Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

SPD-Ortsverein Gießen-Nord lud zum Filmabend „Die 4. Revolution – Energy Autonomy“ ein – Forderung nach 100%iger Versorgung mit Erneuerbaren Energien bekräftigt

Gießen | Im Rahmen des Kommunalwahlkampfes lud der SPD-Ortsverein Gießen-Nord in der vergangenen Woche zu einer Filmvorführung des Films „Die 4. Revolution – Energy Autonomy“ ein. Der Filmabend stellte den Auftakt einer Veranstaltungsreihe des SPD-Stadtverbands Gießen unter dem Titel „Gießen - die Stadt der ökologischen Verantwortung“ dar.

Der unter Mitwirkung des mittlerweile verstorbenen Trägers des Alternativen Nobelpreises, Hermann Scheer, produzierte Film verdeutlichte anschaulich, dass ein Umstieg der Weltgemeinschaft auf 100% erneuerbare Energien innerhalb von 30 Jahren möglich ist und plädiert eindringlich für nachhaltige ökonomische und ökologische Veränderungen in der Energiepolitik.

In einer kurzen Einführung zum Thema und zur Bedeutung vor Ort stellte Natalie Orlowski, Co-Sprecherin der Arbeitsgruppe Umwelt, Energie und Verkehr der SPD-Programmkommission, vor Beginn des Films klar, dass das besonders interessante an dem Film nicht abstrakte Thesen, sondern vielmehr greifbare Beispielprojekte seien, von denen man vor Ort viel lernen könne.
Orlowski, Kandidatin für die Wahl zur Stadtverordnetenversammlung, stellte die Zukunftsperspektive der Gießener SPD heraus: „Unser Ziel ist eine 100%ige Versorgung unserer Stadt mit Strom aus Erneuerbaren Energien. Die Gießener SPD tritt an, um die Erfolgsgeschichte der Erneuerbaren Energien fortzuschreiben und die Chancen für ein nachhaltigeres Wirtschaften sowie für neue Arbeitsplätze in Mittelstand, Handwerk und den neuen Technologien vor Ort zu realisieren. Wir möchten den Ausbau der Erneuerbaren Energien beschleunigen, um dadurch auch die kommunale Wertschöpfung zu erhöhen“, so Natalie Orlowski.

Im Anschluss an den Film standen der SPD-Spitzenkandidat für die Wahl zur Stadtverordnetenversammlung, Gerhard Merz, sowie die Kandidatinnen und Kandidaten der SPD Gießen-Nord für Gespräche zur Verfügung.

Mehr über

SPD Gießen Nord (7)SPD (540)Merz (72)LINKE (87)Grüne (259)Gießen (2326)FDP (438)CDU (576)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Hilfe aus einer Hand
„Der Termin heute hat wieder gezeigt: Wir brauchen mehr Hilfe aus...
Urkunde in Berlin überreicht
„Mit dem Shanty-Chor in Wetzlar kann in Berlin keiner mithalten.“...
"Wir sind an der BGS sportlich!" - Verleihung des Sportabzeichens an Schülerinnen und Schüler der Brüder-Grimm-Schule
„Wir sind an der BGS sportlich!“ - Verleihung des Sportabzeichens an...
Gäste und Mitarbeiter des Betriebes bei der Werksbegehung
Dagmar Schmidt informiert sich über Zeiss-Standort
„Der Erhalt dieses Standortes ist für unsere Region sehr wichtig und...
Dagmar Schmidt MdB (mitte) im Gespräch mit Andreas Joneck (rechts) und Nikolai Zeltinger (links) in der Geschäftsstelle des RSV Lahn-Dill
Inklusion nur miteinander
„Inklusion geht nur miteinander. Es geht hier nicht nur um den...
Dagmar Schmidt MdB: im Deutschen Bundestag seit 2013; Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales und Stellv. im Ausschuss für Auswärtige Angelegenheiten; Mitglied im Fraktionsvorstand und im Bundesvorstand der SPD
Dagmar Schmidt: Ansprechpartnerin für Gießener Bürgerinnen und Bürger
„Uns ist es wichtig, dass alle Bürgerinnen und Bürger eine direkte...
Nach dem Landesparteitag gut aufgestellt (von links): Landesvorstandsmitglied Kurt Wiegel, CDU-Kreisvorsitzender Dr. Jens Mischak, Ministerpräsident Volker Bouffier, CDU-Landtagskandidat Michael Ruhl sowie Bundesminister Prof. Dr. Helge Braun.
Michael Ruhl jüngster Landtags-Direktkandidat der Hessen-CDU im Wahlkreis Vogelsberg/Laubach – Kurt Wiegel wieder im CDU-Landesvorstand – Landesparteitag in Wiesbaden
Die Kandidatenliste zur Landtagswahl in Hessen am 28. Oktober und die...

Kommentare zum Beitrag

Christian Momberger
11.040
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 13.03.2011 um 15:53 Uhr
Wo und wie wurde denn die Einladung publik gemacht? Warum erfährt man hier davon erst hinterher?
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Gerfried Zluga

von:  Gerfried Zluga

offline
Interessensgebiet: Gießen
170
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
SPD Gießen-Nord aktiv beim „Sauberhaften Frühlingsputz“
Der SPD –Ortsverein Gießen-Nord hat sich mit einer Abfallsammelaktion...
Jahreshauptversammlung SPD-Ortsverein Gießen-Nord: Vorsitzender Schmidt einstimmig wiedergewählt – Landrätin Anita Schneider berichtet über Erfolge der Kreiskoalition
Die anwesenden Mitglieder des SPD-Ortsvereins Gießen-Nord bestätigten...

Weitere Beiträge aus der Region

Kindergeld nach der Schulausbildung
Die Familienkasse Hessen möchte Eltern auch nach dem Schulende ihrer...
Große Freude über die Gewinne bei allen Teilnehmern.
Kulinarische Grillschlacht in Lollar
Für alle Fußball- und Grillsympathisanten waren die vergangenen...
Kinderbuchtipp: Luzies verrückte Welt - Meerschwein gehabt – Anna Lott
Inhalt : Chaos im Zoo Luzie ist neun, sie hat ein großes Herz...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.