Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Katzenfänger in Giessen und Umgebung

Gießen | ACHTUNG!!!

In Giessen und den angrenzenden Ortschaften sind zur Zeit Katzenfänger unterwegs!
Man sollte also besser ein Auge ( besser noch zwei ) auf seine vierbeinigen Mitbewohner haben und diese nach Möglichkeit nachts erst einmal nicht mehr zum "rumstrommern" herauslassen!
Die Vorgehensweise sieht bei diesen "sogenannten" Sammelaktionen wie folgt aus:

Es werden in Wohngebieten Körbe (ähnlich wie Wäschekörbe/Waschkörbe) aufgestellt.. In den Körben liegt jeweils ein Zettel mit dem Hinweis, dass die Körbe aufgestellt werden um für den Verein „Club für Behinderte in Brasilien e.V.“ Schuhe zu sammeln. Dann findet sich auf dem Zettel noch ein Hinweis auf die Fa. „Erhan Recycling“ . Diese angebliche Spendensammlung dient ausschließlich dazu, die Wohngegend nach Haustieren (vorzugsweise Katzen) auszukundschaften. Schließlich ist ein langsam fahrender Transporter, der Spendenkörbe aufstellt nicht weiter verdächtig.

Der Transporter, der anschließend wieder zum einsammeln der „Spenden“ genutzt wird, ist so umgebaut, dass sich an der Fahrzeugunterseite eine Öffnung im Boden befindet. Durch diese Öffnung werden Duftstoffe versprüht, die Katzen unwiderstehlich anlocken. Sobald die Katze unter der Öffnung sitzt wird ein Drahtkorb über die Katze gestülpt, die Katze betäubt und eingeladen. Ob die Katzen in Tierversuchslaboratorien landen, oder ob sie geschlachtet werden, weil „nur“ das Fell für lustige kleine Plüschtiere „aus echtem Fell“ gebraucht wird (zu bewundern sind diese Perversitäten auf jedem Flohmarkt…) weiß natürlich keiner.

Informationen unter:
www.haustierdiebstahl-in-deutschland.de

Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Susanne Hermans
803
Susanne Hermans aus Lollar schrieb am 01.12.2008 um 08:12 Uhr
Ist ja ekelhaft !!!!!!!! Wieso kann man denn nicht dagegen vorgehen, wenn das doch so offensichtlich ist ??

LG
Susanne Steinrück-Krauß
Tara Bornschein
7.125
Tara Bornschein aus Reiskirchen schrieb am 01.12.2008 um 09:26 Uhr
Das ist ja unglaublich! Hoffe das den Tierfängern und Quälern bald das Handwerk gelegt wird!!!
Florian Knödel
17
Florian Knödel aus Gießen schrieb am 01.12.2008 um 09:38 Uhr
Von rechtlicher Seite her ist es wohl so, dass es sich mit den Tonnen
oder Körben, wenn sie direkt auf dem
Privatgrundstück abgestellt werden und nicht
davor, um eine Eigentumsübertragung
handelt, soll heißen: wer Ihnen bewusst etwas
auf Ihrem Grundstück aufdrängt und abstellt,
hat kein Recht, es zu zurückzubekommen!

