Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

SIFE Justus gibt Impulse - Generation Bridge Project - Am 01.Mai auf dem Kirchturmplatz in Gießen

Gießen | Wer sind wir?

SIFE ist eine internationale Studentenorganisation, die sich in vielfältiger Weise gemeinützig engagiert. Wir, von SIFE Justus in Gießen, entwickeln eigenverantwortlich Praxisprojekte, die einen gesellschaftichen Mehrwert schaffen und setzen diese in Zusammenarbeit mit bestehenden Institutionen um.

Was ist das "Generatin Bridge Projekt"?

Das "Generatin Bridge Projekt" soll in der näheren Stadtumgebung Gießens Kinder mit Paten zusammenbringen,die so entsprechend den Wünschen und Vorstellungen beider gemeinsam Zeit verbringen können. Hierbei kann ein erwachsener Mentor (Pate) ergänzend zur Erziehung des Elternhauses vielfältige Ideen zur Freizeitgestaltung und Beiträge zur Förderung der Fähigkeiten des Kindes einbringen.

Wer sind potentielle Paten und welche Vorraussetzungen müssen sie erfüllen?

Die Paten können Studierende, Pensionierte, aber auch Berufstätige sein. Sie werden gezielt auf ihre Rolle als Mentor für die Kinder vorbereitet und währendessen auch begleitet. Vorraussetzung ist zunächst ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis. Die Kosten hierfür werden im Rahmen des Projektes erstattet. Des Weiteren wird eine Eignungsprüfung durchgeführt.

Mehr über...
Studenten (84)Sife (1)Patenschaften (14)Kinder (759)01.Mai (1)
Welche Zielgruppe von Kindern soll angesprochen werden?

Das "Generatin Bridge Projekt" konzentriert sich auf Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 16Jahren. Entscheidend für den Erfolg des Projekts ist es, dass die Kinder begeistert werden, sodass sie sich nach ihren Bedürfnissen weiterentwickeln können. Hierbei können Ihnen die Paten Vorbild und Ansprechpartner zugleich sein.

Welche Rolle spielen die Eltern?

Die Eltern sind ein weiterer wichriger Bestandteil des Patenprojekts. Sie melden die Kinder an und sind im ständigen Kontakt zu dem Paten, um verschiedene Aktivitäten abzusprechen.

Worin liegt der geselschaftluiche Mehrwert des Projekts?

Von der gemeinsam verbrachten Zeit profitieren sowohl die Kinder durch die Erfahrung von Wertschätzung und individueller Förderung, wie auch die Paten, welche durch die übernommene Verantwortung an sozialer Kompetenz gewinnen und ihrer Persönlichkeit wachsen. Darüber hinaus soll das Zusammenbringen verschiedener Generationen und unterschiedlicher gesellschaftlicher Gruppen, dass Zusammen-gehörigkeitsgefühl und die gegenseitige Toleranz innerhalb Gießens fördern.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Partypeople
Manege frei im Karate Dojo Lich
Unter dem diesjährigen Motto „Zirkus“ wurde traditionell am...
Weizhong, Jan, Tim, Jonas (von links)
Francke-Schule stellt nationale Spitze in Mathematik
Eine Reise nach Budapest! Mit diesem Ergebnis hätten hatten zunächst...
Sortierter Flohmarkt „Rund ums Kind“ in Lich – Langsdorf
Am Sonntag, den 11. März, findet ein sortierter Flohmarkt „Rund ums...
Marius Reusch: "Waldkindergartengruppe schließt eine Lücke und ergänzt die bereits sehr guten Einrichtungen in Langgöns um ein attraktives Profil".
"Wir möchten uns für die Verwirklichung einer Waldkindergartengruppe...
v. l. Horst Raßmann und Jürgen Schäfer  sind bereits im „Wonderfuhl-Outfit“	  des Weißbierfestes!
24. Weißbierfest an Himmelfahrt
Am Himmelfahrtstag ab 11 Uhr lädt wieder das Weißbierfest auf die...
Stärke ohne Fäuste – Selbstbehauptung und Konfliktlösungen für Jungen von 9 bis 12 Jahren
Das Jugendbildungswerk der Universitätsstadt Gießen veranstaltet auch...
Eine eindrucksvolle Tanzszene
Maria auf der Francke-Bühne
Nein – es war kein Versehen, dass das Musical „Maria, ein Mädchen aus...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Antje Amstein

von:  Antje Amstein

offline
Interessensgebiet: Gießen
Antje Amstein
6.008
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Baumbesetzung gegen drohenden Kahlschlag für den Frankfurter Flughafen
Seit dem vergangenen Wochenende halten rund ein Dutzend AktivistInnen...
Gülle killt Wald / Nur noch 12 Prozent der Buchen ohne Schäden
ROBIN WOOD fordert zum Schutz der Wälder eine ökologische Wende in...

Veröffentlicht in der Gruppe

GZ Stammtisch - Sushi Gruppe

GZ Stammtisch - Sushi Gruppe
Mitglieder: 4
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
das Boot ist für uns beladen
Sushi-Stammtisch hat zuwachs bekommen - immer mehr lieben Sushi!
Zu unserem Herbst- Sushitreffen wurde wieder reichlich diskutiert, geschlemmt und gelacht.
Welches Sprichwort fällt Ihnen dazu ein?
Lieber den Spatz in der Hand, als die Ziege auf dem Dach!

Weitere Beiträge aus der Region

Basteln an einem Rennkart durch den Fahrer
VHC-Hoherodskopf informierte sich über Kartsport - Besuch der Motorsportarena Oppenrod - Eine etwas andere Wanderveranstaltung - Oppenröder Kartsportler sehr erfolgreich
Zu einer nicht alltäglichen Veranstaltung hatte jetzt der...
Nach drei Jahren verlässt Svenja Greunke das Pharmaserv-Team. Foto: Melanie Weiershäuser
Svenja Greunke verabschiedet sich aus Marburg
Nach drei Jahren verlässt Svenja Greunke den BC Pharmaserv Marburg....
Geschafft!
Zweihundert Linedancer auf dem Sportplatz in Oberkleen. Das war das...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.