Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

NETZ-Mitarbeiter Dirk Saam trifft Außenministerin von Bangladesch

Gießen | Seit Anfang 2009 leitet Dr. Dipu Moni als erste Frau das Außenministerium von Bangladesch. Bei ihrem viertägigen Besuch in Deutschland traf sie sich mit Dirk Saam von der Wetzlarer Entwicklungsorganisation NETZ. Der Bangladesch-Experte und die Außenpolitikerin erörterten die Menschenrechte und die Armutssituation im Land.

Die Außenministerin betonte, dass ihr Kabinett den Anspruch einer sehr transparenten Regierungsführung habe. Mit den Parlamentswahlen im Dezember 2008 war Bangladesch zur Demokratie zurückgekehrt. Ihr Land, so Dipu Moni, sei auf einem richtigen Weg, die Rechtstaatlichkeit zu stärken und die Einhaltung von Menschenrechten im Einklang mit unterzeichneten UN-Konventionen zu gewährleisten. Dirk Saam berichtete der Außenministerin von der Arbeit des Hilfswerkes NETZ für die Überwindung des Hungers im Norden des Landes und für die Einhaltung der Menschenrechte in den Dörfern. Die Gesprächspartner hoben die Notwendigkeit hervor, die politische Beteiligung der Bevölkerung weiter zu fördern.
Beiden ist es ein Anliegen, das Bild Bangladeschs in der deutschen Öffentlichkeit, das geprägt ist von Naturkatastrophen
Mehr über...
und Fährunglücken, um andere Facetten zu erweitern. Als Beispiel nannte Dirk Saam die großen Erfolge des Landes bei der Einschulung der Kinder. „Dr. Dipu Moni“, fasst Dirk Saam seinen Eindruck von der Begegnung mit der Außenministerin zusammen, „setzt sich kritisch mit den Defiziten ihres Landes auseinandersetzt, und betont zu Recht, welche Erfolge die junge Demokratie vorzuweisen hat.“
Zuvor hatte die Außenministerin mit Bundesentwickungsminister Niebel über die Intensivierung der deutsch-bangladeschischen Entwicklungszusammenarbeit gesprochen. Dabei ging es um die Schwerpunkte Energieversorgung, Gesundheitswesen und gute Regierungsführung. Im Mittelpunkt ihres Treffens mit Außenminister Westerwelle standen der internationale Klimaschutz sowie der Ausbau der Kultur- und Wirtschaftsbeziehungen zwischen den beiden Ländern.
Bangladesch zählt zu den ärmsten Ländern weltweit, rund 40 Prozent der 160 Millionen Einwohner leben unter der nationalen Armuts­grenze. Die Bangladesch-Organisation NETZ unterstützt die Selbsthilfe der ärmsten Bevölkerung für Ernährung, Bildung und die Einhaltung der Menschenrechte.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Dagmar Schmidt MdB (mitte) im Gespräch mit Andreas Joneck (rechts) und Nikolai Zeltinger (links) in der Geschäftsstelle des RSV Lahn-Dill
Inklusion nur miteinander
„Inklusion geht nur miteinander. Es geht hier nicht nur um den...
Meet & Greet in Wetzlar
Martin, mein Mann hatte Karten für die Musikparade in der Rittalarena...
Die Kanonenbahn-Lahnbrücke der alten Bahntrasse Wetzlar-Lollar zwischen dem Wetzlar ST Garbenheim und Lahnau, OT Dorlar aus Blickrichtung Westen/Gemarkung Garbenheim auf die Lahn. Auf der anderen Flussseite liegt die Gemarkung Dorlar.
PRO BAHN Regionalverband Mittelhessen kündigt Widerstand gegen Abbruch der Kanonenbahn-Lahnbrücke zwischen Dorlar und Garbenheim an
Als völlig an den Haaren herbeigezogen bezeichnet der PRO BAHN...
Bitte Petition unterschreiben unter:             https://www.openpetition.de/petition/online/abschaffung-der-strassenbeitraege
Subventionen für Wiederkehrende Straßenbeiträge?
Wiederkehrende Straßenbeiträge sind aufwändig und teuer. Statt den...
GROßE Zustimmung für Unterschriftensammlung 'Abschaffung der Straßenbeiträge' in Wetzlar am Ostersamstag
Klares Votum: "Die Straßenbeiträge müssen weg!" Das war echt eine...
Bitte unterschreiben:  https://www.openpetition.de/petition/online/abschaffung-der-strassenbeitraege
„Kontraproduktive Position des Hessischen Städte- und Gemeindebundes“ zum Thema 'Abschaffung der Straßenbeiträge' - Bitte Petition unterschreiben
Gesetzgebungskompetenz zu Straßenbeiträgen liegt beim Landtag....
Ostersamstag startet die Unterschriftensammelaktion 'Abschaffung Strabs' und wer nimmt teil? Natürlich ein Osterhase, ist ja immerhin Ostersamstag ;-)
Unterschriften gegen Straßenausbaubeiträge
Bitte besuchen Sie am Ostersamstag, 31.3.2018, zwischen 11 und 16 Uhr...