Gruß Florian
KREATIVE KA:OS
3.192
KREATIVE KA:OS aus Gießen schrieb am 01.12.2008 um 10:10 Uhr
Hallo Florian,
woher weißt du das? Das ist ja wie in einem schlechten Film...
Florian Knödel
17
Florian Knödel aus Gießen schrieb am 01.12.2008 um 14:13 Uhr
Hallo Tonia Simone,
es gibt ein Forum bzw. eine Gruppe bei " Wer kennt wenn" in der zu diesem Thema schon seit einiger Zeit ein reger Austausch stattfindet!
Mir ist in den letzten 4 Wochen unabhängig davon immer wieder von Leuten aus meinem Bekanntenkreis zugetragen worden, das vermehrt Katzen einfach spurlos verschwinden und das fand ich dann schon etwas seltsam.
Aus Interesse und weil ich selbst auch eine Katze habe, bin ich der ganzen Sache nachgegangen, weil ich einfach mal wissen wollte was da dran ist!
Diese oben im Artikel genannte Firma wird in sämtlichen Foren und überdies hinaus nicht nur in Hessen mit dem Verschwinden von Katzen in Verbindung gebracht....
Ich habe erfahren das diese Sammelaktion nicht nur in Giessen, Wieseck und Reiskirchen ( inklusive der dazugehörigen Ortsteile) sondern erst kürzlich erst am 28.11 in Alten- Buseck wieder durchgeführt wurden.
Ich finde es einfach wichtig ( auch wenn man mit Katzen oder Tieren allgemein nicht viel am Hut hat ), das die Öffentlichkeit ein Auge auf diese Sache hat!
12
Ramona Artz aus Gießen schrieb am 03.12.2008 um 21:06 Uhr
Hallo liebe Leser, es gibt mehrere Gruppen in wkw über Katzenfänger. Ich bin Admin von einer Gruppe mit fast 20.000 Mitgliedern. Wir versuchen hierüber aufzuklären, gerade über die Fa. Ercan Handan, die in Verdacht steht und in einigen Bundesländern bereits Sammelverbot hat. Selbst Offenbach ermittelt zur Zeit in mehreren Fällen bezüglich dieser "Firma" . Die Katzen werden stranguliert und zwar nicht schnell, sondern sehr langsam, mit einem Todeskampf von ca. 5 Minuten, damit das Fell nicht verdirbt und schön glänzt, da hieraus Rheumadecken gemacht werden. Eine Färberei hierfür ist, oh Zufall, ebenfalls in Dietzenbach, dem Sitz der Firma Ercan Handan, die dort nicht wirklich einen Sitz hat, sondern lediglich bei einer Spedition eine Halle gemietet hat, um eine Adresse vorweisen zu können. Zur Zeit stellt diese Firma Körbe in Reiskirchen auf, wo das Ordnungsamt, wie alle anderen zuvor auch, außer Gießen, Ermittlungen aufgenommen hat, und sehr interessiert war. Wir vermuten, dass sie noch bis Grünberg gehen und bitten darum, jeden zu warnen, und die Katzen ab Abenddämmerung im Haus zu halten. Aktuell haben Kinder bei einem Spielplatz nahe Frankfurt 10-15 tote Katzen gefunden. Auf einem Stapel, nicht einzeln. Ich will nicht wissen, was das für ein Schock war.
Leider müssen wir feststellen, dass Menschen hierüber nicht aufgeklärt sind und sich derartige Dinge nicht vorstellen können. Aber es gibt sie!!!!
Tara Bornschein
7.125
Tara Bornschein aus Reiskirchen schrieb am 04.12.2008 um 17:45 Uhr
Das ist einfach ekelhaft!!! Hoffe, dass dieser Beitrag und den Kommentar von Frau Artz in der GZ veröffentlicht wird, dass auch die Jenigen darüber informiert werden, die kein Internetzugang haben!
Susanne Hermans
803
Susanne Hermans aus Lollar schrieb am 05.12.2008 um 08:35 Uhr
Ja, hoffentlich Frau Bornschein !! Hoffentlich kommt dieser Artikel an die Öffentlichkeit !!
Martin Schmitt
128
Martin Schmitt aus Pohlheim schrieb am 10.12.2008 um 11:23 Uhr
Haben Sie sich eigentlich schon einmal gefragt, was Versuchslabore mit geimpften und mit Antibiotika vollgepumpten Hauskatzen anfangen sollen? Und ob es ein gutes Geschäftsmodell wäre, Rheumadecken und Spielsachen aus einem Rohstoff herzustellen, gegen den ein guter Teil der Bevölkerung allergisch ist? Und was die Hersteller der Rheumadecken mit den Kadavern anfangen sollten? An China-Restaurants verkaufen?

