Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Erste Gießener Urabstimmung erfolgreich: Prüfungsdruck soll vermindert werden

Gießen | Die vom AStA der JLU angestoßene Urabstimmung zur Reform der modularisierten Studiengänge wird als Erfolg gewertet. Über 76 % stimmten den Antrag zu, 4381 Studierende votierten mit Ja, insgesamt nahmen 5766 Studierende an der Abstimmung teil. Demnach wird der AStA auf der nächsten Senatssitzung im Februar 2011 einen Änderungsantrag im Namen der Studierendenschaft der Justus-Liebig-Universität stellen. Dieser Antrag eröffnet die Möglichkeit, dass ein Teil der Modulnoten ausgeklammert werden kann und nicht in der Gesamtnote berücksichtigt wird. Hintergrund der Initiative und der Urabstimmung ist der deutlich erhöhte Prüfungsdruck bei Bachelor und Masterstudiengängen. Bisher war es üblich, dass fast alle im Studium erworbenen Noten in die Abschlussnote einfließen. Da die Abschlussnote allerdings ein maßgebliches Kriterium für die Zulassung zu einem Master-Studienplatz ist oder weitreichende Auswirkungen für die Zukunft des Studierenden bei Bewerbungen um Jobs oder Promotionsstipendien haben kann war der Druck entsprechend groß. Die Reduzierung dieses Prüfungsdrucks war auch eine der zentralen Forderungen im Rahmen des Bildungsstreiks 2009. Trotz des großen Engagements auch nach dem Streik konnten mit dem Präsidium der JLU nur unzureichende Verbesserungen der Studiensituation verhandelt und vereinbart werden. Dass die Forderung nach Absenkung des Prüfungsdrucks noch aktuell ist, zeigen einige alarmierende Fakten, die Studien und Presse uns präsentieren: Zuviel Prüfungsdruck führt zu negativem Stress, woraus schlechte Lernerfolge sowie miserable Noten resultieren können. Zudem birgt der Notenstress die Gefahr von psychischen Erkrankungen. Die vom Deutschen Studentenwerk beauftragte Sozialerhebung beziffert den Anteil der Studierenden, die mit Prüfungsangst kämpfen, unter depressiven Verstimmungen leiden und die Lern-/Leistungsprobleme haben mit 12 bis 13 Prozent. Dabei sind Ängste und Depressionen die häufigsten Symptome, die durch einen hohen Leistungsdruck entstehen. Der AStA bewertet die erfolgreiche Abstimmung auch als Erfolg bei den Bemühungen für ein besseres Studium an der Justus-Liebig-Universität insgesamt. Mit der Urabstimmung als weitgreifendes Mittel demokratischer Teilhabe für alle Studierenden bewies der AStA auch, dass die geforderte Demokratisierung der Hochschule nicht nur Lippenbekenntnis ist sondern auch im Rahmen der eigenen Möglichkeiten in die Tat umgesetzt wird.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Keller Theatre Ensemble The Mousetrap, photo: Nils D. Peiler
The Keller Theatre spielt Krimiklassiker "The Mousetrap" von Agatha Christie, Premiere am 22.09.2017, 19.30 Uhr
The Keller Theatre läutet mit Agatha Christie´s Krimiklassiker "The...
Lust auf Schauspielen? The Keller Theatre lädt am 18.7.2017 zum Vorsprechen ein
Für die Keller Theatre Produktion "The Glass Menagerie" von Tennessee...
Bundestagswahl 2017 – Piraten brauchen deine Hilfe!
Alle Parteien, die nicht in einem Parlament vertreten sind und auf...
the Keller Theatre präsentiert Adam Barnes in concert am 16.11.2017, 20:00 Uhr in Gießen
Das Keller Theatre freut sich, zum wiederholten Male, den britischen...
Demo fur eine moderne Forschung ohne Tierleid in Gießen
Am 28.10.17 wird die Tierrechtsgruppe Gießen, mit Unterstützung...
Der neue Lions-Präsident Martin Rößler mit seiner Vorgängerin Edelgard Heide und dem neuen Mitglied Manuela Habermehl-Weiß
Mit Martin Rößler ins neue Lions-Jahr
Bei herrlichem Wetter konnte die scheidende Präsidentin des Lions...
the Keller Theatre lädt zum Vorsprechen/ -singen ein am 27. und 29.06.2017
Wer möchte beim Keller Theatre mitspielen? Jetzt ist wieder die...

Kommentare zum Beitrag

Christian Momberger
10.949
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 30.01.2011 um 23:38 Uhr
Eine gute Idee wie ich finde.
Bernhard Kröger
377
Bernhard Kröger aus Gießen schrieb am 31.01.2011 um 00:21 Uhr
Schöner Erfolg!.Das Land braucht keine Gedächnisroboter, sondern Problemlöser, ob allein oder im Team. Warum dieses Wissen beim Erklettern der Aufstiegspyramide anscheinend leicht verloren geht, wäre eine Untersuchung wert. Mal sehen, wie es weitergeht. Ein positiver Anfang ist gemacht!
Stefan Walther
4.184
Stefan Walther aus Linden schrieb am 31.01.2011 um 07:15 Uhr
Schliesse mich an, guter Erfolg!
- es stellt sich nur die Frage, vielleicht verfrüht(?), wie geht`s weiter, wenn der Antrag abgelehnt wird?

nun Bernhard, mit der "Aufstiegspyramide" ist das so eine Sache: "wess` Brot ich ess` dess` Lied ich sing` "
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) AStA der JLU

von:  AStA der JLU

offline
Interessensgebiet: Gießen
AStA der JLU
288
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Neueste Vorfälle bestätigen AStA in seiner Haltung
Sowohl die Frankfurter Rundschau, als auch andere Medien berichteten...
Westdeutsche Haus AG setzt Mieterschaft auf die Straße
Betroffen sind 140 Zimmer im privaten Wohnheim Anneröderweg 58. Nach...

Veröffentlicht in der Gruppe

Justus-Liebig-Universität Gießen

Justus-Liebig-Universität Gießen
Mitglieder: 25
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Unsere diesjährige Spende erhielt das Gießener Tierheim.
"Alle Jahre wieder…" Die Geo-Giessensis Weihnachtsspende
Wie bereits in den vergangenen Jahren haben wir uns wieder dazu...
Kleine Karte, große Wirkung?
Wie macht jemand auf sich aufmerksam, wenn (fast) kein...

Weitere Beiträge aus der Region

Lieber Sancho sucht sein Zuhause
Sancho ist ein ca. 2-3 Jahre junger, lieber Terrier Mischling mit...
Dieser Holzweg ist nicht das Ende
Er führt uns an einen ruhigen Fleck an dem man träumen, seinen...
Süßer Torrino sucht seine Familie
Der süße Torrino ist ein ca. 3 Jahre junger Dackel/Terrier...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.