Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Gelungener Tag zwischen Mittelalter und Eiskultur in Mannheim mit der DIG

Mittelalterliche Kostüme und Minnesang auf dem Toulon-Platz
Mittelalterliche Kostüme und Minnesang auf dem Toulon-Platz
Gießen | Am Sonntag, den 26. September 2010, fuhr eine übersichtliche Gruppe von circa 25 Personen mit Reisebus nach Mannheim mit der Deutsch-Italienischen Gesellschaft Mittelhessen e.V. Geplant waren eine Führung durch die Großausstellung „Die Staufer und Italien“ in den Reiss-Engelhorn-Museen und der Besuch der bekannten Eismanufaktur Fontanella als Extra-Bonbon des Tages.
Der Ausstellungsbesuch war hochinteressant. Die TeilnehmerInnen konnten in die Welt Friedrich Barbarossas und der Staufer eintauchen. Die kulturelle Reise begann in der Großregion um Worms, wo die Kraft des Reiches sich entwickelte, und führte weiter durch Oberitalien als Garten der Wonne dank seines günstigen Klimas, das die wirtschaftliche Macht favorisierte, bis zum Königreich Sizilien als Wiege der Kulturen, wo die unterschiedlichsten Einflüsse sich kreuzten und die Dichtung florierte. Der Rundgang durch die Ausstellung zeigte Exponate aus mehreren Bereichen des damaligen Lebens: wertvolle Mäntel für die Krönung der Kaiser, alltägliche Gegenstände, Bücher und juristische Texte, Münzen, Skulpturen, Schmuckstücke. Einige Videos stellten dar, wie die Gegenden zur Zeit der Staufer aussahen und welchen Einfluss z.B. Friedrich II in Sizilien und Apulien hatte.
Mehr über...
Staufer (3)Mannheim (15)Italien (232)Eismanufaktur (1)Eis (156)DIG (159)Ausstellungsfahrt (10)
Nach der Führung konnte die Gruppe eine besondere Mittagspause auf dem Toulon-Platz direkt vor dem Museum verbringen, auf dem ein mittelalterlicher Markt stattfand. Die meisten TeilnehmerInnen haben Ritterspieße und mittelalterliche Bier- bzw. Weinspezialitäten im Freien genossen, während sie Minnesangvorführungen hörten, eine mittelalterliche Modeschau schauten und ausgerüstete Ritter, Falkner und Kunsthandwerker vorüberschritten.
Später hieß es, zur Gegenwart zurückzukommen und die Eismanufaktur Fontanella zu erreichen, wo eine weitere spannende Erfahrung besonderer Art die interessierten BesucherInnen erwartete. Herr Fontanella selber erklärte die Geschichte seiner Familie von Eisherstellern und zeigte im ‚gläsernen Eislabor’ die verschiedenen Phasen der Eisproduktion mit großer Leidenschaft. Wie an der Wand seiner Eisdiele zu lesen ist, „fondamentale è la passione“ – „wesentlich ist die Leidenschaft“. Schließlich durften die begeisterten BesucherInnen eine leckere Degustation der zahlreichen, auch eigenen Eiskreationen genießen. Mehrere von ihnen hatten noch ein Schälchen Eis in der Hand, als sie in den Bus zurück nach Gießen und Wetzlar einstiegen.
Weitere Informationen über die Staufer: http://www.staufer2010.de und über die Eismanufaktur Fontanella: http://www.eisfontanella.de.

Mittelalterliche Kostüme und Minnesang auf dem Toulon-Platz
Mittelalterliche Kostüme... 
Die Gruppe besucht die Eismanufaktur Fontanella.
Die Gruppe besucht die... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Das Leiden Italiens in einem berühmt gewordenen Bild.
Überblick über Covid19-Situation in Italien (Stand: 04.04.2020)
Seit Ende Januar 2020 ist das neue Coronavirus Covid19 ein Thema...
Kunst verbindet - European Domestic Art Challenge - neue Ausstellung heute
Heute Dienstag, den 7.7. ist die vierte Staffel der „EDAC“ auf der...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) DIG Mittelhessen e.V.

von:  DIG Mittelhessen e.V.

offline
Interessensgebiet: Gießen
DIG Mittelhessen e.V.
922
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Das Leiden Italiens in einem berühmt gewordenen Bild.
Überblick über Covid19-Situation in Italien (Stand: 04.04.2020)
Seit Ende Januar 2020 ist das neue Coronavirus Covid19 ein Thema...
Die 1. Vorsitzende der DIG Mittelhessen e.V. Rita Schneider-Cartocci begrüßt die Anwesenden. Am Klavier der Leiter der Musikschule Wetzlar Thomas Sander.
Internationales Weihnachtssingen 2019 in sechs Sprachen im Zeichen vom Europagefühl
Wie jedes Jahr trafen sich Musik- und Gesangbegeisterte, Jung und...

Veröffentlicht in der Gruppe

DIG

DIG
Mitglieder: 5
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Illustration Römisches Forum
Öffentliche Führung im Römischen Forum 2020 am 19.07.2020
Über 2.000 Jahre alt ist die römische Siedlung in Waldgirmes, die...
Das Leiden Italiens in einem berühmt gewordenen Bild.
Überblick über Covid19-Situation in Italien (Stand: 04.04.2020)
Seit Ende Januar 2020 ist das neue Coronavirus Covid19 ein Thema...

Weitere Beiträge aus der Region

Jörg Stommel (Mitte, Leitung Limeswerkstatt) und Mitarbeiterinnen der LiLo Küchenbetriebe der Lebenshilfe Gießen freuen sich auf den Abschluss der Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten. Im Hintergrund zu sehen: Die Baustelle des Eingangsbereichs.
Brandschutzsanierung und Modernisierungsarbeiten in der Limeswerkstatt voraussichtlich in drei Monaten abgeschlossen
Pohlheim (-). Derzeit führt die Lebenshilfe Gießen an einigen...
PRO BAHN Mittelhessen ist in Sorge wegen der massiv zunehmenden Graffiti auf den Zügen von DB Regio Mitte
Frankfurt am Main ist seit Jahrzehnten neben Berlin ein Hotspot der...
BLUESDOCTOR: "Unsere Medizin ist rau und schmutzig!"
Songs From The Timbered House / BLUESDOCTOR Benefizkonzert zugunsten "Musik statt Straße" am 15. August in Kulturkirche St. Thomas Morus
##Benefizkonzert am 15.8.20 unter freien Himmel in St. Thomas...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.