Warum ermittelt die Staatsanwaltschaft nicht gegen diese Firma, wenn jeder sie seit Jahren zu kennen glaubt? Ein amtlich zugelassener Sprinter mit "Katzenklappe" im Boden wird sich ja nur schwer verstecken lassen.

Und wie kommt es, daß die genannte Seite wenig konkretes über im Zusammenhang mit diesen unseriösen Kleidersammlungen verschwundene Katzen zu berichten weiß, sondern hauptsächlich spektakuläre Meldungen über sonstige Katzenhasser enthält, die die armen Tiere vergiften, erschießen, oder was auch immer?

Ich habe den Eindruck, daß hier leichtfertig rassistische Ressentiments gegen Herren mit dunklen Augen und schwarzen Haaren in weißen Kastenwägen gepflegt werden. Warum sonst wird der türkische Name einer "Firma Erkan" in diesen Berichten immer wieder genannt?

Man sollte durchaus in der Lage sein, so etwas auch mal zu hinterfragen. Nur weil es im Internet geschrieben steht, muß es noch längst nicht den Tatsachen entsprechen.
Martin Schmitt
128
Martin Schmitt aus Pohlheim schrieb am 10.12.2008 um 11:24 Uhr
Haben Sie sich eigentlich schon einmal gefragt, was Versuchslabore mit geimpften und mit Antibiotika vollgepumpten Hauskatzen anfangen sollen? Und ob es ein gutes Geschäftsmodell wäre, Rheumadecken und Spielsachen aus einem Rohstoff herzustellen, gegen den ein guter Teil der Bevölkerung allergisch ist? Und was die Hersteller der Rheumadecken mit den Kadavern anfangen sollten? An China-Restaurants verkaufen?

Warum ermittelt die Staatsanwaltschaft nicht gegen diese Firma, wenn jeder sie seit Jahren zu kennen glaubt? Ein amtlich zugelassener Sprinter mit "Katzenklappe" im Boden wird sich ja nur schwer verstecken lassen.

Und wie kommt es, daß die genannte Seite wenig konkretes über im Zusammenhang mit diesen unseriösen Kleidersammlungen verschwundene Katzen zu berichten weiß, sondern hauptsächlich Meldungen über sonstige Katzenhasser enthält, die die armen Tiere vergiften, erschießen, oder was auch immer?

Ich habe den Eindruck, daß hier leichtfertig rassistische Ressentiments gegen Herren mit dunklen Augen und schwarzen Haaren in weißen Kastenwägen gepflegt werden. Warum sonst wird der türkische Name einer "Firma Erkan" in diesen Berichten immer wieder genannt?

Man sollte durchaus in der Lage sein, so etwas auch mal zu hinterfragen. Nur weil es im Internet geschrieben steht, muß es noch längst nicht den Tatsachen entsprechen.
12
Ramona Artz aus Gießen schrieb am 10.12.2008 um 11:46 Uhr
Martin, du täuscht dich. Es wird gegen diese Firma ermittelt!!!! Sie hat auch durch den ADD in Trier in einigen Bundesländern Sammelverbot. Auch wurde an einigen Körben Sexualduftstoffe festgestellt. Dies weiß man, da in einigen Gegenden die Leute hingegangen sind, und haben die Körbe dem Ordnungsamt übergeben.

Nicht ohne Grund tritt ab 01.01.09 das Importverbot für Hunde- und Katzenfelle in Kraft. Denn in der Tat werden sowohl Rheumadecken, als auch Kuscheltiere aus diesen Fellen hergestellt. Die Bezeichnungen für aus diesem "Material" hergestellten "Dinge" haben dann abenteuerliche Namen wie Genotte, Mountain Cat oder Gae Wolf, um nur einige zu nennen.

