Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Underground-Rapper aus Philadelphia bringen MuK zum Kochen

von Bjoern Gerdesam 15.11.20102128 mal gelesen3 Kommentare
MC Vinnie Paz (vorne) und Stoupe
MC Vinnie Paz (vorne) und Stoupe
Gießen | Eine der erfolgreichsten Gruppen in der amerikanischen Underground Hip-Hop Szene, die "Jedi Mind Tricks" (kurz: "JMT") aus Philadelphia, gastierte am Freitagabend in Gießen.
Die aktuelle Tour „Season of the Assassin“ führte sie über New York, Hamburg und Amsterdam direkt nach Gießen in den Musik-und Kunstverein (MuK).
Rund 400 Fans fanden sich im - nicht ganz ausverkauften - MuK ein, um den MCs Vinnie Paz, Stoupe und Jus Allah mit ihrem typischen "straight-in-your-face-Rap" zu feiern. Textsicher wurde jedes Lied und jeder Refrain mitgrappt. Jede typische Hip-Hop Phrase wurde im Wechsel mit den MCs gebrüllt. Gute Eineinhalb Stunden heizten die Rapper aus Philladelphia dem Publikum im MuK ein und lieferten ein super Programm.
"We believe in raw rhymes and raw beats. We make music to fight to. Fight Club shit" so die treffende Aussage der Band zu ihrem Programm. Eine gute Mischung, quer durch die Discography ihrer, nun schon acht erschienenen Alben, wurde abgeliefert. Spätestens bei den Hymnen "Heavenly Divine" und "I against I" war kein Halten mehr und die Fans sprangen minutenlang vor der Bühne zum Beat von DJ „Kwestion“. Der "MuK" kochte.
Natürlich hätten die meisten Fans noch stundenlang zu "JMT" gefeiert und waren traurig, dass nach rund 90 Minuten Schluss war. Auch konnten nicht alle Liedwünsche der Fans erfüllt werden. Aber dennoch waren alle Gäste begeistert. Vinnie Paz nahm sich nach dem Konzert noch die Zeit und signierte T-Shirts, Poster und CDs. Leider gab es keinen Merchandise-Stand, so dass man sich nicht mit frischem "Stuff" eindecken konnte. So waren die wenigen, ausgehängten Poster innerhalb des MuKs schnell weg und die glücklichen "Finder" ließen sich das Souvenier unterschreiben.
Die "Jedi Mind Tricks" bestehen aus MC Vinnie Paz und dem DJ und Produzenten Stoupe - The Enemy of Mankind. Der Name "Jedi Mind Tricks" leitet sich aus den "Star-Wars"-Filmen ab, in denen die Jedi mit ihren Gedanken andere Lebewesen beeinflussen können. Mit Unterbrechungen gehörte MC Jus Allah bis 2000 und seit September 2007 wieder zur Gruppe. Das Duo (beziehungsweise Trio) gehört zu den prominentesten Vertretern des Hardcore-Hip-Hop im Philly-Underground (Philadelphia), insbesondere durch ihr zweites Album "Violent By Design", einer der bedeutendsten Independent-Platten des Genres aus dem Jahre 2000.
Vinnie Paz hat in diesem Jahr
Vinnie Paz rocks the Crowd
Vinnie Paz rocks the Crowd
sein erstes Solo-Album "Season of the Assassin" veröffentlicht und ist außerdem mit Stoupe Mitglied des Projekts "The Army Of The Pharaohs"- eine US-amerikanische Hip-Hop-Gruppe, die sich als freier Zusammenschluss von talentierten Rappern der Ostküste sieht.
Hip-Hop - Der Ursprung dieser Kultur geht zurück bis in die 60er Jahre und der zu dieser Zeit aktuellen, schwarzen Funk- und Soul-Musik. Hip Hop an sich ist nicht nur eine Musikrichtung, sondern eine Lebenseinstellung. Anhänger dieser Kultur leben sie durch die verschiedenen Elemente aus, von denen die Musik nur ein Teil ist. Zu den Elementen des Hip Hop gehört die Graffiti-Kunst, die Musik (Rapping, MCing - Sprechgesang auf zum Teil harten bis melancholischen Beats), DJing (das Auflegen dieser Musik unterstrichen mit Scratches und Sampeln) und der Breakdance (akrobatischer Tanzstil).
JMT werden zur Underground Hip-Hop Szene aus Philladelphia gezählt, weil sie der breiten Masse unbekannt sind und nur von Anhängern der Hip-Hop-Kultur gehört und verstanden werden.

