Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

"Treff der Kulturen“ traf den Geschmack des Publikums

Ishtar aus Wetzlar
Ishtar aus Wetzlar
Gießen | „Wir sind von der Resonanz des Publikums begeistert“ resümierte Conchi Jacobi als Vorstandsmitglied und Leiterin der gastgebenden Flamencogruppe „Alma Gitana“ am Ende der Flamenco-, Bauchtanz- und Bollywood Show "Treff der Kulturen" am vergangenen Samstag im Musik- und Kunstverein Gießen (MuK). Damit brachte sie auch zum Ausdruck, dass sich die intensiven Vorbereitungen gelohnt hatten: Denn was sich den Zuschauern im Blauen Saal des MuK bot, war eine dicht aneinander gereihte und temporeiche Präsentation von Tänzen verschiedener Kulturkreise. Galt es doch, die Entstehung und Entwicklung des Flamenco mit seinen verschiedenen Einflüssen tänzerisch darzustellen.

Eröffnet wurde der erste Teil der Show mit einer bezaubernden "Rumba" von den Flamenco-Kindern Miriam und Topez. Im fliegenden Wechsel gestalteten dann verschiedene Künstlerinnen und Künstler den weiteren Ablauf, stets begleitet von der angenehm kurzweiligen Moderation von Frank Jacobi. So gab die Gruppe "Ishtar" aus Wetzlar mit den Themen „Gala“, „Zeinat“, „Mahive“ und „Teasing“ einen eindrucksvollen Einblick in die orientalisch-mystische Welt des (Bauch-) Tanzes, teilweise versetzt mit indischen Bollywood-Elementen. Die Dark-Gothic Bauchtänzerin "Amira" wusste mit ihrer eher düsteren Interpretation des Mystischen und der Fantasy zu Themen wie „Black Pearl“ aus dem Film „Saw“ zu begeistern. Verblüffend erschien die perfekte Körperhaltung bei Manfreds jüdischem Flaschentanz. Gekonnt balancierte er eine Flasche auf dem Hut und tanzte dabei. Bei "La Ina" und ihrem feurigen polnischen Zigeunertanz „Roze Tobie Niose“ tobte der Saal. Auch die Flamencogruppe „Arte flamenco“ der „Peña Flamenca Los Cabales“ aus Frankfurt am Main trug mit ihrer "Sevillana", einem "Tango flamenco" und einer "Rumba" zum Programm bei. Und nicht zuletzt präsentierte die Gastgebergruppe „Alma Gitana“ mit einem "Garrotin" und einem "Tango de Málaga" einen hochwertigen Augen- und Ohrenschmaus.

Nach einer Pause folgten die eigentlichen Höhepunkte der Show. Die Flamencogruppe „Alma Gitana“ präsentierte ihr neues Live-Programm: Begleitet von Tony Demirel (Gesang) und Ute Edler (Gesang), Alexander Koslowski (Gitarre) und Andreas Vogel (Gitarre), Jessica Kirchhof (Querflöte) und Frank Jacobi (Cajón) absolvierten die Tänzerinnen eine beeindruckende Show. Und dann kam der erste Gaststar mit auf die Bühne: Susana La
Alma Gitana aus Gießen
Alma Gitana aus Gießen
Gitana Rubia aus Wien bot eine Darbietung perfekter Flamencokunst. Gemeinsam mit „Alma Gitana“ zeigte die europaweit aktive Tänzerin und Choreografin eine sensationelle Interpretation eines Tangos, dem sie dann, alleine auf der Bühne, eine ebensolche "Caña" und "Alegría" anschloss. Lang anhaltender, tosender Applaus war ihr gewiss.

Den Schlusspunkt des Programms setzte der zweite Gaststar Michael Jost aus Los Angeles. Der Gitarrist, Komponist und Produzent ist geprägt von seinem unbändigen Streben nach Originalität, Stimmung und Perfektion und nahm das Publikum damit auf eine Reise durch Zeit und Raum. In seinen ansprechenden Songs wie „Nuclear spinach“ verschmolzen Elemente aus Flamenco, Rock, Blues, Psychedelia, Folk und Jazz, denen das Publikum neugierig und konzentriert lauschte. Und so ging mit seinem Schlussakkord eine abwechslungsreiche und in der Gießener Kulturszene viel zu selten zu erlebende Veranstaltung mit begeistertem Beifall zu Ende.

Ishtar aus Wetzlar
Ishtar aus Wetzlar 
Alma Gitana aus Gießen
Alma Gitana aus Gießen 
Amira aus Wetzlar
Amira aus Wetzlar 
La Ina mit dem Zigeunertanz
La Ina mit dem... 
Manfreds jüdischer Flaschentanz
Manfreds jüdischer... 
Arte Flamenco aus Frankfurt am Main
Arte Flamenco aus... 
Susana La Gitana Rubia aus Wien
Susana La Gitana Rubia... 
Michael Jost aus Los Angeles
Michael Jost aus Los... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Naheda
Hessens größte orientalische Tanzshow "Tanz durch den Orient - Eine orientalische Nacht" verzaubert am 11. Juni 2016 wieder Pohlheim
Seit nun 9 Jahren veranstaltet der Verein Alenya in der Pohlheimer...
Layali Oriental
Taal and Tarab- Tänze aus dem Orient und Indien
Für alle Freunde des Orientalischen Tanzes in Gießen ist die...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Nicole Bürger

von:  Nicole Bürger

offline
Interessensgebiet: Gießen
Nicole Bürger
791
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Trommelgruppe von Percuso
Weihnachtssamba – heiße Rhythmen zu kalter Jahreszeit
Wie in den vergangenen Jahren findet auch dieses Jahr in der...
Rap Mayhem Festival
Rap Mayhem Festival ins MuK verlegt
Das „Rap Mayhem Festival“, das am Mittwoch, 5. Dezember, 2012 in den...

Veröffentlicht in der Gruppe

Bands und Events

Mitglieder: 8
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
"moonages": Peter Nachtigall, Frank Sauer, Björn Mardorf, Thorsten Doerr, Stefan Herzig und Guido Pöppler. (Foto: privat)
Moonages stellen neuen Mann an ihrer Saite vor
Auch mit neuer Besetzung lassen es sich die sechs Marburger in diesem...
Burg Staufenberg
Tolles Wetter, traumhafte Location - Mittelaltermarkt Burg Staufenberg
2013 wird die Stadt Staufenberg um eine Veranstaltung bereichert:...

Weitere Beiträge aus der Region

Kondensstreifen oder Chemtrails?
Blauer Himmel - Mittelhessen lädt zum Gruppentreffen am 11.10. nach Heuchelheim ein
Die Gruppe „Blauer Himmel - Mittelhessen“ lädt zu ihrem...
NICHT VERGESSEN!! Übermorgen Freitag den 30.09.2016 gastiert wieder die Band IN`N`OUT im Jazzkeller Grünberg!
1.Jazz-Club Grünberg e.V. NICHT VERGESSEN!! Übermorgen Freitag den...
Kochbrunnenspringer
Rund um den Kochbrunnenplatz in Wiesbaden
Der Kochbrunnenplatz mit seiner Thermalquelle ist ein markanter Punkt...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.