Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Professor Kohl spricht in Moskau über Fetalchirurgie

Gießen | Tagung im Rahmen des „Petersburger Dialogs“ vom 6. bis 9. Dezember

Gießen, 3. Dezember 2010. Von kommendem Montag – 6. Dezember – an bis Donnerstag findet in Moskau im Rahmen des „Petersberger Dialoges“ eine Vortragsreihe mit Prof. Thomas Kohl vom UKGM-Standort Gießen zum allen Themen der minimal-invasiven Fetalchirurgie statt.

Prof. Kohl ist Leiter des Deutschen Zentrums für Fetalchirurgie & minimal-invasive Therapie (DZFT) mit Sitz in Gießen. Er wird vor rund 40 Pränatalmedizinern und Kinderärzten aus Russland vortragen. Für die meisten von ihnen werden diese vorgeburtlichen Therapiemöglichkeiten voraussichtlich von großem Interesse sein, da eine ähnliche Einrichtung wie in Gießen in Russland nicht existiert.

Weitere Informationen

• Link zum DZFT: http://www.ukgm.de/ugm_2/deu/ugi_dzf/index.html
• Link zum „Petersberger Dialog“: http://www.petersburger-dialog.de/ziele_und_aufgaben

Kontakt

Prof. Dr. Thomas Kohl
Deutsches Zentrum für Fetalchirurgie & minimal-invasive Therapie (DZFT)
Zentrum für Frauenheilkunde & Geburtshilfe
Klinikstraße 32
35392 Gießen
Telefon (Montag-Freitag 11:00-17:00 Uhr): 0175/597-1213

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Kommentar zu den UKGM-Patientenakten
Am Mittwoch, den 31.08.2016 berichteten Gießener und überregionale...
V.li.n.r.: Tanja Gerlach (Geschäftsinhaberin Tandreas Restaurant), Hans-Peter Fischer (Pressebeauftragter GrP), Marion Mann (Präsidentin LC), Verena Rock (Vize-Präsidentin LC), Horst Rieper (2. Vize-Präsident LC), Prof. Dr. med. Stefan Wudy.
Lions Club Gießen Wilhelm Conrad Röntgen spendet 1000 Euro für einen besonderen Zweck
Unter den 25 Suppenständen lockte am 6. November auch der Lions Club...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Frank Steibli

von:  Frank Steibli

offline
Interessensgebiet: Gießen
Frank Steibli
1.086
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Am 8. Mai von 16 bis 18 Uhr wieder Telefonberatung der Stiftung Giessener Herz
Gießen, 6. Mai 2013. Beratung, Aufklärung und Vorbeugung - das sind...
UKGM Gießen: Auf „Boys Day“ und „Girls Day“ folgt Berufsfindungspraktikum
Drei der 30 Schülerinnen und Schüler, die gestern zum „Boys Day“ und...

Weitere Beiträge aus der Region

Gisela Denninghoff führt Landrätin Anita Schneider durch ihr Haus in Lich, das mit seinen großformatigen Kunstwerken aus über 30 Jahren einer Galerie gleicht. Bild: Landkreis Gießen
Landrätin Schneider besucht die Licher Künstlerin Gisela Denninghoff
Begegnungen gab es zuvor bereits viele mit Gisela Denninghoff....
WIR-Koordinator Eduard Galyschew (v. l.), Stadträtin und Dezernentin für Integration Astrid Eibelshäuser, Freiwilligenzentrum-Geschäftsführerin Patricia Ortmann (stehend), Ali Shreikka und Elena Köhler von der Free School Gießen.
Gießen wird dank „Free School“ und Freiwilligenzentrum zur Modellkommune
Ali Shreikka ist ein Sprachtalent. Der 22-Jährige hat in seiner...
„Kalte Nächte haben Folgen!“ – Möglichkeiten der nachträglichen Dachdämmung im Gebäudebestand
Die Hessische Energiespar-Aktion informiert: „Kalte Nächte haben...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.