Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Premiere von "Otello" im Großen Haus

Gießen | Ein Geflecht aus rasender Eifersucht, abgrundtiefem Hass und unschuldiger Liebe führt zu dramatischen Wendungen im Leben Otellos, des ruhmreichen Feldherrn und venezianischen Statthalters auf Zypern.
Die Premiere von "Otello" im Großen Haus ist am Samstag, 19. Juni, um 19.30 Uhr.

Nach seiner AIDA 1871 war es still um Giuseppe Verdi geworden, den großen Meister der italienischen Oper. Er zog sich auf sein Landgut zurück und bekannte: „Bis Mitternacht bin ich noch Maestro Verdi, dann werde ich wieder zum Bauern.“ Doch 1879 war Verdis Herz wieder für die Musik entbrannt. Inspiriert von dem kongenialen Librettisten Arrigo Boito und angestachelt von der landläufigen Meinung, das Musikdrama Richard Wagners würde ihn übertreffen, nahm Verdi es mit OTELLO auf. Von Boitos Textfassung nach dem Drama William Shakespeares war er begeistert: „Es ist von der ersten bis zur letzten Seite ein wirklich durchdachtes Operndrama.“ So wurde die Uraufführung 1887 an der Mailänder Scala ein voller Erfolg. Und Verdi hatte bewiesen, dass er durchaus in der Lage war, ein musikalisch durchkomponiertes und komplexes Werk zu schaffen, ohne auf die ihm eigene romantische und zu Herzen gehende Italianità zu verzichten.

Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Ein Geflecht aus rasender Eifersucht, abgrundtiefem Hass und unschuldiger Liebe führt zu dramatischen Wendungen im Leben Otellos, des ruhmreichen Feldherrn: Überzeugt davon, bei einer Beförderung übergangen worden zu sein, plant der Fähnrich Jago aus Rache den Untergang Otellos. Mittels einer perfiden List nistet er sich in den Gedanken Otellos ein und schürt dessen Eifersucht, um ihn von der Untreue seiner Gattin Desdemona zu überzeugen. Tatsächlich dauert es nicht lange, bis Jagos Gift zu wirken beginnt. Überzeugt davon, dass Desdemona ihn betrügt, tötet Otello die Geliebte. Doch auch sein eigenes Leben ist verwirkt, als er schließlich die tödliche Intrige Jagos erkennt.

In den Hauptpartien stehen drei herausragende Solisten auf dem Podium: Als Desdemona wird die spanische Sopranistin Arantxa Armentia zu hören sein, die dem Ensemble der Niedersächsischen Staatsoper Hannover angehört und die in Gießen in der Spielzeit 2005/06 bereits als Lìu in Puccinis TURANDOT reüssieren konnte. Die Titelpartie des Otello übernimmt der Tenor Kip Wilborn, der dem Gießener Publikum bereits durch seine herausragende Darstellung des Turiddu in Mascagnis CAVALLERIA RUSTICANA in der vergangenen Spielzeit bekannt ist. Der Bariton Adrian Gans wird die Partie des Jago interpretieren und nach zahlreichen Erfolgen etwa in Bonn, Stuttgart und an der New York City Opera nun erstmals in Gießen zu erleben sein. Mit dabei ist auch der Chor und Extrachor des Stadttheater Gießens, dessen Part von Chordirektor und Kapellmeister Jan Hoffmann einstudiert wurde. Die musikalische Leitung des Abends liegt bei Generalmusikdirektor Carlos Spierer.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) aus Stadt und Land

von:  aus Stadt und Land

offline
Interessensgebiet: Gießen
26.838
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Landrätin Anita Schneider und der Leiter Servicezentrum der DAK Gießen Manuel Höres.
Komasaufen: Kampagne „bunt statt blau“ startet in Gießen: DAK-Gesundheit und regionale Partner suchen die besten Schüler-Plakate gegen Alkoholmissbrauch
Kunst gegen Komasaufen: Unter diesem Motto startet die DAK-Gesundheit...
TIG-Geschäftsführerin Antje Bienert, Bürgermeister Peter Neidel und Landrätin Anita Schneider (v.l.n.r.)  bewerben mit dem 6. Gießener Existenzgründertag auch Gießen als dynamische Gründerregion mit vielfältigen Unterstützungsangeboten.
6. Gießener Existenzgründertag „TIG Start-Up“: Beratung, Information und Austausch zum Start in die Selbständigkeit
In der Region Gießen gibt es ein großes Unterstützungsangebot für...

Weitere Beiträge aus der Region

Liebe Jazz- und Bluesfreunde, am Freitag dem 28.2.2020 gastiert Larry „Doc“ Watkins und Band im Jazzkeller Grünberg!
1.Jazz-Club Grünberg e.V. Liebe Jazz- und Bluesfreunde, am...
Der Experimentator Manfred Fritsch in seinem Element
Liebig-Museum startet mit öffentlicher Experimentalvorlesung am 28. Februar 2020 ins Jubiläumsjahr
Das Liebig-Museum wird dieses Jahr 100 Jahre alt und die...
Arbeitsagentur prüft Beschäftigungspflicht Schwerbehinderter
Private und öffentliche Arbeitgeber mit 20 und mehr Arbeitsplätzen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.