Es wäre wünschenswert,auch mal zu hinterfragen, warum bei dieser Firma Ercan Handan unter der angegebenen Handynummer keiner erreichbar ist, und warum die Körbe nicht wie angekündigt am nächsten Tag abgeholt werden.
12
Ramona Artz aus Gießen schrieb am 10.12.2008 um 13:02 Uhr
Ergänzend möchte ich noch eine Seite empfehlen, unter der man weitere Informationen erhalten kann.

www.haustierdiebstahl-in-deutschland.de

Und da es auch sonst viele Dinge gibt, wie sexueller Missbrauch an Tieren, die sich kein Mensch vorstellen kann, empfehle ich auch noch die Seite

www.stummeschreie.info

Dies scheint ja im Moment auch aktuell zu sein, dank RTL, denen kein Niveau zu niedrig ist und Bauer Hansi öffentlich im TV zeigte, als er bestimmte Handlungen an einem Huhn vornahm, weswegen Peta ja bereits Strafanzeige erstattet hat.
Susanne Hermans
803
Susanne Hermans aus Lollar schrieb am 11.12.2008 um 08:32 Uhr
Ja, ich denke wir sind alle aufgefordert hinzuschauen und aktiv zu werden !! Da ja auch unsere Polizei häufig aus meiner Sicht merkwürdige Prioritäten setzt, wie allerorts Geschwindigkeiten zu kontrollieren und Sozialhilfeempfänger beim wiederholten Schwarzfahren ins Gefängnis zu stecken (in Frankfurt passiert bei einer über 60jährigen Dame) etc.
6
Anja Wollenhaupt aus Allendorf (Lumda) schrieb am 22.12.2008 um 17:48 Uhr
bin gerade durch Zufall auf diese Seite gestoßen. Mein lieber kleiner Kater ist nämlich am Freitag, 19. Dezember in Allendorf-Lumda spurlos verschwunden. Er war nie weit weg vom Haus, wenn er draußen war. Wir haben schon bei sämtlichen Nachbarn alles abgesucht, weil wir dachten, er wäre vielleicht aus Versehen in einem Keller oder Schuppen aus Versehen eingesperrt worden. Wenn ich das hier jetzt lese, dreht sich mir der Magen um. Hat jemand von euch gehört, daß solche Tierfänger in Allendorf unterwegs waren?
Susanne Hermans
803
Susanne Hermans aus Lollar schrieb am 22.12.2008 um 22:13 Uhr
Hallo Anja,
wünsche Dir wirklich von Herzen, dass Dein kleiner Kater schon bald wieder zu Dir zurück findet. Meiner war auch immer mal für mehrere Tage unterwegs und kam dann wieder nach Hause.
Alles Liebe Dir und ein schönes Weihnachtsfest.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Florian Knödel

von:  Florian Knödel

offline
Interessensgebiet: Gießen
Florian Knödel
17
Nachricht senden

Veröffentlicht in der Gruppe

No Name Yet Interessengemeinschaff

No Name Yet Interessengemeinschaff
Mitglieder: 1
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Katzenfänger in Giessen und Umgebung
ACHTUNG!!! In Giessen und den angrenzenden Ortschaften sind zur...

Weitere Beiträge aus der Region

Nach dem Sieg gut gelaunt schrieben die Marburgerinnen fleißig Autogramme.
Mit Zugabe zur weißen Weste
Planet-Photo-DBBL: BC Pharmaserv Marburg – SV Halle Lions 86:77...
Katrin Troendle & Jan Marek
Glamouröse Weihnachtsrevue mit Sachsendiva Katrin Troendle – Restkarten an der Abendkasse
Mit der Kabarettistin und Entertainerin Katrin Troendle und ihrer...
Liebe Jazzfreunde, am Freitag dem 9.12.2016 spielt wieder das Pino Gambioli Quartett im Jazzkeller Grünberg!
Liebe Jazzfreunde, am Freitag dem 9.12.2016 spielt wieder das Pino...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.