Kommentare zum Beitrag

Stefan Walther
4.332
Stefan Walther aus Linden schrieb am 15.09.2010 um 22:54 Uhr
nur eine Frage:
und bei dem Gespräch fiel kein Wort über die Situation, über den wochenlangen Streik der Textilarbeiterinnen? oder wird dies hier nur nicht erwähnt? kann ich mir aber nicht vorstellen, denn wenn man über Menschenrechte spricht, dann muss man über die Ausbeutung, vor allem der Frauen in Bangladesch, sprechen...über Verhaftungen und Polizeieinsätze gegen die Streikenden, die nicht mehr fordern, als dass sie wenigstens genug zum leben haben!
Peter Dietzel
77
Peter Dietzel aus Gießen schrieb am 16.09.2010 um 09:11 Uhr
Lieber Herr Walther,
das spricht sehr für Sie, dass Sie die Situation in Bangladesch so aufmerksam verfolgen! In diesem Gespräch war die komplexe Situation in der Textilindustrie - für die ja deutsche/weltweite Unternehmen mit Preisvorgaben und Lieferkonditionen auch eine Verantwortung haben - und die Verbesserung der Arbeitesbedingungen kein Thema. Dies wurde an anderer Stelle besprochen. Viele Grüße Peter Dietzel
Peter Dietzel
77
Peter Dietzel aus Gießen schrieb am 16.09.2010 um 10:36 Uhr
Stefan Walther
4.332
Stefan Walther aus Linden schrieb am 16.09.2010 um 17:10 Uhr
Hallo Herr Dietzel,
vielen Dank für Ihre Antwort und (unten) den Hinweis! = das "beruhigt" mich doch sehr!!!
und Sie haben natürlich vollkommen Recht, dass die Ursache der Unterdrückung/Ausbeutung im "Handeln" multinationaler Konzerne zu suchen ist.
Viele Grüße, Stefan Walther
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Peter Dietzel

von:  Peter Dietzel

offline
Interessensgebiet: Gießen
Peter Dietzel
77
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Film: „Action Theatre“ in Bangladesch
Mit einer sehr dynamischen Filmsprache fing die Regisseurin...
Neuer Dokumentarfilm von NETZ: „Kerze, Kreide, Kuh – schreib mir, wie lernst Du!“
Die Wetzlarer Entwicklungsorganisation NETZ hat einen neuen Film über...

Veröffentlicht in der Gruppe

Domstadt Wetzlar

Domstadt Wetzlar
Mitglieder: 13
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Ein paar Detailfotos vom Faschingswochenende
Einen etwas anderen Blick auf den Fasching: Details, bestehend aus...
Projektchor
Tolles Konzert "Bruder Martinus"
Die Ev. Kirchengemeinde Dutenhofen-Münchholzhausen lud am vergangenen...

Weitere Beiträge aus der Region

Klasse 1a mit Merrit Stahl
Einschulung an der August-Hermann-Francke-Schule
Unter reger Beteiligung der gesamten Grundschule konnten an der...
Quer durch die Beete
Bei der Wärme in der letzten Woche fand man im Botanischen Garten ...
Traditionelles muslimisches Opferfest beginnt - Kreisveterinäramt erinnert an Verbot des „Schächtens“ und kündigt Kontrollen an
Anlässlich des am Dienstag, 21. August, beginnenden traditionellen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.