MC Vinnie Paz (vorne) und Stoupe
MC Vinnie Paz (vorne)... 
Vinnie Paz rocks the Crowd
Vinnie Paz rocks the... 
DJ Kwestion in Action 1
DJ Kwestion in Action 
Hands up for JMT !
Hands up for JMT ! 
Toursupport DJ Kwestion
Toursupport DJ Kwestion 
MC Vinnie Paz
MC Vinnie Paz 
Das letzte Objekt der Begierde. JMT Poster als Souvenier
Das letzte Objekt der... 

Kommentare zum Beitrag

Nicole Bürger
791
Nicole Bürger aus Gießen schrieb am 15.11.2010 um 15:46 Uhr
Danke Björn für den tollen Bericht :-)

Was Übersee-Merchandise angeht, bin ich letztens aufgeklärt worden, und das gebe ich zur Info gerne hier weiter:

Sobald Bands Übersee-Touren machen, lassen sie ihren Kram meist zu Hause, weil zu teuer (Reisekosten Merchandiser, Shipping Costs Übersee) oder, wenn sie in einer sehr hohen Liga spielen, dann lassen sie in dem Land produzieren, in dem sie spielen und geben den Verkauf dann an Extern ab. Das dürfte dann aber schätzungsweise erst ab Mötley Crüe, Britney Spears, usw. der Fall sein :-).

Ich hab das unter "man lernt nie aus" abgelegt.
Grüßle Nic
Bjoern Gerdes
1.411
Bjoern Gerdes aus Gießen schrieb am 15.11.2010 um 15:57 Uhr
hey Danke ;)

Ok. Wieder was gelernt. Das klingt auch logisch muss ich sagen. Soll ja auch nicht alles an den Zoll gehen etc.
LG, Bjoern
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Bjoern Gerdes

von:  Bjoern Gerdes

offline
Interessensgebiet: Gießen
Bjoern Gerdes
1.411
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Koko Archibong - hier gegen Würzburg - in Aktion
Bjoerns Fanblog - Es rauscht im mittelhessischen Basketball-Wäldchen
Die Fans und Zuschauer in der Osthalle waren nicht unzufrieden,...
Gießen trauert mit Göttingen
Bjoerns Fanblog - Ein wichtiger Sieg und ein fader Beigeschmack
(bjg) - Noch in der Osthalle hatte ich mir diese Überschrift überlegt...

Weitere Beiträge aus der Region

Die Netze für die Zukunft fit machen
Kohleausstieg, Netzausbau, Elektromobilität – die Energiewende...
Von links: Dirk Oßwald (Vorstand Lebenshilfe Gießen), Dr. Christiane Schmahl (erste Kreisbeigeordnete) sowie Magnus Schneider (Geschäftsführer der Sophie-Scholl-Schulen gGmbH) halten die Förderzusage für das Turnhallendach der Gießener Sophie-Scholl-Schul
„Dankbar für die Unterstützung“ - Sophie-Scholl-Schule erhält Förderzusage in Höhe von 255.000 Euro zur Sanierung des Sporthallendachs
Über die Überreichung einer Förderzusage von insgesamt 255.000 Euro...
Weihnachtsmarkt
Ich beglückwünsche alle Radfahrer, die es doch schaffen in einem...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.