Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Tierschützer atmen auf – Fundtiere werden weiter vom Tierschutzverein Gießen aufgenommen

1. Vorsitzende des TSV, Hanna Maria Rethorn und OB Grabe-Bolz bei der Unterzeichnung (Mitte). 2. Vorsitzende Katja Kastl (links) und Bürgermeisterin Gerda Weigel-Greilich (rechts)
1. Vorsitzende des TSV, Hanna Maria Rethorn und OB Grabe-Bolz bei der Unterzeichnung (Mitte). 2. Vorsitzende Katja Kastl (links) und Bürgermeisterin Gerda Weigel-Greilich (rechts)
Gießen | Die Gießener Tierschützer werden sich ab sofort wieder für Fundtiere im Raum Gießen kümmern, diese im Tierheim aufnehmen und das ganze auch noch kostendeckend.

Der Tierschutzverein Gießen hatte seinen Fundtiervertrag mit der Stadt zum Jahresende gekündigt. Grund war die zu niedrige Pauschale von 50 Cent pro Einwohner die eine kostendeckende Aufnahme und Verpflegung der Fundtiere nicht mehr möglich machte. Nach langen Verhandlungen und Gesprächen mit der Stadt ist nun ein Vertrag zustande gekommen der nicht nur den Tierschützern sondern vor allem den Tieren sehr zugute kommt. Der Vertrag wurde am vergangenen Dienstag im Rathaus von Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz und der 1.Vorsitzenden des Tierschutzvereins Gießen (TSV) Hanna Maria Rethorn unterzeichnet.

Die Pauschale wird von 50 Cent auf 80 Cent im Jahr 2011 und dann progressiv auf 85 Cent 2012 und 90 Cent ab 2013 erhöht. Das sind schon in diesem Jahr 22.500 Euro mehr als dem TSV im vergangenen Jahr zu Verfügung stand.
»Wir sind nicht mehr willens und in der Lage, die Stadt Gießen mit jährlich etwa 50 000 Euro zu subventionieren«, erklärte der Vorstand noch vergangenes Jahr. Am Dienstag wurden allerdings ganz andere Töne angeschlagen. „Hier handelt es sich nicht mehr nur um Lippenbekenntnisse. Gießen ist in der Lage die Forderungen des Tierschutzes auch umzusetzen“ erklärte Rethorn. Weiter sprach sie von einem „Großen Schritt im Tierschutz“ der im Grundgesetzt zwar verankert ist aber eher stiefmütterlich behandelt wird. „Ich bin stolz hier arbeiten und leben zu dürfen“ so Rethorn. Auch Oberbürgermeisterin Grabe-Bolz ist stolz auf das Ergebnis. „Das ist Politik. Aufeinander zugehen und einen guten Weg für alle Parteien finden“.

Ausschlaggebend für die Einigung waren viele Gespräche mit dem Tierschutzverein, Zahlen und der hohe Qualitätsanspruch. Am Ende war klar wurde das keine wirklich akzeptablen Alternativen zur Auswahl standen. Die Stadt Gießen hat sich am Ende für die Qualität entschieden und wollte auch weiter eine Gießener Institution für diese Aufgabe engagieren.
„Die Tiere sollten nicht nur mit viel Herz sondern auch mit Verstand versorgt werden“ fasste Rethorn treffend zusammen. „Nur über die emotionale Schiene bringt den Tieren auch nichts“.

„In vielen Tierheimen sind die Zustände zum Teil desaströs und es ist schockierend unter welchen Umständen die Tiere verpflegt werden müssen“ so Katja Kastl, zweite Vorsitzende des TSV Gießen. Weiter „es ist aber nicht so das die Heime nicht besser wollen - sie können finanziell nicht anders agieren“.
Zum Abschluss lobten die Tierschützer noch die Spendenbereitschaft der Gießener. Die Spenden sind in den letzten drei Jahren immer etwas gestiegen wodurch die Pflege der Tiere im Tierheim immer gesichert war.

„Die gesteigerte Pauschale des gerade unterzeichneten Vertrages ist allerdings nur für Fundtiere vorgesehen“ betonte Robert Neureuther, Geschäftsführer des TSV. „Wir sind weiter auf die Spenden angewiesen um auch alle anderen Tiere verpflegen zu können“.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

BEAN
ELSA
Not-Fell PURZEL - VERMITTELT
Purzel verlor von einer Minute auf die andere sein Zuhause, als sein...
Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie bleibt das Tierheim vorerst bis einschließlich 19.04.20 für Besucher geschlossen!
Liebe Freunde des Tierheims, liebe Besucher, um unsere Mitarbeiter...
Lichterfest - Tierheim Gießen
Zu unserem Lichterfest im Tierheim laden wir Sie ein am 23.11.2019...
Der schöne EWALD sucht "Katzenkenner"
Katzenkenner aufgepasst! Ewald ist ein zwar wunderschöner, aber alles...
DIVA sucht ihren "Fitnesstrainer"
Deutsch Kurzhaar Diva (geboren 08.03.13) ist ein gutes Beispiel...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Bjoern Gerdes

von:  Bjoern Gerdes

offline
Interessensgebiet: Gießen
Bjoern Gerdes
1.411
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Koko Archibong - hier gegen Würzburg - in Aktion
Bjoerns Fanblog - Es rauscht im mittelhessischen Basketball-Wäldchen
Die Fans und Zuschauer in der Osthalle waren nicht unzufrieden,...
Gießen trauert mit Göttingen
Bjoerns Fanblog - Ein wichtiger Sieg und ein fader Beigeschmack
(bjg) - Noch in der Osthalle hatte ich mir diese Überschrift überlegt...

Weitere Beiträge aus der Region

Blick auf den Berliner Platz am 1.4.2020 mit Einzelpersonen und 2er-Gruppen, die aktiv sind
Verkehrswende-Aktivist*innen fordern: Autofahren und Verbrennen fossiler Energieträger verbieten – sofort!
Knapp 30 Verkehrswende-Aktivist*innen standen am 1.4.2020 in Gießen...
am Nebelhorn/Gipfelhang
Statt eines Osterurlaubs ...
ein paar Impressionen von einem solchen im Jahre 2013. Die Fotos...
Der Bergwerkswald
Urlaub in ferne Länder nicht möglich? Eine gute Gelegenheit, bei...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.