Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Betrügerische Abo-Werbung auf dem Seltersweg - rechtzeitig Widerruf absenden!

Rückseite des Bestellformulars mit Afrika-Hilfe
Rückseite des Bestellformulars mit Afrika-Hilfe
Gießen | Am vergangenen Dienstag (29. März) gegen 18.30 Uhr hat ein junges Pärchen auf dem Seltersweg im Bereich des Kreuzplatzes Passanten angesprochen, um auf äußerst raffinierte Weise Arglosen zweijährige Abonnements renommierter Zeitschriften unterzuschieben.

Die beiden etwa 20-Jährigen haben sich dabei mit akzentfreiem Hochdeutsch bei mitteleuropäischem Aussehen als "FSJ´ler" (Freiwilliges Soziales Jahr) ausgegeben, die Probe-Abonnenten für acht Ausgaben der Hörzu, Bild & Funk, Spiegel, Stern oder des Focus suchen, um damit angeblich die Zuverlässigkeit von neuen Zeitungszustellern testen zu können. Diese Schüler würden ihren Job erst nach einem positiven Urteil des Probe-Abonnenten bekommen.

Hierbei sollte es sich um eine garantiert kostenfreie Lieferung der gewünschten Zeitschrift über zwei Monate handeln, bei der lediglich eine in der letzten Ausgabe beigelegte Antwort-Postkarte für die Bewertung des Zeitungsausträgers auszufüllen sei, um keine weiteren Lieferungen mehr zu erhalten. Außerdem werde pro vereinbartem Probe-Abo ein Euro an eine Afrika-Hilfsaktion gespendet (siehe Foto), die sich nach Internet-Recherchen als offenkundig humanitärer Deckmantel einer einschlägig bekannten Firmengruppe von vermutlich unseriösen Pressevertrieben aus Limburg und Montabaur entpuppte.

Mehr über...
Tanzania (2)Afrika (285)Abonnement (1)Abo-Werbung (1)Abo (1)
Bei genauerer Betrachtung des Kleingedruckten auf dem Durchschlag des Bestellscheines stellte sich folgerichtig heraus, dass es sich von Anfang an um ein kostenpflichtiges Abonnement über volle zwei Jahre handelte, bei dem als Geschenk zusätzlich zwei Monate kostenlose Lieferung gewährt werden.

Im Laufe der angeblichen Test-Aktion wurden vom freundlichen und lockeren FSJ´ler weitere 12 erfolgte Bestellungen vom gleichen Tag auf dem Seltersweg angegeben, bei denen sich viele arglose Menschen in guter Absicht nun eine kostenpflichtige Bestellung im Gesamtwert von bis zu 416,- Euro eingehandelt haben.

Wer Kenntnis von einem derartigen Vorgang in seinem Bekanntenkreis hat, sollte die Betroffenen dringend darauf hinweisen, dass sie ihren Vertrag widerrufen müssen, um noch ungeschoren davon kommen zu können. Dazu hat man wie üblich 14 Tage Zeit und muss den Widerruf - auf jeden Fall per Einschreiben! - an die im Kleingedruckten des Bestellformulares angegebene Adresse versenden.

Kommentare zum Beitrag

Kalle Noll
443
Kalle Noll aus Gießen schrieb am 31.03.2011 um 10:24 Uhr
Da es ein Haustürgeschäft ist, ist der Vertrag von vorne rein ungültig. Dh.
Anfallende Forderungen oder Mahnungen sind gegenstandslos.
12
Henning Dittmann aus Gießen schrieb am 31.03.2011 um 13:48 Uhr
Leider nicht, weil sich die Vertragsklauseln bereits auf ein solches Haustürgeschäft beziehen und das dabei vorgeschriebene Widerrufsrecht von 14 Tagen entsprechend eingeräumt wird - die haben rechtlich an alles gedacht.
Christian Momberger
11.303
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 03.04.2011 um 00:36 Uhr
Auch wenn ich selbst nicht betroffen bin, danke für den interessanten Hinweis.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Henning Dittmann

von:  Henning Dittmann

offline
Interessensgebiet: Gießen
12
Nachricht senden

Weitere Beiträge aus der Region

Aus dem Familienalbum Kewald-Stapf
Der erste Schultag 1934
Mit einer Schultüte im Arm und in gestrickte Kleidung gehüllt, so...
Tue Gutes und rede darüber
Bisher habe ich immer im anonymen etwas getan, da dieses Thema in der...
Fahrraddemos für mehr Tempo bei Klimaschutz und Verkehrswende
Aktionen sollen Forderung nach wichtigen Hauptachsen für...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.