Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Landrätin Schneider ruft zur Ausländerbeiratswahl auf

Gießen | Am 7. November werden die 21 Mitglieder des Kreisausländerbeirates neu gewählt

Der Wahlausschuss für die Wahl des Ausländerbeirates des Landkreises Gießen hat nach Mitteilung von Landrätin Anita Schneider kürzlich die Zulassung der drei eingereichten Wahl-vorschläge beschlossen. Wahltermin ist Sonntag, der 7. No-vember 2010. Landrätin Schneider ermutigt die ausländischen Wahlberechtigten, von ihrem Stimmrecht Gebrauch zu ma-chen: „Solange es noch kein kommunales Wahlrecht für alle hier lebenden Ausländer gibt – ist eine politische Partizipation über die Ausländerbeiräte gegeben.“ Dieses Wahlrecht zu nut-zen, bedeute auch, die Chance zu nuten, die Gesellschaft vor Ort mit gestalten zu können. Die Arbeit des Kreis-Ausländerbeirates ist nach Auffassung von Schneider „sehr wichtig“, denn er kümmere sich um zukunftsrelevanten The-men wie Schule und Bildung, alle relevanten Fragen zur Integ-ration und Migration und begleite die Kreispolitik beratend und unterstützend als Interessensvertreter der hier lebenden Migrantinnen und Migranten.

In der von Wahlleiter Ulrich Monz per Losentscheid ermittelten Reihenfolge handelt es sich um die drei Wahlvorschläge Liste 1: Kurdistan-Liste (KURD), Liste 2: Internationale Liste (IL) und Lis-te 3: Aktive interkulturelle Liste (AiL).

Mehr über...
Die Kurdistan-Liste (KURD) tritt mit sechs Bewerberinnen und Bewerbern an und wird von Serdar Isik angeführt. Für die Interna-tionale Liste kandidieren 19 Personen, angeführt wird diese Liste von Tim van Slobbe. Die Aktive interkulturelle Liste besteht aus 29 Bewerberinnen und Bewerbern; Spitzenkandidat ist Edin Muhare-movic.

Gewählt werden am 7. November 2010 neben den 21 Mitgliedern des Ausländerbeirates des Landkreises Gießen auch die örtlichen Ausländerbeiräte in Gießen, Lich, Linden, Lollar und Pohlheim.

Wahlberechtigt für die Kreis-Ausländerbeiratswahl sind die aus-ländischen Einwohnerinnen und Einwohner, die am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben und seit mindestens drei Monaten ihren Hauptwohnsitz im Landkreis Gießen haben.

Für diese Wahl ist der Landkreis Gießen in zehn Wahlbezirke ein-geteilt. Die Wahlberechtigten werden von den Städten und Ge-meinden per Wahlbenachrichtigung darüber informiert, in welchem Wahllokal sie wählen können.

Wer ein Wahllokal nicht aufsuchen möchte, kann auch per Brief-wahl an der Wahl teilnehmen. Erforderlich zur schriftlichen Stimmabgabe ist allerdings grundsätzlich ein Antrag. Dieser kann mündlich oder schriftlich auch durch Übermittlung in elektroni-scher Form (Telegramm, Fernschreiben, Telefax oder E-Mail) er-folgen. Eine telefonische Antragstellung ist nicht zulässig! Für die Antragstellung empfiehlt sich im Allgemeinen die Verwendung des Vordruckes, der auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung ab-gedruckt ist, verbindlich ist dies für die Wahlberechtigten jedoch nicht.

Antworten auf mögliche Rückfragen der ausländischen Wahlbe-rechtigten liefert seitens der Kreisverwaltung Ingo Happel vom Fachdienst „Aufsichts- und Ordnungswesen“ (FD 30), im Bachweg 9, 35398 Gießen, Tel. 06 41/93 90-22 12.

Mehr Informationen unter www.auslaenderbeiratswahl.de

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Freuen sich über eine gute Zusammenarbeit (v.l.n.r.): Heinz-Jürgen Schmoll, Thomas Michalke sowie (2.v.r.) Holger Brusius und Mitarbeiter*innen der Lebenshilfe Gießen.
„Froh, dass die Lebenshilfe mit im Boot ist“ - Mitarbeiter*innen der Reha-Werkstatt Mitte setzen Beschilderungen für HessenForst instand
Giessen/Pohlheim (-). HessenForst und die Lebenshilfe Gießen freuen...
Dieser Spendenbetrag allein aus dem Verkauf von selbstgestrickten Socken kann sich sehen lassen: Barbara Fandré (l.) freut sich über die Zuwendung von Liesel Puhl und den “Fingerfertigen”.
Warme Socken für den guten Zweck - "Fingerfertige aus Langgöns" spenden 1.320 Euro an PalliativPro e.V.
Wie viele Strümpfe es genau waren, die von den „Fingerfertigen“,...
Verein Lumdatalbahn e. V. wünscht entschlossenes Handeln
Der Verein Lumdatalbahn e. V. wünscht sich ein entschlossenes Handeln...
Die Verarsche geht weiter
Um ein Wort von Linke Politiker Bartsch weiter zu verwenden. Ich war...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ausländerbeirat des Landkreises Gießen

von:  Ausländerbeirat des Landkreises Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Ausländerbeirat des Landkreises Gießen
102
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Hallo! (Bild: Ewa Wenig)
Malen mit Kindern in der HEAE
Pressemitteilung des Kreisausländerbeirates Alles darf drauf,...
Demokratie erleben - InteA-Schüler besuchen Kreistagssitzung
Pressemitteilung des Kreisausländerbeirates und der Wirtschaftsschule...

Weitere Beiträge aus der Region

Stars and Stripes am Heck
US-Segelschulschiff "EAGLE" in Hamburg
Die (gescannten) Dias stammen aus 1996. Die "Eagle" lief aber auch...
SPD mit Gießener Sportvereinen im Online-Gespräch
SPD mit Gießener Sportvereinen im Online-Gespräch - Start einer...
Doppelspielwochenende für BC Marburg
Weiter hart arbeiten! Toyota 1. Damen-Basketball-Bundesliga: BC...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.