Delegierten
Ich finde es schon sehr befremdlich, dass zu Coronazeiten der...
Unser Schiff "Lenin", gebaut in der DDR
"Retschnoj Kruiß" von Moskau nach St.Petersburg
Vor etlichen Jahren gewann ich in einem Preisrätsel einer...
Die Airbrushtechnik, 2 Das „Arbeitsgerät“
Um mit der Airbrush ( Feinsprühpistole ) arbeiten zu können, wird...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.