Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Kinotipp: "We want Sex"

von Simone Linneam 24.01.20111412 mal gelesen4 Kommentare
Gießen | Nein, das ist keiner dieser Schmuddelfilmchen - in dem britischen Film "We want Sex" geht es um vieles, aber fast nicht um Sex.
Die Story: Wir schreiben das Jahr 1968; Näherinnen, die für Ford arbeiten, sollen in eine niedrigere Lohngruppe eingegliedert werden. Oder sollte man gleich sagen: in eine NOCH niedrigere Lohngruppe. Nun ist das Maß voll und Rita und ihre Kolleginnen wehren sich. Und irritieren damit die Männer in ihrem kleinen, beschaulichen Dagenham, denn die Frauen haben schließlich noch nie für ihre Rechte gestreikt.
Als den Frauen klar wird, dass sie zudem für die gleiche Arbeit weniger verdienen, als die männlichen Kollegen, weitet sich der Protest rasch aus. Bald sind auch die Herren bei Ford in den USA mehr als beunruhigt ...
Der Film basiert auf wahren Begebenheiten, ist ein wenig politisch, ein wenig britisch, ein wenig traurig, dennoch fröhlich und macht Mut. Mut, für Rechte einzustehen, Mut, Freundschaft zu leben, Mut, Courage zu zeigen. Er ist unterhaltsam und faszinierend und keine Sekunde zu lang oder zu kurz. Unbedingt ansehen!

Mehr über

Kinotipp (2)Kino (74)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Rita Jeschke
2.805
Rita Jeschke aus Gießen schrieb am 24.01.2011 um 18:24 Uhr
...und wieder eine gute Gelegenheit, mal wieder nach Marburg zu fahren (erst Kino, dann Oberstadt ;-))
Stefan Walther
4.503
Stefan Walther aus Linden schrieb am 24.01.2011 um 22:52 Uhr
Danke für den Tipp, ein sehr zu empfehlender Film, auch für Männer :-)

und für die, die nicht nach Marburg fahren können / wollen:
- die Gewerkschaftsfrauen werden ihn (aller Voraussicht nach, wenn`s definitiv feststeht gebe ich die Info nochmal weiter!) anläßlich des 100. "Internationalen Frauentags" am 19.03. (nicht 08.03., am 19.03. fand der erste "Internationale Frauentag" statt!) im DGB-Haus in Gießen zeigen.
Mathias von Kutzleben
5.327
Mathias von Kutzleben aus Gießen schrieb am 25.01.2011 um 08:26 Uhr
Hört sich nach gutem schwarzen Humor mit einer gewissen Ernsthatigkeit an. Werde ich im Hinterkopf behalten.
Simone Linne
5.041
Simone Linne aus Gießen schrieb am 25.01.2011 um 12:45 Uhr
@ Rita: Viel Spaß in Marburg mit deiner Namensvetterin!
@ Stefan Walther: Das finde ich super! Alle, die Zeit haben und anspruchsvolles (was nicht heißt, völlig verkopftes!) Kino mögen, sollten sich den Termin notieren.
@ Mathias: unbedingt ;-) lohnt sich!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Simone Linne

von:  Simone Linne

offline
Interessensgebiet: Gießen
Simone Linne
5.041
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Erschienen bei dtv für 9,90 Euro.
Buchtipp: Michel Bergmann "Die Teilacher"
Die Geschichte beginnt mit dem Tod. In Michel Bergmanns Roman „Die...
Das Buch ist erschienen bei Fischer und kostet 7,95 Euro.
Buchtipp: Geisterfjord von Yrsa Sigurdardóttir
Wenn Sie dieses Buch anfangen zu lesen, prüfen Sie zunächst, ob Sie...

Weitere Beiträge aus der Region

Energieriese - höchster Strommast in Europa. Der "Dicke" von Hetlingen
Elbekreuzung 2 nennt sich die Überführung einer Stromleitung über...
FC Gießen: Erwartungsgemäß
Erwartungsgemäß schlug der 1. FC Saarbrücken den FC Gießen im...
Reeperbahn ist nur einmal im Jahr
Seit Donnerstag trifft sich die Musikbranche zum jährlichen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.