Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Möller (CDU): Maßnahmenkatalog des Innenstadthandels beschließen

Gießen | Unabhängig von Bänninger-Debatte wäre deutliches Signal für Innenstadt wichtig

Im Rahmen der seit nunmehr fast einem Jahr laufenden Vorbereitungen und Gesprächsrunden um die Entwicklung des „Bänninger-Geländes“ stellte der Innenstadthandel einen Maßnahmenkatalog auf, den es zu unterstützen gelte, so Klaus Peter Möller, der unlängst zu einem kurzfristig anberaumten Gespräch mit Vertretern der Innenstadt zusammen kam. „Die vorgeschlagenen Maßnahmen sind nachvollziehbar und entsprechen der Interessenlage des Innenstadthandels“, so Möller, der von der ersten Minute an der Hauptförderer der BID-Initiativen war. „Als mir die Ideen der BIDs vorgestellt wurden, war klar, dass die BIDs gemeinsam mit der Kommunalpolitik als vorrangiges Ziel die Stärkung der Innenstadt im Auge haben“. Unabhängig von der Debatte um die Brachfläche am Schiffenberger Tal, auf der derzeit aufwendig Bodenverunreinigungen entfernt werden, sollte die Stadtverordnetenversammlung kurzfristig beschließen, dass der Maßnahmenkatalog sukzessive umgesetzt werde. Teilweise seien darin Vorschläge zu finden, die nur bedingt mit den politischen Entscheidungsträgern zu tun hätten, teilweise müsste eine Machbarkeitsprüfung vorangestellt werden. Insgesamt jedoch sehe die CDU in keinem Punkt einen Grund, den Katalog abzulehnen oder in Frage zu stellen.
Mehr über...
So sei beispielsweise der Wunsch nach einer Überarbeitung der Beschilderung in der Stadt gemeinsam mit der Stadtmarketing GmbH auch eine im Programm verankerte Forderung der CDU, ebenso wie der weiterhin regelmäßige Baumschnitt der Bäume in der Fußgängerzone. Eine deutlichere Kennzeichnung der Zufahrtswege zu den Parkhäusern der Stadt und eine Erneuerung der Möblierung in der Plockstraße seien Maßnahmen, die über die kommenden Jahre hinweg angegangen werden könnten. Zu prüfen wäre auch die Schaffung einer Fußgängerquerung zwischen Johannespark zur Bismarckstraße, wie dies schon seit Jahren immer wieder vorgeschlagen wurde. Möller gehe davon aus, dass sie Koalitionspartner den Maßnahmenkatalog ähnlich bewerten.
Für die CDU stehe außer Frage, dass eine Entwicklung des Bänninger-Areals konstruktiv begleitet werden müsse, ohne dass der Innenstadthandel Befürchtungen haben müsse, dass er aus dem Fokus des politischen Handelns rücken würde. „Es geht nur um einen Vorentwurf, der keine endgültige Festlegung darstellt“, so Möller, „es ist wichtig, dass das angestoßene Verfahren am Laufen bleibt und die seit fast einem Jahr stattgefundenen Gesprächsrunden in einen ersten Schritt münden“. Wer pauschal, aus rein verfahrenstechnischen oder gar wahltaktischen Gründen schon gegen einen Vorentwurf stimme, ließe Zweifel zu, dass kein ernsthaftes Interesse daran bestehe, dass in der Stadt an dieser Stelle investiert werde. Schließlich handele es sich auch um privat getragenes Risiko und Kapital, dass es verdient ernst genommen zu werden. „Mit Spannung bleibt abzuwarten, welches Resümee die Oberbürgermeisterin aus den Gesprächsrunden ziehen wird, zu denen sie dem Vernehmen nach teilweise selbst eingeladen oder an denen sie teilgenommen hat“, so Möller abschließend.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

@ CDU/GRÜNE und FDP Hessen: Wann schaffen Sie die Ungerechtigkeit der utopischen Straßenbeiträge endlich ab?
Wiederkehrende Straßenbeiträge sind eine teure Scheinlösung
Keine gute Idee – das tote Pferd „Straßenbeitrag“ mittels teurer...
Das Glaubwürdigkeitsproblem der CDU
Im Faktenblatt „Straßenausbaubeiträge“ *) lesen wir: Welches...
Hier verkommt Wohnraum in der Innenstadt, und das seit Jahren
CDU Grünberg im Gespräch mit der Intressensgemeinschaft
CDU Grünberg schockiert über Zustände auf dem Grünberger Campingplatz
Am Samstag den 26.09.2020 trafen sich Vertreter der CDU Grünberg mit...
Hier könnte die neue Fuß- und Radstrecke Richtung Lardenbach weiter laufen.
CDU Grünberg in Stockhausen – Querungshilfe gefordert und Busprobleme
Am Mittwoch, dem 30. September, lud der Stadtverband der CDU Grünberg...

Kommentare zum Beitrag

Christian Momberger
11.295
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 13.03.2011 um 15:00 Uhr
Herr Rausch macht doch sowieso was er will! Dieser Mensch ist ein großes Problem für Gießen und von daher kann ich die CDU gut verstehen, dass Sie ihn auf Platz 61 der Liste versteckt. Aber die CDU, wie die gesamte Jamaica-Koalition steht nach wie vor hinter ihm. Das sollte jeder Wähler wissen!
H. Peter Herold
29.232
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 13.03.2011 um 17:00 Uhr
Beitrag war mal wieder eine Lobeshymne desHerrn Möller auf die CDU. Würde mich interessieren was er zu den von seinem Parteimitglied(besseres Wort fiel mir nicht ein) leichtfertig ausgegebenen ca. 45.000 Euro für die Sperrung ddr R-S-Str. sagen würde.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jennifer Wiens

von:  Jennifer Wiens

offline
Interessensgebiet: Gießen
Jennifer Wiens
304
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Winchester: „Daumen hoch für die Städtepartnerschaft“
„Deutsch-Englische-Gesellschaft Gießen e.V.“ und „Winchester Giessen...
JU Gießen bei Landesdelegiertenversammlung erfolgreich
Antrag zur Achtung des Feiertagsschutzes von Landestag...

Weitere Beiträge aus der Region

+++ORIGINAL SIGNIERTES BORUSSIA VFL 1900 MÖNCHENGLADBACH TRIKOT ZU VERSTEIGERN +++
+++ORIGINAL BORUSSIA VFL 1900 MÖNCHENGLADBACH TRIKOT ZU...
Ehl-i keyf – Neues Geschäft mit orientalischen Spezialitäten in Gießener Walltorstraße 2 eröffnet
Täglich frisch gemahlener Mokka, frisch geröstete Nüsse, Gewürze und...
Foto: Marcus Machens
Die Kälte im November hat er nicht überlebt
Ein Obdachloser starb am 20.11. Vielleicht haben hier Leser den Mann...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.