Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Folge 19: Ein Froschkönig ohne eigenes Reich

Quietschgrüner und bedrohter Prinz: Der Laubfrosch. (Foto:pixelio/Lutz Haberecht)
Quietschgrüner und bedrohter Prinz: Der Laubfrosch. (Foto:pixelio/Lutz Haberecht)
Gießen | Nein, er verwandelt sich nicht in einen Prinzen, wenn man ihn küsst. Dennoch ist er ein Verwandlungskünstler. Der Laubfrosch gehört zu den Amphibienarten, die sowohl im Wasser, als auch an Land und auf Bäumen zu Hause sind.
Zusammen mit den Molchen, Salamandern, Kröten und Unken, gehört der Frosch zu den insgesamt 21 heimischen Amphibien-Arten, die auch Lurche genannt werden.
Jedes Kind kennt das Märchen vom Froschkönig, dennoch sind weite Teile von Hessen bereits frei von Fröschen. Da das „Year of the Frog“ fast vorbei ist, sollte man nochmal an den kleinen quietschgrünen Lurch denken. Denn der Mensch hat jahrelang mit ihm gelebt, egal, ob dieser als Wetterfrosch auf einer Leiter in einem Einmachglas saß, oder als Märchenfigur in „Der Froschkönig“ vorkam.
In größerer Anzahl ist er im Kreis Gießen nur noch im südlichen Teil, um Hungen und Lich, zu finden. Vor gut 20 Jahren wurde der Laubfrosch in Hessen in die Rubrik „Vom Aussterben bedroht“ der Roten Liste eingestuft. Und mittlerweile sind sie auch bundesweit „stark gefährdet“. Doch trotz aller Bemühungen der Naturschützer stellten sich keine deutlichen Änderungen
Mehr über...
Tierschutz (1237)Rote Liste (24)NABU (136)BUND (49)Aussterben (21)
in der Anzahl der Frösche ein. Es ist für den Frosch in der heutigen Zeit schwierig geworden, denn er bevorzugt flache, fischfreie Gewässer, die eine hohe Temperatur haben und von Wiesen und Weiden umgeben sind. Doch kanalisierte Flussläufe und die Zerstörung der Auenlandschaft lassen ihn zu einem (Frosch-)König ohne Reich werden.
Laubfrösche gehören zu der Familie der kleinen bis mittelgroßen Lurche, die sich außerhalb der Laichzeit überwiegend an Land aufhalten, wo er sich gerne auf hohen Stauden, Sträuchern und Büschen nach Nahrung sucht oder sonnt.
Beinahe jeder kennt die lauten Quakkonzerte der Laubfrosch-Männchen im Mai während der Fortpflanzungszeit. Im späten Frühjahr legt dann das Weibchen ihr aus 30 bis 100 Eiern bestehendes Gelege ins Wasser ab, aus dem dann schon innerhalb weniger Tage die Kaulquappen schlüpfen.
Der Körper der ausgewachsenen Frösche ist von grün über braun bis (allerdings nur in anderen Ländern) sogar grau gefärbt. Laubfrösche ernähren sich überwiegend von Insekten und Spinnen.
Laubfrösche bilden die Familie Hylidae. Der wissenschaftliche Name des Grauen Laubfrosches lautet Hyla versicolor. Der Laubfrosch hierzulande heißt Hyla arborea.
Vom Aussterben bedroht sind in Hessen außerdem Amphibien wie der Feuersalamander und der Teichfrosch. Als gefährdet, beziehungsweise stark gefährdet, gelten neben dem Laubfrosch und mehreren Krötenarten, wie der Kreuzkröte, auch zwei der drei Molcharten: Faden- und Kammmolche sind stark gefährdet.

Quietschgrüner und bedrohter Prinz: Der Laubfrosch. (Foto:pixelio/Lutz Haberecht)
Quietschgrüner und... 
Gerettete Kammmolche kurz vor der Zuschüttung eines kleinen Gewässers
Gerettete Kammmolche... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

BEAN
Die biologische Vielfalt des „Ziegenbergs“ in Allendorf (Lumda) muss erhalten bleiben und verbessert werden.
Frau Ingrid Moser (Geschäftsführerin der Landschaftspflegevereinigung...
Klasse 8g der Anne-Frank-Schule spendet an NABU Gruppe Linden
Klasse 8g der Anne-Frank-Schule spendet an NABU Gruppe...
Sommerfest 2019 im Tierheim Gießen
Wir möchten Sie ganz herzlich zu unserem beliebten Sommerfest...
ELSA
Interessante Baumreihe in Beuern
Aufmerksame Naturbeobachter können in Buseck Beuern ein seltenes...
Not-Fell PURZEL - VERMITTELT
Purzel verlor von einer Minute auf die andere sein Zuhause, als sein...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) KREATIVEs KA:OS

von:  KREATIVEs KA:OS

offline
Interessensgebiet: Gießen
KREATIVEs KA:OS
3.192
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
"moonages": Peter Nachtigall, Frank Sauer, Björn Mardorf, Thorsten Doerr, Stefan Herzig und Guido Pöppler. (Foto: privat)
Moonages stellen neuen Mann an ihrer Saite vor
Auch mit neuer Besetzung lassen es sich die sechs Marburger in diesem...
Frage der Woche: Was haben Sie in den Herbstferien gemacht?
Morgen ist der letzte Herbstferientag. Schade, denken sich wohl die...

Weitere Beiträge aus der Region

Liebe Jazzfreunde, am Freitag dem 31.01.2020 gastiert die Band New Orleans Joymakers wieder im Jazzkeller Grünberg!
1.Jazz-Club Grünberg e.V. Liebe Jazzfreunde, am Freitag dem...
TSV Klein-Linden IDMannschaft holt 3. Platz beim Hallencup
Beim heutigen HBRS Hallencup powernde by Neils&Kraftin...
Warum macht man es Menschen mit Behinderungen zusätzlich schwer?
Vor einigen Jahren sind am Buswendehammer auf dem Schiffenberg...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.