Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Nächsten Sonntag nach der Wahl - geht's mit dem Rad ins Zillertal!

Hinterländer Schweiz oberhalb des Zillertals bei Gladenbach
Hinterländer Schweiz oberhalb des Zillertals bei Gladenbach
Gießen | Wer jetzt an Österreich gedacht hat, hat allerdings zu weit gedacht, ein Zillertal gibt es nämlich auch hier in der näheren Umgebung und da der Wettertrend für den nächsten Sonntag noch schönes Wetter voraussagt und es dank Zeitumstellung erst ab 20:00 Uhr wieder dunkel wird, plane ich ab 14:00 eine Radtour von Gießen zum Naturkundehaus in Damm (Wolfgang Heuser sollte an dem Tag dort Dienst tun), weiter durch das Salzbödetal ins Zillertal und die Hinterländer Schweiz bei Gladenbach und vorbei am Vogelschutzgebiet bei Niederwalgern wieder nach Gießen. Mitfahrer und -innen können sich gern anschließen. Die komplette Tour beträgt etwa 75 - 80km; wem das zuviel ist, der kann aber auch von Damm auf verschiedenen Wegen zurück fahren, dann sind es je nach Strecke nur etwa 40 - 60 km. Die Strecke ist überwiegend flach und führt fast ausschließlich über Radwege oder befestigte Wege. Einkehrmöglichkeiten für den Rückweg sind zum Beispiel für die Kurztourer Schmelzmühle oder Schönmühle oder das Kornhaus in Gladenbach für die Ausdauernderen.
Treffpunkt zwischen 13:45 und 14:00 an der direkt über das Wehr verlaufenden Fußgängerbrücke über die Lahn bei der Klinkelschen Mühle in Gießen .

Mehr über

Zillertal (16)Salzböderadweg (2)Salzböden (34)Radtour (72)Naturkundehaus Damm (32)Hinterländer Schweiz (1)Gladenbach (27)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Die farbige Schönheit dieser Libellenart im Salzbödetal
Libellenflug an den Froschgewässern in Damm
Bei der Kontrolle des Froschgewässers in Damm, sind mir die...
Heute morgen beim Naturkundehaus Damm so aufgefallen, das Starennest unter dem Dach, die jungen Stare haben Hunger! Es hat unterwegs bei der Rinder- und Mutterkuhherde genügend Futter auf den Weiden.
Hunger, der Schnabel dürfte wohl groß genug sein!
Auf dem Dachfirst am Nachbarhaus konnte ich diesen männlichen Bluthänfling erwischen, er ist inzwischen in unseren Gärten auch als Brutvogel unterwegs!
Versteckt und doch gesehen, dank der Stimme erkannt!
Gestern Abend, konnte ich diese vier jungen Turmfalken vor ihren Nistplatz im Naturkundehaus aufnehmen! Siehe Beitrag:http://www.giessener-zeitung.de/giessen/beitrag/124734/die-jungen-turmfalken-im-naturkundehaus-damm/
Diese jungen Turmfalken haben sich gut entwickelt!
Da wird gerade Futter von dem Altvogel gebracht, bei fünf Nestlinge ist das eine schwere Aufgabe!
Die jungen Turmfalken im Naturkundehaus Damm
Die letzte Brut ist im Jahre 2013 mit zwei Jungvögel durchgekommen:...

Kommentare zum Beitrag

Mathias Engelhart
5.327
Mathias Engelhart aus Gießen schrieb am 20.03.2011 um 21:45 Uhr
Eine sehr nette Route. Ich würde mitkommen, wenn ich noch in Gieß'ner Landen wohnen und mein Rad nicht aus dem letzten Loch pfeifen würde. Mit dem Anstieg von der Schmelzmühle rüber nach Wettenberg hatte ich mal schlechte Erfahrung. Da hats mich fast vom Sattel gehauen, weil nach jeder Kehre eine weitere kam und ich irgendwann keine Gänge mehr hatte :)
Wolfgang Heuser
7.311
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 21.03.2011 um 00:06 Uhr
Ich werde am Sonntag im Naturkundehaus ab 15 Uhr Dienst tun, ich war heute auch mal mit dem Fahrrad dort. War mal so eine Art ... probieren wir es einfach wieder einmal, ob es noch geht ;-)
Die mit diesem Namen bekannte Hinterländer Schweiz, heißt inzwischen Gladenbacher Schweiz, warum auch immer, dass ist eine tolle Tour!
Bernd Zeun
10.739
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 21.03.2011 um 22:29 Uhr
@Mathias: Der Anstieg v. d. Schmelzmühle nach Wettenberg kann einem beim ersten Mal wirklich zur Verzweiflung bringen. Fast aus dem Sattel oder besser aus der Kurve gehauen hat's mich aber mal in der umgekehrten Richtung, weil ich bei der rechtwinkligen Kurve ziemlich unten etwas zu spät in die Eisen gegangen bin. Aber der Berg bleibt diesmal abseits der Strecke.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Bernd Zeun

von:  Bernd Zeun

offline
Interessensgebiet: Gießen
Bernd Zeun
10.739
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Objekt P-01, Ansicht von vorn, im Hintergrund das Waschbärgehege
WUNDERWERKE im Botanischen Garten Marburg
Die alte Heilpflanze Arnika (Arnica montana) wird in Deutschland...
Nighthawks - Nachtschwärmer

Veröffentlicht in der Gruppe

Ausflugstipps

Ausflugstipps
Mitglieder: 51
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Klassentreffen Jahrgang 52/53 Staufenberg
n Nach 5 Jahren fand nun endlich wieder ein Klassentreffen des...
Neues von der ,, Wilden Ecke,,
Es gibt wieder etwas Neues von der wilden Ecke. Der Herbst ist da!...
Weiter Gruppe des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Ich mache Urlaub
Eine Fahrt im Auto ist für mich schlimm, jedoch im Wohnmobil geht es...
EILT- Ayka sucht dringend ihre Menschen
Die fast blinde Ayka ist eine ca. 10 Jahre junge...
Bauplan Südanlage 13- von so viel Grünfläche träumt Südanlage 10.
Diese Bauvoranfrage wurde von der Stadt mit Merkwürdigen Begründungen abgelehnt!
Um was geht es hier? Ich hatte mich am 15 September am Infostand des...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.